stabilisierung und geschwindikeit

stabilisierung und geschwindikeit | PSD-Tutorials.de

Erstellt von darkcobalt, 29.11.2013.

  1. darkcobalt

    darkcobalt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    126
    Geschlecht:
    männlich
    stabilisierung und geschwindikeit
    hallo. ich habe einen clip den ich mit der verkrümmungsstabiliseirung ruhiger gemacht habe. war ein kurzer copterflug den ich noch harmonischer haben wollte.

    wenn ich diesen clip jetzt auch noch verlangsamen möchte auf 80% der originalgeschwindikeit sagt premiere cs6 :

    geschwindigkeit und verkrümmungsstabiliserung sind nicht auf den gleichen clip anwendbar. wie bringen ich das doch hin? muss ich da zuerst rendern und dann exportieren oder wie erreiche ich das? danke :)
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    Hallo
    Richtig. Zuerst stabilisieren und mit einem lossless Codec ausrendern, was ich immer ausserhalb des Projektes empfehlen würde. Importieren und den Zeiteffekt anwenden.
     
    #2      
  4. TheBugs

    TheBugs smells like teamspirit

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    404
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Mac OSX 10.11.6, Adobe CC2015, Cinema 4D R17 Studio
    Kameratyp:
    Canon EOS 400D
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    Rendern und wieder importieren wäre natürlich eine Möglichkeit.

    Falls du After Effects zur Hand hast, wäre es komfortabler (finde ich zumindest), wenn du den besagten Clip in eine After Effects Komposition umwandelst und dort stabilisierst. Das Ganze funktioniert ab CS4, wenn ich mich nicht irre.

    Dazu markierst du in Premiere den Clip und wählst über Datei > Adobe Dynamic Link > "Durch After Effects Komposition ersetzen" aus.

    Der Clip wird dann automatisch in After Effects geöffnet und du kannst loslegen. Wie du die Verkrümmungsstabilisierung in AE anwendest kannst du dir z.B. hier angucken.

    Dann einfach speichern und die Einstellungen werden direkt in Premiere übernommen/angezeigt und du kannst die Geschwindigkeit des Clips anpassen.

    Vorteil hierbei: Du kannst jederzeit die After Effects Komposition anpassen & die Änderungen werden direkt in Premiere übernommen, ohne dass du jedesmal das Material neu rendern musst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2013
    #3      
  5. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    @TheBugs
    Stimmt, dass ist der richtige Workflow. Da ich keinen Hinweis auf die vorhandenen Programme des Threadstarters habe, gehe ich mal von nur Premiere Pro aus.
    Wer mit Infos geizt, bekommt halt nicht immer den besseren Lösungsansatz.
     
    #4      
  6. TheBugs

    TheBugs smells like teamspirit

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    404
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Mac OSX 10.11.6, Adobe CC2015, Cinema 4D R17 Studio
    Kameratyp:
    Canon EOS 400D
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    Jup...habe meinen Post diesbezüglich auch gerade nochmal angepasst, da wir ja nicht wissen, ob AE vorhanden ist ;)
     
    #5      
  7. darkcobalt

    darkcobalt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    126
    Geschlecht:
    männlich
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    Vielen lieben Dank, ja ich habe AE und PREM CS6. Vielen lieben Dank für die Infos. Ich probiere das gleich mal aus :) EIne zweite Frage hätte ich auch noch. Und zwar besteht mein Clip 40sec aus 5 kurzen clips aneinandergereiht. alle bis auf einen sind von der farbigkeit gleich aber einer wurde eben 4h vorher gedreht, also weniger orange drinnen.

    wie kann ich in premieren den farblook an die anderen anpassen? ich habe sowas noch nie gemacht. gibt es dafür auch einen einfachen workflow? danke, schönes wochenende, alexander
     
    #6      
  8. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    Zuerst:
    Bitte erfülle dein Profil mit Leben, hilft ungemein, auch dir.

    Zu deiner Frage:
    Autsch, dass ist natürlich ein kapitaler Fehler. Je nach Footage, was wir nicht kennen, ist hier ausprobieren angesagt.
    - Weisabgleich aller Clips
    - Farbsättigung
    - Konrast

    Bevorzugter Effekt:
    - schnelle Farbkorrektur

    Hier ist ausprobieren angesagt, es wird nie 100% stimmen.
     
    #7      
  9. darkcobalt

    darkcobalt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    126
    Geschlecht:
    männlich
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    dazu eine frage. was ist ein lossless codec? avi unkomprimiert oder was genau soll ich da nehmen und worauf muss ich bei den einstellungen achten?

    und meine sequenz besteht aus 10 clips die aneinandergereiht sind und jeder clip soll eine unterschiedliche verlangsamung (50-90%) erhalten.
     
    #8      
  10. darkcobalt

    darkcobalt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    126
    Geschlecht:
    männlich
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    ... bzw. after effekts:

    kann ich in premiere einfach alles in der timeline markieren (in die zwischenablage kopieren) und dann in AE einfügen? ist das etwas zu beachten?
     
    #9      
  11. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    stabilisierung und geschwindikeit
    AW: stabilisierung und geschwindikeit

    Hallo darkcobalt
    Ich hatte dich gebeten dein Profil zu ergänzen, dass man weiß welche Software du im Einsatz hast.
    Klar in Beitrag 6 hast du angegeben AE und Premiere zu besitzen, aber hast du die Suite oder nur diese beiden Programme?
    Erst wenn dies geklärt ist, kann man deine Fragen vernünftig beantworten. Es spielt für den weiteren Workflow eine wesentliche Rolle.
     
    #10      
  12. steeveo

    steeveo Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    19.03.2017
    Beiträge:
    1
    stabilisierung und geschwindikeit
    Moin Leute :D
    ja ich weiß, dieses Problem werdet Ihr schon lange gelöst haben, trotzdem möchte ich noch meinen Senf beitragen.

    Ihr könnt euch auch helfen, indem ihr auf den Clip rechtsklickt, verschachteln drückt und dann den Warp-Stabilizer drüberrennen lasst :D somit braucht ihr nicht unbedingt AE dazu. Trotzdem ist es mit AE meiner Meinung nach der richtige Workflow :)
     
    #11      
Seobility SEO Tool
x
×
×