[Erledigt] Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten

Erledigt - Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten | PSD-Tutorials.de

Erstellt von M123_aja, 15.04.2021.

  1. M123_aja

    M123_aja Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    6
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Hallo zusammen

    Ich benötige Screenshots u.a. in folgendem Mass: 431 x 264 px und 300 dpi. Mir ist bewusst, dass ein Screenshot 72 oder 96 dpi hat, aber ich verstehe nicht genau, wie ich den Screenshot in Photoshop richtig bearbeiten muss; Wenn ich die Auflösung auf 300 setze, wird die Bildgrösse (px) ja auch grösser; wenn ich die Bildgrösse dann auf die gewünschte Grösse setze, wird der Screenshot unscharf (obwohl 300 dpi gesetzt sind).

    Was mache ich falsch und wie muss ich genau vorgehen?

    Vielen Dank!
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. ph_o_e_n_ix

    ph_o_e_n_ix acromyniker

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    3.135
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS/AI CC2o18/19/PS2020/21 | Rhino3D | Win10 Pro
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Nutz doch einfach das Freistellungswerkzeug und den Modus "B x H x Auflösung".

    Dort gibst du deine gewünschten Werte ein und bestätigst das ganze...
     
    #2      
  4. M123_aja

    M123_aja Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    6
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Danke für die schnelle Antwort. Habe ich gerade probiert, aber es wird dennoch zu unscharf, dass man nichts mehr lesen kann. Weisst du, woran das liegen könnte?
     
    #3      
  5. colias

    colias Aktives Mitglied

    741
    Dabei seit:
    21.10.2015
    Beiträge:
    1.185
    Geschlecht:
    männlich
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Nimm den Haken bei „neu berechnen“ weg, dann schreibt Ps nur die neuen ppi ins Dokument
     
    #4      
  6. M123_aja

    M123_aja Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    6
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Das klappt leider auch nicht, ist immer noch unscharf. Vielleicht ist das jetzt eine blöde Frage, aber spielt es eine Rolle, ob ich zuerst die Auflösung und dann die Bildgrösse bearbeite? (bin nicht vom Fach :) )
     
    #5      
  7. colias

    colias Aktives Mitglied

    741
    Dabei seit:
    21.10.2015
    Beiträge:
    1.185
    Geschlecht:
    männlich
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Es spielt eine Rolle, ob du vergrößerst oder verkleinerst. Wenn das Logo in deinem Screenshot 5x3 Pixel hat und du willst es auf 431x264 vergrößern, wendest du dich am besten an CSI. Verkleinern ist etwas weniger problematisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2021
    #6      
  8. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.046
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Dir ist schon klar, dass ein Bild mit 431 x 254 Pixel eben nur 431 x 254 Pixel hat. Es hat kein dpi. Das mit den 72 oder 96 Pixel hat erst recht nichts mit dpi zu tun. dpi ist eine Größe, die erst bei der Druckauflösung ins Spiel kommt. Ein Bild mit 431 x 254 Pixel wird bei einem Druck mir 300 dpi 431/300 x 254/300 Zoll gedruckt.
    Wenn Du einen Screenshot größer benötigst, dann kannst Du diverse Aufblasprogramme verwenden, doch je nach Vorlage haben die ihre Grenzen. Hast ja auch diese Erfahrung gemacht.

    Die wundersame Vergrößerung von CSI ist vielleicht irgendwo in Hollydings Requisitenkammer verstaut. Doch ich hatte immer schon den Verdacht, dass die ihre Supervergrößerung mit reverse engineering gemacht haben. Hollydings eben, nichts echt, alles gefaket.

    Nein. Ein Bild besteht aus n x m Pixel, wenn Du die Auflösung am Monitor änderst, dann werden nur die Pixel (scheinbar) größer. Ein Screenshot hat nach wie vor n x m Pixel.

    Also, nix PS, nimm ein Bild mit ausreichend hoher Auflösung. Und mache davon einen Screenshot.
     
    #7      
    armin2929 gefällt das.
  9. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.749
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Ein Screenshot hat keine ppi, auch nicht die des Monitors. Schau dir einfach noch mal den Dreisatz an. Aus 431 x 264 px und 300 dpi ergeben sich feste Maße für den Ausdruck (und nur für den spielten ppi eine Rolle). Sind die Maße zu gering muss hochgerechnet werden wodurch sich die Qualität natürlich verschlechtert.
     
    #8      
  10. 10dency

    10dency Olaf Giermann Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    5.126
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lindenfels
    Software:
    Mac, LR, C1, PS, AP, Modo, ZBrush
    Kameratyp:
    Nikon FX, iPhone
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Ich screenshotte in die Zwischenablage und lass den Screenshot dann in Photoshop per Aktion mit dem gewünschten Profil und dem Ziel-PPI-Wert versehen und speichern. Und doch, der PPI-Wert ist wichtig, wenn man Screenshots/Bilder direkt in der Zielgröße in Indesign und Co platzieren will, ohne lange an der Rahmengröße rumzuzuppeln.
     
    #9      
  11. M123_aja

    M123_aja Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    6
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Danke für eure Antworten! Habe eure Tipps ausprobiert, bin aber dennoch leider nicht wirklich weitergekommen. Danke Olaf für deine Bemerkung bez. InDesign... Ich muss die Screenshots nämlich so aufbereiten, damit sie dann von jemand anderem in ein Bild, das Laptop/iPad und Mobile-Case beinhaltet, eingefügt werden. Und da habe ich eben Bildgrössen (px x px) und "mind. 300 dpi" als Vorgabe erhalten. Ob die das dann mit InDesign einfügen, weiss ich nicht... Wenn ich jetzt einen Screenshot vom Bildschirm mache, habe ich 1920 x 1080 px, d.h. die Bildgrösse muss ich ja verkleinern und hier wirds schon unscharf (ich dachte verkleinern sollte doch kein Problem sein?), dann die Auflösung auf 300 zu setzen, verbessert nichts.
     
