Anzeige

Studieren nach der Ausbildung

Studieren nach der Ausbildung | PSD-Tutorials.de

Erstellt von eko, 26.01.2011.

  1. eko

    eko newbie

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    42
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    CS5.5 & C4D
    Kameratyp:
    Nikon D60 SLR
    Studieren nach der Ausbildung
    Hallo,
    wisst ihr ob man nach seiner Ausbildung (Mediengestalter) davor Mittlere Reife, auf der FH (fach)informatik oder kommunikations design studieren kann..?? Ich bin im Print bereich tätig aber würde gern dann wenn möglich auf der FH richtung nonprint studieren.. könnt ihr mir helfen..??

    ps.: falls diese frage hier nichts zu tun hat.. sry..!!

    vg
     
    #1      
  2. Titelfigur

    Titelfigur Guest

    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Kann man, vielleicht, möglich ist vieles. Erkundige dich einfach bei der FH deiner Wahl, dann weißt du es aus erster Quelle.
     
    #2      
  3. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Als Zugangsvoraussetzung braucht es i.d.R. ein Abi. Für Deinen Werdegang bietet sich z.B. der Weg über das sogenannte Fachabi, das man an Fachoberschulen erwerben kann. Zusätzlich bräuchte es auch ein längeres Praktikum, welches in Deinem Falle wohl entfallen dürfte, da Du eine Berufsausbildung vorweisen kannst, die zudem auch artverwandt sein müßte.

    Ob dies nun auch für den von Dir exakt gewünschten Studiengang zutrifft, kann Dir die entsprechende Anlaufstelle Deiner Hochschule sicher genau beantworten, einfach mal Kontakt aufnehmen... ;)


    VG
    Frank
     
    #3      
  4. nliebherr

    nliebherr Aktives Mitglied

    94
    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    661
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Lightroom 5, Photoshop CS5
    Kameratyp:
    Canon EOS 5D3, EOS 7D
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Abi brauchst Du bei einer Hochschule, sprich Uni.
    Bei einer Fachhochschule (FH) reicht Fachhochschulreife (hat man nach 12 Jahren, Abi nach 13).

    Obbei mittlerer Reife eine Ausbildung die Fachhochschulreife ersetzt, weiß ich nicht.
    Da am besten wirklich direkt bei der FH anfragen. Evtl. handeln die das auch unterschiedlich.
     
    #4      
  5. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Ein Fachabi ist auch ein Abi, oder?! ;)

    Da der TE von mittlerer Reife spricht, ist ein sog. Fachabi notwendig. Das kann man wie schon gesagt z.B. an einer FOS (Fachoberschule) erwerben. Wenn man nach der 12.Klasse seine Schule beendet, dann hat man lediglich die theoretische Fachhochschulreife erlangt (Noten sind dabei u.U. auch von Bedeutung!), ob man dann eine bereits getätigte Lehre als praktische Fachhochschulreife anerkannt bekommt, ist halt zu klären. Hierbei dürfte es schon wichtig sein, dass die Ausbildung artverwandt mit der angestrebten Studienrichtung ist. Während einer FOS-Ausbildung sind meist auch praktische Einheiten Bestandteil des Unterrichts.

    Vorteil ist, dass man mit einer anerkannten und erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung sich ein Jahr FOS ersparen kann (dauert sonst 2 Jahre entsprechend 12. Klasse), d.h. dass man quasi die eigentlich 2jährige FOS Ausbildung durch die Lehre um ein Jahr verkürzt.

    Wie bei fast allen Dingen im Leben ist das nur ein Regelfall, genaueres erfährt man bei den einschlägigen Beratungsstellen der Hochschulen...


    VG
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2011
    #5      
  6. nliebherr

    nliebherr Aktives Mitglied

    94
    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    661
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Lightroom 5, Photoshop CS5
    Kameratyp:
    Canon EOS 5D3, EOS 7D
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Gibt's da zwischen den einzelnen Bundesländern etwa unterschiede?
    Ich hätte zumindest nach dem 12. Jahrgang einfach das Gymnasium verlassen und an der Fachhochschule studieren können.
     
    #6      
  7. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Richtig, aber dennoch würde man in den meisten Fällen einen sog. Praxisteil erwarten bzw. voraussetzen, um die Anerkennung der Fachhochschulreife tatsächlich zu erhalten. Was das genau bedeutet und was man dafür machen muß ist wohl in der Tat von Bundesland zu Bundesland nicht unbedingt einheitlich geregelt. Alles ziemlich wirr....

