Anzeige

tutorial auf englisch..

tutorial auf englisch.. | PSD-Tutorials.de

Erstellt von puur, 15.06.2008.

  1. puur

    puur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    Hi leutz,

    hab grad n Tutorial gefunden was mich sehr interessiert ! Leider ist es auf Englisch und ich kann das leider nicht so gut. Größtes Problem ist das die Filter ein Komplett anderen Namen haben und ich die nich wirklich übersetzen kann.. auch beim übersetzer kommt meist Quatsch raus :(

    Meine Frage kann jemand mal so ein Tutorial übersetzen ? Bzw. darf man das ?

    für alle die neugierig sein hier das Tutorial: Create a Spectacular Flaming Meteor Effect on Text - PSDTUTS
     
    #1      
  2. m9vision

    m9vision back2roots

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    1.555
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Kameratyp:
    Nikon D3X
    tutorial auf englisch..
    #2      
  3. CokeFan

    CokeFan Aufsteigender Newbie

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    Also ich habe grade das Tuorial mit Google Translate übersetzen lassen und finde das man das eigentlich sehr gut verstehen kann. Die Übersetzungen der Filter findest du hier
     
    #3      
  4. puur

    puur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    aahh sehr schön da sind ja alle Filter übersetzt vielen dank, jetzt müsst ich es auch hinbekommen !
     
    #4      
  5. puur

    puur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    oh man iwie will das tutorial bei mir nicht so werden wie er das beschrieben hat :(( verdammt
     
    #5      
  6. CokeFan

    CokeFan Aufsteigender Newbie

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    Dann poste am besten mal dein Ergebnis dann können wir dir vllt. weiterhelfen
     
    #6      
  7. henni_w

    henni_w Guest

    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    So, du Nase... Ich hab mich mal an eine Übersetzung gemacht... Es hat ja nur 2 Stunden gedauert... Hier, ich hoffe, damit kannst du was anfangen:

    Zur Erläuterung:
    Meta-Kommentare von mir.
    Relevante Termini für Photoshop.

    Erstelle einen Meteorflammen-Effekt bei Text

    Wir beziehen uns auf die Typografie bereits einen Schritt weiter, wenn wir betrachten, wie der Text in einem brennenden Inferno vom Himmel fällt. Ja, das ist das ‚brennender Text’-Tutorial am Ende aller Tutorials. (Wahrscheinlich solche, die vorangegangen sind.)
    Es bedarf ein paar Kenntnisse in Illustrator für den Text und natürlich eine Menge in Photoshop, um den Bildschirm abzufackeln. (Vorsicht: Autor verwendet bildhafte Sprache.)

    In vorangegangenen Tutorials habt ihr (ja, ich beziehe mich auf das königliche ‘Ihr’ – man hätte auch ‘du’ oder sogar ‘man’ einsetzen können, aber ich bin für das königliche ‘Ihr’) 2 Raucheffekte kennen gelernt, die ich erstellt hab, aber sehen wir’s, wie es ist: Es kann keinen Rauch geben ohne Feuer. (Da möchte ich widersprechen… Ich hab als kleines Kind viel Mist gebaut mit allem, was heiß wurde… Man braucht nicht immer ein loderndes Feuer für Rauch…) Deshalb will ich euch in diesem Tutorial zeigen, wie man einen Feuer-Effekt erstellt, der häufig an Raumschiffen oder Kometen zu finden ist, wenn jene in die Atmosphäre eindringen. … (Ich weiß, das ist sehr frei übersetzt… Aber so fand ich es besser…) Zu dem Bild, um das es hier gehen soll, wurde ich vor einiger Zeit von einer Nike-Werbung inspiriert. (Also nicht ich, sondern der tatsächliche Autor…) Ich bin mir bei dem Link nicht ganz sicher. Aber wenn ihn jemand kennt, kann er ihn ja in einem Kommentar posten.

    Es ist immer eine gute Idee, die Augen zur Inspiration in Bezug auf Effekte und Designs offen zu halten, ganz egal, was ihr tut. (Wie immer er letzteres auch meint…) Grafiken sind überall und ihr könnt eine Menge lernen, wenn ihr euch nur mal anschaut, was andere Leute so machen. … Aber nun zum Tutorial!

    Schritt 1

    Erstellt zunächst ein neues Dokument und füllt es mit einem dunklen Grau!

