Anzeige

Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)

Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D) | PSD-Tutorials.de

Erstellt von sash1980, 20.07.2011.

  1. sash1980

    sash1980 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    diese Programm macht mit wenig Aufwand aus einem 2D Bild eine 3d Animation hier ein Beispiel-: http://maroc-tutorial.com/ferari/flash/gitip/n_valley.avi

    aber das Tool ist schon so alt mit Vista oder Win7 läuft das nicht so richtig!

    kennt jemand noch so eine Software? mit After Effekts ist das so kompliziert!
     
    #1      
  2. berniecook

    berniecook Photo-Fan

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    3.326
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Radolfzell
    Software:
    Photoshop CC, PSE, PPE, Lightroom, Irfanview, Windows 7/10
    Kameratyp:
    CANON EOS 80d, 400d, 1100d, div. analoge EOS, Sony WX350, Nikon S10, Sony A100, Minolta Analog
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2011
    #2      
  3. sash1980

    sash1980 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    AW: Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)

    da braucht man eine Seriennummer
     
    #3      
  4. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    AW: Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)


    Das ist es nicht mehr, wenn Du Dich mal hinsetzt und Dich damit ausgiebig beschäftigst. Es gibt natürlich auch noch andere Programme, mit denen man diese 2D -> 3D Effekte machen kann, der Rest ist dann oft nur ein zoom- und pan-Effekt in diesem "3D-Bild".

    Was genau soll denn am Ende dabei herauskommen?


    VG
    Frank
     
    #4      
  5. sash1980

    sash1980 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    #5      
  6. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    AW: Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)


    Naja, tagelang rumgespielt...After Effects ist genau wie 3D Software auch kein Spielzeug, sondern ein sehr komplexes und im Vergleich zu Photoshop nochmals deutlich anspruchsvolleres Programm, und das geht noch sehr viel heftiger. Das lernt man nicht mal eben so... ;)


    Aber wieder zu Deiner Frage, wir hatten hier gerade erst eine solche Frage, und wie ich sehe, hast Du das Thema doch gerade erst mit einem thread eröffnet. Warum jetzt dieser neue thread? 2D-3D Effekt

    Du wirst in den Antworten sicher gute Hinweise entdecken, vor allem aber, dass das automatisch per PlugIn oder wie auch immer kaum zu machen ist. Es sind halt Ebenen, auf denen man zuvor einzelne Bereiche getrennt voneinander unterbringt. Mittels einer virtuellen Kamera kann man nun entweder im 3D Raum eines 3D Programms oder in einem Composing-Programm wie z.B. After Effects mittels einer virtuellen Kamera das erzeugen, was das reine 2D Bild nicht hergibt, nämlich die Z- oder auch Tiefeninformation. Und daraus entsteht dann dieser Effekt. Das Problem dabei ist, dass durch die Kamerabewegung natürlich verdeckte Elemente (in Deinem Bsp. die Körper vor der Hintergrundkulisse) plötzlich freigelegt werden. Aber da ist ja nichts von zu sehen auf dem 2D Bild. Hier muß also entweder der Hintergrund erstellt werden (klonen, kopieren, spiegeln, stempeln, strecken oder stauchen,malen...was auch immer) oder aber man trickst da etwas und macht die Vordergrundelemente etwas größer, so dass dadurch weiteres Hintergrundmaterial verdeckt wird, das aber vorhanden ist und somit genutzt werden kann für diesen Effekt.

    Thomas Keil hat sich auch damit beschäftigt und stellt Dir ein paar Alternativen vor, vielleicht reicht das ja auch schon aus... ;)




    Viele Grüße
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2011
    #6      
  7. sash1980

    sash1980 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    AW: Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)

    mir geht es mehr um dieses Programm das macht aus einem Bild diesen 3d Effekt! man muss es in 3teilen bearbeiten mit Photoshop(ist sehr einfach) und dann mit dem Tool hoch laden!

    aber wie gesagt leider ist das Programm 10 Jahre alt und funktioniert heute nicht mehr! es stimmt habe schon einmal ein Thema eröffnet da ging es mehr um After Effekt und 3D
     
    #7      
  8. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)
    AW: Suche Alternative zu dem Programm: glTIP (2D in 3D)

    Und genau das ist das Thema!Das versuche ich Dir doch hier zu sagen...

    Das Programm gltip scheint sich einen ähnlichen Effekt zu nutze zu machen, wie beim inhaltsbewahrendem Skalieren von Photoshop, hier wird also noch eine Perspektive zusätzlich genutzt und freigestelltes Material automatisch ergänzt. Könnte man so ähnlich also auch mit Photoshop machen. Aber...das funktioniert nur dann gut, wenn sich die zu ergänzenden Flächen leicht und ohne großes Gedöns erweitern lassen. Bei Wolken, Wasser und sonstigen Flächen mit wiederkehrenden Texturen kann man sogar durch reines Strecken durchaus zum Ziel gelangen. Aber nicht bei komplexen Hintergründen, da gibt es Grenzen.


    VG
    Frank
     
    #8      
x
×
×