    VG
    Frank
     
    #7      
  8. Knipser2

    Knipser2 Saarlänner

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    576
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    EOS 5DMK II , 600D, D70sUV, Canon G5 IR, FZ28, Member of Altglasscherbenfans
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung


    das ist richtig, wenn das 12-Schuljahr abgeschlossen und das Notenergebnis aus der Klasse 12 bei G9 bzw Klasse 11 bei G8 eine Gleichstellung mit der FOS erlauben. Nicht jeder, der am Gymnasium erfolgreich die 12. Klasse bzw 11.Klasse durchlaufen hat, erhält automatisch das Fachabitur.

    wie schon vorher erwähnt , Fachabitur ist fachbereichsgebunden. Die Allgemeine Hochschulreife - normalerweise Abitur genannt - kann einem FOS-Absolventen aber dann auf Antrag erteilt werden, wenn er seine Zwischenprüfung im Fachstudium an einer Fachhochschule mit "gut" besteht. Dann kann auch ein FOS-Absolvent z.B. Medizin studieren.
     
    #8      
  9. karsten1077

    karsten1077 Bin wieder da

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    1.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lemgo
    Software:
    CS6 Master Collection, Quark XPress 8
    Kameratyp:
    Canon EOS 5D
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    also bei mir war es so, erstmal hauptschule mit qualifikation zur weiterleitung aufs gymnasium. dann ausbildung zum offsetdrucker, 5 jahre arbeiten, dann techniker schule. erst hier gab es dann das fachabi mit demich zur fh gehen könnte.
    ach ja das war nrw
    gruß karsten
     
    #9      
  10. can4KO

    can4KO Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Ich besuche zurzeit selbst die Fachoberschule in Hessen. Besser gesagt sitze ich gerade im Unternehmen und poste hier mein Post :´)
    Zu deiner Frage. Du musst wahrscheinlich nach deiner Ausbildung ersteinmal die FOS Form B besuchen. Das bedeutet du müsstest noch ein Jahr die FOS absolvieren.

    FOS
    - Form A: Nach der 10te Klasse weitere 2Jahre
    - Form B: Nach der Ausbildung noch 1 Jahr statt 2Jahre. ( da du kein Praktikum mehr brauchst )
    So siehts halt in Hessen aus.

    Gruß,
    Can :)
     
    #10      
  11. NT2005

    NT2005 Von dannen.

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    3.676
    Geschlecht:
    männlich
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Hallo eko,

    Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

    Bei uns bekommt man auf dem Gymnasium nach der 12. Klasse das Abitur. Geht man schon vor der 12 runter (also zum Beispiel in der 11.) so bekommt man eine Mittlere Reife.

    Wenn man Mittlere Reife hat, kann man entscheiden was man macht: Eine Ausbildung (meist 3 Jahre), ein Fachabitur (2 Jahre aber dafür keine Universitäten) oder ein Abitur (Wirtschaft/Sozial/Technik) geht 3 Jahre und man kann damit an einer Universität studieren.

    Bei uns gibt es an vielen privaten Schulen das sogenannte einjährige Abitur. Voraussetzung ist eine abgeschlossenes Ausbildung. Da wird dir viel Stoff in kurzer Zeit vermittelt am Ende hast du dann ein Fachabitur, dass du für Fachhochschulen mindestens brauchst.

    Es gibt aber auch Ausnahmen bei der Bewerbung.
     
    #11      
  12. katjamahl

    katjamahl Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Studieren nach der Ausbildung
    AW: Studieren nach der Ausbildung

    Hi eko!
    Bei mir war es damals auch ziemlich kompliziert das Fachabi zu erhalten. Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, sind die Voraussetzungen von Bundesland zu Bundesland leider unterschiedlich. Sollten sich mal die Bildungsminister drum kümmern! :hmpf: Nach der Realschule habe ich eine zweijährige Ausbildung an einer Berufsfachschule gemacht. Da das aber nur Theorie war, musste ich für´s Fachabitur noch ein zwölfmonatiges praktisches Jahr machen, um dann endlich studieren zu können. Vielleicht gibt es aber auch einfachere Wege. Musst Dich halt schlau machen... Viel Glück!
     
    #12      
x
×
×