Verständnisfrage Acrobat/PS CC

Verständnisfrage Acrobat/PS CC | PSD-Tutorials.de

Erstellt von virra, 20.09.2017.

  1. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.461
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Verständnisfrage Acrobat/PS CC
    Ich kapier’s nicht.
    Ich habe ein PDF mit 4 Seiten, darin enthalten auf 2 Seiten eine Visualisierung mit einem Foto. Das PDF hat ca. 650 KB.
    Nun öffne ich die Fotos jeweils aus dem PDF heraus, retuschiere bissl in PS drauf rum, speichere sie ab, so dass sie automatisch im PDF aktualisiert werden und speichere das PDF. Nun hat das PDF 44 MB. Hä?

    Kann mir das jemand erklären? hab ich auch früher nie gehabt, solche Erscheinungen …
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.618
    Verständnisfrage Acrobat/PS CC
    Wurde das ursprüngliche PDF auch mit PS erstellt? Ich bin ja nicht der große Fachmann für PDFs, doch gerade mit Bildern kommt es sehr auf den Kompressionsgrad an. Ich meine nicht, dass PS nur das bearbeitete Bild in die alte PDF-Datei einfügt, sondern dass es nötig sein wird, eine komplett neue PDF-Datei zu generieren. Möglicherweise wurde beim ersten Erstellen auch die Pixelzahl reduziert, nun nach der Bearbeitung werden von PS andere Einstellungen für die Bilder verwendet.
    Also würde ich mal die Möglichkeiten von PS für das Erstellen von PDFs genau ansehen und an einigen Schrauben drehen. Wenn die Ursprungsdatei nicht von PS erstellt wurde kann es jedoch sein, dass PS so eine schlechte Qualität nicht erstellen kann. Wie gesagt, drehe da mal an allen Schrauben, dann kannst Du sicher die Größe vermindern.
     
    #2      
  4. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    10.886
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
    Verständnisfrage Acrobat/PS CC
    Genau das macht Ps im Normalfall und nichts anderes! :D
     
    #3      
    virra gefällt das.
  5. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.461
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Verständnisfrage Acrobat/PS CC
    Total verrückt: Das Bild hat eine Größe von reichlich über 3000 px Breite. Ich habs dann mal probiert es einfach zu verkleinern, Quali war eh’ für’n Dutt. Ergebnis: 44 MB.

    Ich hab in meinem Grafikerleben schon sehr viele Bilder in PDFs auf besagte Weise korrigiert, denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte, auch wenn man dem Dienstleister zeigen will, wie es nicht sein soll. Aber SOWAS hab ich NOCH NIE!! erlebt. Normalerweise steckt PS das Bild direkt ins PDF und wenn man schlicht speichern drückt, hat man den gleichen Quatsch wie vorher.
     
    #4      
  6. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.618
    Verständnisfrage Acrobat/PS CC
    Ja, verstehe ich schon. Das ist eben das, was für den Benutzer sichtbar ist. Tatsächlich meine ich, dass Adobe, nachdem es vor Jahren den Acrobat Creator (oder die ganze Firma) gekauft hat, tatsächlich vermutlich die Algorithmen der jeweils neusten Version des Creators in PS implementiert hat. Damit wird natürlich für den Benutzer eine Datei mit dem selben Namen vorhanden sein, doch die Datenstruktur des Dateiformats ist eben auf dem neuesten Stand.
    Wenn ich mal PDFs erstelle, dann nicht aus PS sondern mit dem PDF-Creator und seinen Nebenprogrammen. Da sind oft Scans dabei und ich sehe, dass je nach Einstellungen von Größe und Qualität die erstellten Dateien auch so erheblich unterschiedlich groß sein können, was ja offensichtlich ist. Da Du, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, viel und öfter mit PDFs auch für den Druck arbeitest, hast Du sicher mehr Erfahrung damit als ich. Ich sehe das eigentlich nur aus Sicht eines Herstellers von SW. Wäre ich da dabei, würde ich programmintern den sicheren Weg wählen und alles neu erstellen, dazu zählen eben auch der Zugriff auf die Standardwerte aus den Voreinstellungen.
     
    #5      
  7. subcomtom

    subcomtom Nicht lieb

    Dabei seit:
    22.08.2007
    Beiträge:
    505
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    CC, Windows
    Verständnisfrage Acrobat/PS CC
    "Speichern unter..." wird dir wahrscheinlich helfen auf die alte Dateigröße zu kommen.
    Also ich kenne das schon seit Jahren, manchmal sind es nur ein paar kByte und manchmal eben "etwas" mehr.
     
    #6      
Seobility SEO Tool
x
×
×