Anzeige

Strandbuggy mit Turbinenantrieb

Strandbuggy mit Turbinenantrieb | PSD-Tutorials.de

Erstellt von BonnyGil, 05.06.2014.

  1. BonnyGil

    BonnyGil Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    18.01.2009
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    Hallo,

    ich hoffe ich bin hier richtig :)

    Ich beschäftige mich erst kurz mit Cinema 4D, bin sonst eher mit Photoshop, Illustrator und InDesign am arbeiten. Ziel ist es jedoch für mich mich breiter aufzustellen und daher die Einarbeitung in Cinema. Mal ganz abgesehen davon, dass ich schwer begeistert von der Software und ihren Möglichkeiten bin.

    Hier mal meine zweite Arbeit. Eine freie Interpretation nach dem Zeppelin-Tutorial von Uli Staiger.

    Ich wär für Feedback dankbar.

    Cinema 4D R 15, Standard Renderer mit GI (Aussenraum - Pysikalischer Himmel, in den Standardeinstellungen) und Antialiasing bestes (Standardeinstellungen), Renderzeit ca. 3h (2560x1600px) - die hier gezeigeten Bilder habe ich in Photoshop runtergerechnet bzw. einen Auschnitt gewählt.

    https://drive.google.com/file/d/0Byy8nnHdJwFuNW9yZ3hvLXJEQkk/edit?usp=sharing

    https://drive.google.com/file/d/0Byy8nnHdJwFuOEpDbEVORHVrMnc/edit?usp=sharing

    Ich habs leider nicht geschafft die Bilder hier direkt reinzubekommen.

    Danke fürs anschauen und kommentieren :D

    LG
     
    #1      
  2. Skyclad

    Skyclad Clockwork Doll

    Dabei seit:
    10.12.2009
    Beiträge:
    345
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    London
    Software:
    C4D16S, Carrara8
    Kameratyp:
    Canon EOS40D
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    Seit wann ist ein Sternmotor eine Turbine?
     
    #2      
  3. Dracu666

    Dracu666 ɹǝıɥ nǝu zuɐƃ

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    679
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS6 Cinema 4D R15
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    Würdest du ein bisschen mehr Arbeit in die Materialien stecken würde das gerenderte Bild viel besser aussehen. Renderzeit ca. 3h? Hast du wirklich bei Antialiasing den Max Level auf 4x4 oder eher höher stehen?
     
    #3      
  4. BonnyGil

    BonnyGil Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    18.01.2009
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    @Skyclad: entschuldige bitte, aber ich kenne mich in der Motoren/Turbinenwelt nicht so aus. Habe es grad mal gegoogled. Man lern nie aus :)

    @Dracu666: der Rechner den ich nutzte ist nicht mehr der Jüngste, aber ja so wie ich es schrieb ist es eingestellt. Die Renderzeit stört mich aber eher weniger.
    Meinst du alle Materialien, oder irgendeins/-welche im besonderen?
     
    #4      
  5. Dracu666

    Dracu666 ɹǝıɥ nǝu zuɐƃ

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    679
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS6 Cinema 4D R15
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    Es gibt Sternmotoren auch als/mit Turbine. Compound-Motoren, die nutzen die Abgasenergie über eine Turbine und eine hydraulische Kupplung als zusätzlicher Antrieb, aber dann fehlt deinem Model ja immer noch die Propeller. Ist ja auch egal.
    Na ja fast alle. Die Turbine ist das Chrom? Sieht eher nach Silberhochglanz aus, die Reifen. Ist das Gummi? Kein Relief oder Diffusion zu erkennen. Die Bremsscheiben sind nicht aus Stahl usw……
     
    #5      
  6. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    Das ist wirklich sehr lang. Vielleicht stört Dich der alte Rechner, wenn Du mal auf einem anderen Level anfängst, sehr viele Proberenderings zu machen um ein Ergebnis zu optimieren.