    #10      
  12. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.046
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Das macht ja diese Irrwege der Verständnislosigkeit aus.
    Ein Bild hat m x n Pixel. Ende. Aus.
    Für die DRUCKAUSGABE sind jedoch die dpi wichtig, Wenn Du also ein Endprodukt mit bestimmten Abmessungen in a x b cm oder Zoll oder auch irgendein DIN A-Format anlegst, so legst Du in diesem Dokument die Auflösung fest, also z.B. die 300 dpi. Wenn diese 300 dpi im Bildformat eingebettet sind, wie das auch PS beim Anlegen tut, dann dient das eben für den späteren Druck. Für die Bildbearbeitung hat das kein Bedeutung. Hat ein z.B. Screenshot m x n Pixel, so wird das Bild bei eingestellten 300 dpi eben kleiner dargestellt, bei 600 dpi für das Dokument noch kleiner, 1/4 der Fläche.
    Jede (!!!!) Änderung der originalen Pixelabmessungen führt zu einer Verschlechterung der Qualität. Darum versucht auch PS, wenn Du Dir die Auswahlmöglichkeiten mal genau ansiehst wirst Du sehen, dass bei einer Skalierung je nach Vergrößerung oder Verkleinerung unterschiedliche Algorithmen, also mathematische Verfahren zur Auswahl stehen.
    Zaubern gibt es nur in der Potter-Welt, wir Muggel müssen scharf überlegen, wie wir bei Verkleinerungen wegfallende Pixel so kaschieren, dass es möglichst wenig stört, und bei Vergrößerungen, welche Pixel wo ausgedacht und eingefügt werden, dass Schärfe und Farbverläufe möglichst dem Originalbild nahekommen.

    Also nix mit "Kleinermachen bleibt super". Jede Änderung der Anzahl der Pixel führt zu Qualitätsverlust. Alles klar?
     
    #11      
  13. 10dency

    10dency Olaf Giermann Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    5.126
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lindenfels
    Software:
    Mac, LR, C1, PS, AP, Modo, ZBrush
    Kameratyp:
    Nikon FX, iPhone
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Okay, wenn jemand etwas von „mindestens XY DPI“ nennt, aber keine Druckgröße in physikalischen Abmessungen dazu, dann labert der wahrscheinlich nur ahnungslos wichtig klingend vor sich hin und will eigentlich bloß eine gute Bildqualität.

    Wenn du also eine konkrete Vorgabe mit den Pixelmaßen erhalten hast, dann musst du eben diese Abmessungen liefern. Kannst ja dann auch mal einen PPI-Wert von 1000 einsetzen - der sollte ja wohl mehr als genug sein. ;-)

    Ansonsten muss der Auftraggeber eben mal konkreter werden, wenn etwas nicht passt.
     
    #12      
    colias gefällt das.
  14. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.046
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Nach dem Motto "das verlangen ja alle", das übernehmen wir auch.

    Das wird dann sicherlich abgelehnt, denn die "besten" Ergebnisse kriegt man nur mit 300 dpi. Ist ja allgemein bekannt.
    :ironie:
     
    #13      
  15. colias

    colias Aktives Mitglied

    741
    Dabei seit:
    21.10.2015
    Beiträge:
    1.185
    Geschlecht:
    männlich
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Zum Verkleinern:
    Na klar gehen Bilddetails (also auch Schärfe bei absolut gleich großer Darstellung) verloren, werden ja auch Pixel weggeschmissen. Dass Verkleinerung idR weniger problematisch ist, betrifft v.a. die 100%-Ansicht und ist kein Gesetz.

    Ja, diese Erfahrung mach ich leider ständig, bspw. mit Kundenberatern von Agenturen, aber auch manch einem AD oder CD :(
     
    #14      
  16. M123_aja

    M123_aja Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    6
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Das hat dann wohl geklappt haha.
     
    #15      
  17. M123_aja

    M123_aja Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    6
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Okay, vielen Dank an alle! Wieder mal was gelernt :)
     
    #16      
  18. Panobilder

    Panobilder Fotograf

    Dabei seit:
    17.01.2012
    Beiträge:
    337
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Software:
    PS CS5, LR6, IrfanView, Photomatix 4, PTGUI, Pano2VR, Object2VR
    Kameratyp:
    Nikon KB & Oly mFT
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Wo ist das Problem?
    Wenn jemand das SO bestellt, dann ist es doch einfachst das exakt nach Wunsch zu liefern.
    Anmerkung: Wenn feine Strukturen im Bild (oder auch Schriften) bei einer Bildgröße von 0,1138 Megapixel (aufgerundet! ;-) ) nicht mehr gut sichtbar sind, dass ist das eben so, das ist völlig normal und korrekt.

    Hier ist mal ein Screenshot mit diesen exakten Wunschdaten:
    [​IMG]
     
    #17      
  19. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.046
    Screenshotgrösse und -auflösung bearbeiten
    Weil eben offensichtlich im Workflow eine implizite Vergrößerung des Screenshots erfolgt ist. Der oder die TO schwimmt ja ganz schön herum, denn die Feststellung
    beschreibt ja das Basiswissen.
     
    #18      
    10dency gefällt das.
Seobility SEO Tool
x
×
×