    (Entnehmt die Angaben dem Bild)

    Schritt 2

    Erstellt eine neue Ebene, nennt sie ‚Wolken’ und erstellt eine Auswahl mit dem Lasso-Werkzeug, jener ähnlich, die hier unten zu sehen ist. (Bild beachten)
    Setzt die Hintergrundfarbe auf 50 % grau, verseht den Vordergrund mit einem dunklen Grau. Klickt auf ‚Filter’ > ‚Rendering-Filter’ > ‚Wolken’ und erstellt somit - die ‚Alt’-Taste gedrückt haltend - eben Wolken. Geht anschließend auf ‚Bild’ > ‘Anpassen’ > ‘Tonwertkorrektur’ und verändert die Werte bei ‚Tonwertspreizung’ und ‚Tonwertumfang’, so dass die Wolken weder zu dunkel, noch zu hell erscheinen (siehe Bild). (Warum für ‚input levels’ und ‚output’ levels so seltsame Begriffe in der deutschen Version gewählt wurden, ist mir ein Rätsel… Ich dachte aber, es wäre besser, dir die tatsächlichen Termini mitzuteilen.)

    Diese Ebene soll ganz oben sein.

    Schritt 3

    Erstellt eine weitere Ebene und wiederholt Schritt 2, verändert diesmal aber die Hintergrundfarbe von 50% grau zu einem Blau oder Grün. Dies sollte eine kleine Wolke zur Folge haben, die ein wenig heller ist als die große.


    Schritt 4 (Achtung: Schritt erfordert Alternativprogramm Adobe Illustrator)

    Jetzt wechseln wir zu Adobe Illustrator und erstellen einen Text. Als Font verwendete ich ‚Times New Roman’. Geht anschließend auf ‚Effekt’ > ‚3D’ > ‚Extrudieren und Abgeflachte Kanten’ (Wie das hier wirklich heißt, weiß ich nicht. … Aber irgendwas mit ‚Extrudieren’ steht da sicher). So erstellen wir den 3D-Text. Rotiert das Objekt und ändert seine Perspektive. Ihr könnt die selben Werte verwenden, die ich auch genommen hab (welche unten zu sehen sind.)

    Schritt 5


    • Kopiert den 3D-Text und fügt ihn in euer Photoshop-Dokument ein.
    • Platziert ihn in die Mitte und fügt einen Störungsfilter hinzu. (‚Filter’ > ‚Störungsfilter’ > ‚Störungsfilter hinzufügen’)
    • Nun lasst uns den Ebenenstil verändern. Als Erstes ‚Abgeflachte Kante und Relief’.
    • Fügt danach noch eine ‚Verlaufsüberlagerung’ hinzu.

    Schritt 6


    • Dupliziert die Textebene und fügt ‚Bewegungsunschärfe’ hinzu. (‚Filter’ > ‚Weichzeichnungsfilter’ > ‚Bewegungsunschärfe’)
    • Winkel der Unschärfe sollte bei -53° liegen.
    • Setzt die Ebenenfüllmethode auf ‚Linear Abwedeln’.
    • Erstellt einen Ordner, nennt ihn ‚Typo’ und schiebt diese beiden Ebenen hinein!

    Schritt 7

    Erstellt eine neue Ebene und wiederholt Schritt 2, wählt diesmal jedoch den Teil hinter dem ‚T’ an, wie hier dargestellt ist. Hiermit erstellen wir den Schweif.

    Schritt 8 (Erstellen des Feuers)


    • Erstellt eine neue Ebene und nennt sie ‚feuer01’.
    • Stellt eine Auswahl mit dem Auswahlellipse-Werkzeug her.
    • Setzt im Hintergrund auf ein helleres Grau und einem Schwarz im Vordergrund.
    • Erstellt Wolken, wie ihr das in Schritt 2 gelernt habt.
    • Verändert die Tonwerte, um den Kontrast zu erhöhen.
    • Verändert ‚Farbton/Sättigung’ (‚Bild’ > ‚Anpassen’ > ‚Farbton/Sättigung’), um zu einem gelb/orangenem Farbton zu gelangen. (‚Färben’ aktivieren)

    Schritt 9

    Erstellt eine neue Ebene, nennt sie ‚glut’ und wiederholt Schritt 8. Dupliziert die Ebene anschließend und nennt sie ‚flammen’. Erstellt einen neuen Ordner und schiebt die Ebenen ‚feuer01’, ‚glut’ und ‚flammen’ hinein. Nennt diesen Ordner ‚feuer’ und setzt ihn über den ‚Typo’-Ordner!

    Schritt 10

    Wählt die Ebene ‚glut’ und klickt auf ‚Filter’ > ‚Verflüssigen’. Wählt dort das ‚Turbulenz-Werkzeug’. Beginnt nun, an den Kanten des Feuers Glut zu ‚wischen’. Verwendet das ‚Turbulenz-Werkzeug’ wie das ‚Weichzeichner-Werkzeug’.

