Schlechtes Quellmaterial "verbessern"

Schlechtes Quellmaterial "verbessern" | PSD-Tutorials.de

Erstellt von cheech790, 20.04.2014.

  1. cheech790

    cheech790 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    männlich
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    Hallo,

    ich habe öfter mal mit schlechter Qualität bei Quellmaterial was ich benutze zu kämpfen, klar kann ich diese an sich nicht verbessern, aber sie irgentwie etwas zu kaschieren müsste doch möglich sein mit Filtern oder?

    Würde mich über Anregungen freuen

    danke im voraus.
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. essdreipro

    essdreipro Guest

    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    ich habe mir angewöhnt rigoros verwackelte,
    oder falsch fokussierte Motive in den 'japanischen
    Rundordner' zu schmeissen...

    durch die digitale Technik besser noch mal, als
    Zeit verschwenden...
     
    #2      
  4. defcon-one

    defcon-one Augen-Blicke

    Dabei seit:
    08.12.2005
    Beiträge:
    470
    Geschlecht:
    männlich
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    Kannst du mal ein Bild zeigen? Das würde es leichter machen, dir zu helfen. :)
     
    #3      
  5. cheech790

    cheech790 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    männlich
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    Gemeint ist damit einfach z.B. Quellmaterial was grad mal 360p hat, ist eher Generell anzusehen wüsste gerade nicht in wie weit da ein Bild weiterhelfen würde.
     
    #4      
  6. essdreipro

    essdreipro Guest

    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    na, ja.... um welche Form der Verbesserung handelt es sich..?
    und wie kommst Du auf 360p :( ..?

    Du kannst doch hier größer einstellen...
     
    #5      
  7. cheech790

    cheech790 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    männlich
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    Klar gehts größer, Verpixelt bleibts dennoch. Ich meine KEIN selbst aufgenommenes Material. Will einfach nen paar Vorschläge wie man das nen bisschen kaschieren kann.
     
    #6      
  8. essdreipro

    essdreipro Guest

    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    also verstehe ich es richtig...
    das Ausgangsmaterial ist nur in 360 pixel, richtig..?
     
    #7      
  9. cheech790

    cheech790 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    männlich
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    richtig
     
    #8      
  10. essdreipro

    essdreipro Guest

    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    dann wird es - unabhängig von den 'Fehlern' - noch
    schwieriger eine vernünftige Korrektur dirchzuführen...
     
    #9      
  11. steinmannn

    steinmannn Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    1.220
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nordhessen
    Software:
    Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Canon 7D
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    - Mit BenVista PhotoZoom Pro v5 kannst du etwas besser die Bilder vergrößern. Kostet Allerdings ca. 170€, die dem Kunden für schlechtes Ausgangsmaterial in Rechnung zu stellen ist (sowie weiterer Mehraufwand). Wobei Wunder es nicht gibt.
    - Gegen Rauschen arbeiten NIK- und Topaz-Filter besser als PS. (ca, 25 bzw. 60€)
    - Kontrastverstärkende und Scharfzeichnungsfilter
    - Viel Handarbeit
    Stellst du das alles deinem Kunden in Rechnung mit der Aussicht schlechtes bis mittelmäßiges Endresultat zu erhalten, dann wird er von den Kosten überzeugt sein, neue Fotos anfertigen zu lassen oder Stockware zu kaufen.

    Es lohnt nicht die Mühe und selbst bei guten Ergebnissen folgt der Spott.
     
    #10      
    tdorsch gefällt das.
  12. aaarghh

    aaarghh Kann PCs einschalten

    Dabei seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    4.349
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R12
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    @steinmannn :
    Das sind bestimmt alles ganz tolle Sachen. Aber gilt das auch für Videos? Wir sind hier nämlich in einem entsprechenden Forum... ;)
     
    #11      
    Tom22 gefällt das.
  13. steinmannn

    steinmannn Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    1.220
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nordhessen
    Software:
    Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Canon 7D
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    Wenn das die Lösung des Problems ist, dann nehme ich meine Antwort zurück :falschesForum:

    Im Prinzip kann schlechtes Bildmaterial nur scheinbar verbessert werden und dies bezahlt man an anderen Stellen mit einer Verschlechterung, ob stehendes Bild oder bewegtes Bild. Wichtig dabei ist, dass man genau festlegt, was der bildwichtige Teil ist - darüber lässt sich oft streiten.

    Sorry, ich habe Forum nicht beachtet und bin jetzt raus..
     
    #12      
  14. aaarghh

    aaarghh Kann PCs einschalten

    Dabei seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    4.349
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R12
    Schlechtes Quellmaterial "verbessern"
    Um zur eigentlichen Frage zurück zu kommen:
    Es hängt davon ab, was hinterher daraus werden soll. Wenn es ein Full-HD-Video werden und das 360p-Material in Originalgröße lediglich eingefügt werden soll, dann mag das noch gehen. Soll die Quelle allerdings zum Schluss auf das Full-HD-Format (oder womöglich darüber hinaus) skaliert werden, dann ist recht bald Schluss mit lustig.

    Du könntest höchstens versuchen, die Quelle in Einzelbilder zu zerlegen, um diese dann z.B. in Photoshop mit Photozoom zu vergrößern. Dann machst Du aus den Einzelbildern wieder einen Film.

    Aber erwarte bitte auch davon keine Wunder, eine Software ist kein Klärwerk. Das Ergebnis ist (wie eigentlich immer) abhängig vom Input.
     
    #13      
    cheech790 gefällt das.
Seobility SEO Tool
x
×
×