Tipps und Leitfaden für C4D Anfänger

Tipps und Leitfaden für C4D Anfänger | PSD-Tutorials.de

Erstellt von ItsNoGood, 21.01.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ItsNoGood

    ItsNoGood Hat es drauf

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    2.552
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Tipps und Leitfaden für C4D Anfänger
    Herzlich Willkommen hier im Cinema 4D Bereich unserer Community,

    mit diesem Leitfaden möchte ich Euch Cinema 4D etwas näher bringen und Fragen von Anfängern bzw. Neueinsteigern beantworten.
    Ich schätze mich selbst als fortgeschrittener Anfänger ein, also seht das hier nicht als die ultimative Lösung :wink:


    Du möchtest wissen, wo du das Programm her bekommst, gibt es eine Demo oder vielleicht auch eine Schüler/Studenten Version?
    C4D bekommst du direkt auf der Hersteller Homepage, bei Maxon.de, dort bekommst Du auch eine aktuelle Demo des Programms, sie ist zeitlich nicht begrenzt und voll funktionsfähig, ein paar Einschränkungen gibt es natürlich schon ;-).
    Es gibt eine sehr günstige Schüler/Studentenversion - für 129? bekommt ihr das XL-Bundle, dass ist ein wirklich ordentliches Paket und für diesen Preis echt empfehlenswert.


    Was kann man sich eigentlich unter einem 3D Programm vorstellen und was lässt sich damit alles machen?
    Viele werden vorher schon Bekanntschaft mit einem 2D Programm gemacht haben. Dieses Wissen nutzt einem erstmal nur bedingt beim Umgang mit einem 3D Programms. Es wird nicht mit einem Stift drauflos gemalt oder benutzt Filter, um Effekte zu erstellen..
    Vielmehr ist es etwas wie früher, als man noch klein war (schmunzel), erinnert ihr Euch noch an Knete? Man drückt und zupft an ihr herum und
    irgendwann hat man ein Hund oder so etwas ähnliches ... *g*
    Bei C4D habt ihr Grundkörper wie z.B. Würfel, Kugel, Kegel und Zylinder, nur um ein paar zu nennen. Damit könnt ihr anfangen, etwas im einfachsten Sinne zusammen zubauen.
    Man kann sie auch "bemalen", was man texturieren nennt usw.

    Wenn ihr erstmal die Grundwerkzeuge kennengelernt habt, werdet ihr sehr schnell Fortschritte machen und den Spass an solchen Programmen entdecken.
    Die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt, auch wenn man zum erlernen viel Geduld und Zeit mitbringen sollte, denn mit ein paar Minuten Einarbeitung ist es nicht getan.
    Die gemoddelten Objekte werden dann letztendlich gerendert. Erst dann wird sich die ganze Pracht entfalten...


    Ich lese öfters etwas von einem Handbuch, muss ich das zwingend lesen?
    Das Handbuch ist rund 1000 Seiten dick und befindet sich auf der Dokumentations CD. Darüber hinaus gibt es immer eine aktuelle Verion als Download bei Maxon.de.
    Ich rate jedem dazu, sich die grundlegende Bedienung durch das Handbuch vermitteln zu lassen. Es liest sich sehr gut und man findet immer kleine Beispiele, die man direkt mal ausprobieren kann. Natürlich bekommt man manche Dinge auch durch ausprobieren heraus oder man arbeitet Tutorials durch, wobei man sich jedoch auch nicht sicher sein kann, dass der Schreibende alles beachtet und mit in sein "Tut" gepackt hat. Dann wäre der zeitliche aufwand des puren drauflos clickens mal zu nennen. Mir fallen viele Gründe für das Handbuch ein. Wenn man mal fiter ist und möchte sich an kompliziertere Projekte wagen, kann das ein oder andere Tutorial auch mal die Richtung weisen. Aber seid Euch sicher, richtig gut werdet ihr nur mit eigener Energie! Etwas, das man sich selbst erarbeitet hat, bleibt auch länger im Gedächtnis ;-)


    Tipps und Tricks
    - Handbuch nie vergessen! Man muss es nicht als Buch lesen, aber zum Nachschlagen ist es immer gut. z.B. Tastenkürzel und Hotkeys oder am Anfang die Bedienung des Programms
    - Lerne deine Werkzeuge kennen und versuche durch kleine Übungen das Erlernte zu vertiefen.
    - Man sollte als Anfänger mit etwas Leichtem beginnen, vielleicht etwas aus dem eigenen Zimmer oder der Wohnung - das kann man drehen und wenden, es von jeder
    Seite betrachten (wie z. b. ein Kugelschreiber oder eine Tasse/Glas)
    - Macht nicht zu viel auf einmal - C4D besteht aus mehreren Teilen: zB. Moddeln, Texturieren, Beleuchtung, Animation .... eins nach dem anderen und fangt nicht mit dem schwierigsten an :wink:


    Ich habe vor, noch ein kleines Tutorial über die Oberfläche des Programms zu machen. Bis dahin empfehle ich die drei Tut`s von unserem Telefonman, viel Spass damit!!


    --------------------------------------------------------------------------
    Hier mal ein paar Tutorials, alle vom Telefonman, weil ich weiss, dass er das sehr ordentlich und gewissenhaft gemacht hat,
    sie sind sehr detailiert geschrieben worden und beinhalten viele Bilder :)

    Ein Dartboard mit allem drum und dran:
    http://www.psd-tutorials.de//membertutorial255.html

    Ein Sonnenuntergang über dem Meer:
    http://www.psd-tutorials.de//membertutorial427.html

    Ein Segelschiff, passend zum Meer ;-)
    http://www.psd-tutorials.de//membertutorial457.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.05.2011
    #1      
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
x
×
×