    Schritt 11

    Geht nach dem ‚Verflüssigen’ auf ‚Bearbeiten’ > ‚Transformieren’ > ‚Verkrümmen’ und formt die Flamme zu etwas, das dem im unteren Bild ähnelt. Wendet danach den ‚Filter’ > ‚Scharfzeichnungsfilter’ > ‚Scharfzeichnen’ an.

    Schritt 12


    • Erstellt eine neue Ebene und nennt sie ‚gelbe Farbe’.
    • Erstellt eine elliptische Auswahl mit einer weichen Kante von 30 Pixeln und füllt sie mit weißer Farbe.
    • Bearbeitet sodann den Ebenenstil, in dem ihr eine Farbüberlagerung mit gelber Farbe aktiviert und deren Füllmethode auf ‚Multiplizieren’ stellt.

    Schritt 13

    Die Anordnung und die Füllmethoden des Feuers sind:


    • ‚flammen’: Weiches Licht
    • ‚glut’ : Normal
    • ‚feuer01’: Aufhellen
    • Gelbe Farbe: Multiplizieren

    Schritt 14 (Funken)

    Für die Funken werden wir Pinsel verwenden. Erstellt einen Ordner und nennt ihn ‚Funken’. Er soll über dem ‚Feuer’-Ordner zu finden sein.


    • Erstellt eine neue Ebene innerhalb des Ordners.
    • Füllt sie mit Schwarz und setzt die Füllmethode auf ‚Farbig Abwedeln’.
    • Wählt den Pinsel und erstellt einen Tupfer.
    • Ändert den Durchmesser bei ‚Pinselform’ auf 12 und erhöht den Malabstand!
    • Wählt ‚Streuung’ und setzt diese auf 1000%, ‚Steuerung’ aus! Die Anzahl – stellt auf 2 und den Jitter auf 100%.
    • Wählt die weiße Farbe aus und beginnt, ein paar Funken zu malen.

    Schritt 15

    Erstellt eine neue Ebene und wiederholt Schritt 14! Diesmal jedoch mit einer Streuung von 0%. Beginnt, ein paar einzelne Strudel zu malen.

    Schritt 16

    Um hier die winzig, kleinen Funken zu erzeugen, verwendete ich die Gomedia Spraypaint brushes, aber ihr könnt auch Schritt 14 mit anderer Pinselgröße wiederholen. Im Grunde müsst ihr nur eine Ebene erstellen, sie hinter die anderen packen, sie mit Schwarz füllen, die Füllmethode auf ‚Farbig Abwedeln’ stellen, die Pinselfarbe auf weiß setzen und Funken erstellen.

    Schlusswort

    Obwohl das Ganze kompliziert aussieht, ist der Ablauf doch recht geradlinig. Ich hab nur drei oder vier Filter verwendet, Brushes und natürlich Ebenenstile. Es ist ein Mix zweier anderer Tutorials, die ich geschrieben habe: ‚Creating Smoke’ and ‚Magic Lightung Effect in Photoshop’. Eines kann ich euch noch sagen: Es ist nahezu unmöglich, zweimal exakt genau das gleiche Feuer zu erstellen. Dieser Umstand besteht, weil die Filter, welche die Wolken rendern, so willkürlich arbeiten. Wie immer ist die Idee aber, einfach mit Photoshop zu arbeiten, um eigene, einzigartige Ergebnisse erzielen zu können. Ich hoffe, mein Tutorial hat euch Spaß gemacht!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.06.2008
    #7      
  8. puur

    puur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    @ herzlichen dank für die Mühe henni_w ! ich werds gleich nochmal auf deutsch versuchen ;) echt super arbeit !!

    Also wirklich ne super übersetzung damit ist mir das tutorial gleich besser gelungen !!

    @ CokeFan .. ich probiers nochmal zu uploaden aber diesmal die bessere Version !
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2008
    #8      
  9. CokeFan

    CokeFan Aufsteigender Newbie

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    Dein Link enthält eine Fehlermeldung :)

    @henni_w da haste dir aber mühe gegeben
     
    #9      
  10. puur

    puur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    #10      
  11. henni_w

    henni_w Guest

    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    Also ich finde, es sieht immer noch cool aus, wenn du den Ordner mit dem Feuer einfach verschiebst... Also klick den 'Feuer'-Ordner an, dann gehst du auf Bearbeiten --> Frei Transformieren. Und dann schiebst du das Ganze ein Stück zur Seite, bis das 'O' wieder sichtbar ist. ... Einfach und effektiv... Schieb's nur nicht zu weit, sonst fällt es auf!
     
    #11      
  12. puur

    puur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    tutorial auf englisch..
    AW: tutorial auf englisch..

    Joa das geht schonmal .. aber als angehender Mediengestalter möchte man es dann doch ganz gern perfekt haben ;-) einen selbst stören die Fehler die man nicht auf anhieb sieht am meisten !
     
    #12      
x
×
×