    Das geht auch nicht. Hochladen ist schon ok, aber größer wäre schöner zum anschauen und leichter zu beurteilen. Dienste wie abload.de findest Du gleich unter dem Beitragsfenster verlinkt, damit sparst Du Dir dann Deinen eigenen Cloudspeicher.

    Sky und GI würde ich erstmal komplett weglassen und z.B. mit einem Lightdome ohne GI rendern, um die Materialien zu tunen. Leider gibt es (trotz wal3Ds Bemühungen) immer noch kaum gute Materialtutorials. Was u.a. daran liegt, dass man die meist von Szene zu Szene anpassen, aber auch erstmal ein Grundverständnis dafür entwickeln muss.
    Realistischere Materialien bedeuten unter Cinema idR. längere Renderzeiten, weil man dabei um Einstellungen wie verschwommene Spiegelungen u.ä. kaum herumkommt. Auch aus dem Grund würde ich erstmal ohne GI testen. Deinem Buggy fehlt dann noch eine schöne Umgebung zur Präsentation, die auch nicht gerade zur Beschleunigung beitragen wird. Aber zu einem tollen Bild. Strandbuggy? Ab an den Strand damit! Sand- und Oceansetups und Shader findest Du wie Sand am Meer, eh Netz, schöne Himmel dafür ebenfalls :)
     
    #6      
  7. yakuzowner

    yakuzowner Feature Film Compositor

    Dabei seit:
    05.07.2010
    Beiträge:
    404
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vancouver, Canada
    Strandbuggy mit Turbinenantrieb
    kommt drauf an worauf du deinen Focus setzen willst - korrekter HDRi Skydome mit richtigen reflektionen, GI mit 2-4 bounces etc wuerde dir selbst mit diesen Basic Shadern die du derzeit benutzt, ein einigerma$en realistisches Ergebnis liefern - unter der Voraussetzung, dass du auch ein entsprechendes Terrain hast wie KBB schon sagt, geh an einen See oder Strand oder google es und suche die Texturen und hintergruende dafuer, Wenn du keine Lust hast das alles zu modeln und zu shaden kannst du dir auch ein leeres Strandfoto suchen, es dir in den hintergrund in c4d laden und dann deine Buggy-Render Kamera dementsprechend anpassen dass die perspektive sitzt. Dann modelst du nur ganz grob den boden um einen schattenwurf zu bekommen und peng - du es passt und du kannst dich mehr auf den Buggy focussieren. Aber fuer ein super HighEnd bild bringt das Environment und realistisches Lighting alleine dich natuerlich nicht ans Ziel - da musst du dann wirklich medium-highend shading networks erstellen. Dennoch ist das visuell praegenste objekt in deinem Model reflektieren und glossy, deswegen ist eine HDRI environment map essentiell.

    Bei diesem Bild hier habe ich mir ein sehr sehr simples 3D model aus dem internet geladen und es in Maya mit nur einem HDRI skydome per FinalGather beleuchtet. In einem anderen Programm habe ich dann das gerenderte Bild mit einem Hintergrund verschmolzen was pi mal daumen passt - es war ein test wieviel ich (als nicht 3D'ler) aus einem so simplen model rausholen kann ohne massive shader zu haben. Schwierig war es hierbei weil ein Blackhawk Helicopter meist sehr matt ist und ich nicht alles mit Reflektionen erschlagen konnte hehe. Wie gesagt es war ein test und es gibt vieles was noch nicht stimmt -aka Lichtrichtung ist etwas off, Heatdistortion (abgase), back-Rotor motionblur (bewegungsunschaerfe), ground shadow ist zu dunkel und wie gesagt das model hat noch ecken und kanten und die shader haben zu wenig detail, zB micro kratzer und unreinheiten was ja nunmal jedes metall haben sollte ansonsten sieht es aus wie eine geleckte architekturvisualisierung und somit unrealistisch

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2014
    #7      
x
×
×