Anzeige

Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc.

Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc. | PSD-Tutorials.de

Erstellt von emusik, 03.09.2010.

  1. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc.
    Hi zusammen,

    kurze Fragen.
    1.)
    Ist bei Soundbooth auch der Frauenhofer ****Codec dabei, so dass man mit dieser Qualität mp3s exportieren kann?

    2.)
    Kann man mit Soundbooth direkt von der Soundkarte aufnehmen? Also, so dass man das aufzeichnen kann, was gerade aus den Boxen kommt?

    3.)
    Kann man mehrere Songs (Soundspuren) gleichzeitig Timestretchen?

    Danke für eure Antworten

    vg
    emusik
     
    #1      
  2. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc.
    AW: Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc.

    1) Soweit ich sehe, kann ich MP3 bis 320kbps/Stereo speichern. Ob es der Fraunhofer-Codec ist, weiß ich nicht. Vielleicht hat Adobe auch Lizenzgebühren bezahlt, um das Verfahren selbst implementieren zu dürfen.

    2) Sieht mir eingeschränkt aus. Ich kann scheinbar die Treiber nicht für Ein- und Ausgänge getrennt setzen (etwa, wenn ich mehrere Audiogeräte habe). Arbeite nicht oft damit, hab's aber eben nicht hingekriegt (Radiostream an und los - gibt's aber separate Tools für), finde auch keinen Ort, an dem ich die Geräte und Spuren einstellen entsprechend könnte. Mit dem kostenlosen Audacity geht das, habs gerade ohne rumsuchen einfach machen können.

    3) Sieht ebenfalls nicht so aus. Ich kann zwar mehrere Audiostreams untereinander anordnen. Die sind dann aber für sich abgeschlossene Parts. Dagegen spricht weiter:

    3.1) Editing wie z.B. Timestretch ist erst möglich, wenn ich einen Part doppelklicke und in den Edit-Modus bringe. Diese Handlung geht immer nur mit einem Part. Bei mehreren markierten Parts ist springt SB zum letzten markierten in den Edit-Modus, nicht etwa bei allen übereinander oder so.
    3.2) Vorher - wenn die x Spuren mit den Parts untereinander sind, kann ich auch keinen Bereich spurübergreifend markieren, um dann eine Transformation auszulösen. Ich kann die Parts nur auf der Zeitleiste (die es durchaus gibt ...) verschieben. Mehrfach Markieren geht, aber scheinbar nur um Parts gemeinsam zu löschen oder zu kopieren.

    Soweit ich das auf die Schnelle gerade sehe. Hab das Ding auch nicht separat gekauft sondern es war in meiner Master Collection mit bei. Habe für Audioproduktionen bessere Tools. Nach meiner Wahrnehmung liegt Soundbooth hinter dem OpenSource-Tool Audacity - außer man braucht eine Videosicht neben dem Audiokram.
     
    #2      
  3. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc.
    AW: Soundbooth - Frage zu Codecs und Aufnahme etc.

    Hi DoctorG,

    besten Dank für deine ausführliche Antwort!

    Ich habe eben auch die MasterCollection aber vorhin kurz die Demo von Soundbooth heruntergeladen. Mir geht es darum, ob es sich lohnt weitere 500 MB für die Installation zu opfern oder nicht. Das was du beschrieben hast, ist auch mein erster Eindruck - leider. Unverständlich solch ein Tool überhaupt anzubieten (wenn es nicht um die Video-Soundbearbeitung geht.) Bei Adobe Audition 3 dürften alle Funktionen enthalten sein, die ich jetzt vermisse. Schade, dass dieses Prog nicht in der Master enthalten ist. Besser wie MasterEdition geht jedoch nicht... :)

    zu deiner 3.1:

    Ich hab in den Effekten nur die Trackverlängerung/Kürzungs Option gefunden. Jedoch werden hier keine BPM angezeigt, was jedoch unerlässlich ist, wenn es darum geht div. Soundstücke mit gleicher Geschwindigkeit zu mixen. TimeStretching fällt für mich somit auch flach.

    Ja, Audacity hab ich sehr lange benutzt. Jetzt bau ich mir einen neuen Rechner auf und möchte eigentlich nur die nötigsten Programme installieren. Somit ersetzt Audacity wieder mein Vorhaben mit Soundbooth. Das kommt mir nicht auf die Platte ;)

    Danke nochmals!
     
    #3      
x
×
×