Videobearbeitungsprogram (*.mov)

Videobearbeitungsprogram (*.mov) | PSD-Tutorials.de

Erstellt von quabbel, 25.05.2009.

  1. quabbel

    quabbel Guest

    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    Hi,

    ich bin auf der Suche nach einem guten Videobearbeitungsprogram für den Hobbybereich (Videos werden seltenst länger als 5min, DVDs werden auch keine gebrannt. Es geht eher um das Uploaden auf Youtube oä. und die Wiedergabe auf dem eigenen PC).
    Bis jetzt habe ich versucht mich mit dem Windows Movie Maker durchzuringen, aber das ist echt ne einzige Katastrophe. Audiospuren werden ständig beim Export verschoben, jegliche Versuche das Format in MPEG umzuwandeln schlagen fehl (dauerhafte Laggs)...etc.

    Für die Aufnahmen nutze ich eine Panasonic DMC TZ-5, die für meine Anforderungen auch recht gute Ergebnisse liefert. Leider nur im Format *.mov. Der WMM kann damit leider nichts anfangen und bei jeglicher Konvertion in avi oder wmw leider die Qualität (und zwar sehr heftig).

    Ich weiß nicht ob das überhaupt geht, aber ich suche ein Program, dass mit schlichten *.mov Dateien umgehen kann, ohne sie vorher konvertieren zu müssen - also quasi ohne Qualitätsverlust. Es sollte nach Möglichkeit nich allzuteuer sein (~ 100 Euro)

    Betriebssystem wäre Windows Vista.

    Freue mich über jeden Ratschlag:)

    gruss, quabbel

    edit: Achja, erste Überlegungen führten mich zu Vegas Movie Studio 9 Platinum Pro
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.05.2009
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Norbert Schumann

    Norbert Schumann Mod.a.D. Kreativ-Flatrate-User

    3
    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    6.623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildau
    Software:
    gängige
    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    AW: Videobearbeitungsprogram (*.mov)

    vielleicht solltest du dir den movie maker mal genauer ansehen. deine beschreibung nach zu urteilen kommst du mit dem programm nicht zurecht, weil du es nicht richtig bedienst.

    plugin von apple+ codecpack installieren und dir eine vorjahresversion von magix video de luxe zulegen.
     
    #2      
  4. quabbel

    quabbel Guest

    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    AW: Videobearbeitungsprogram (*.mov)

    Naja, laut diversen Foren bin ich nicht der einzige, bei dem der Movie Maker mehr Probleme als Nutzen verursacht. In den meisten wird sogar strikt davon abgeraten ihn für Uploads zu nutzen.
    Wenn ich dann daran denke früher selbst über nen Jahr mit Premiere gearbeitet zu haben, denke ich nicht, dass ich im WMM mit dem einfachen zusammen schneiden von 1 Tonspur und 1 Filmspur nicht zurecht komme.

    Trotzdem danke, werde mir magix auf jeden Fall mal anschauen.
     
    #3      
  5. Norbert Schumann

    Norbert Schumann Mod.a.D. Kreativ-Flatrate-User

    3
    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    6.623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildau
    Software:
    gängige
    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    AW: Videobearbeitungsprogram (*.mov)

    nun, was ist gegen ein unkomprimiertes wmv einzuwenden?
     
    #4      
  6. quabbel

    quabbel Guest

    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    AW: Videobearbeitungsprogram (*.mov)

    Wie gesagt verschiebt der WMM beim Export die Spuren. Ich nutze das Program ausschließlich für Videos von verschiedenen Tanzarten. Ich brauche daher wohl nicht zu erwähnen, wie ärgerlich es ist wenn die Tonspur des fertigen Videos nach dem Export um 0,2sek (geschätzt) verschoben ist:p
    Die Lösung war bisher immer ständiges kürzen der Tonspur mit anschließendem Export, bis das Endprodukt stimmte. Von einer "genauen Arbeit" ist das Ergebnis dann natürlich trotzdem weit entfernt.

    Ganz davon abgesehen lassen sich Videos, die ich mit dem WMM erstellt habe (wmv's), nicht in MPEG umwandeln, ohne dass es zu Laggs führt. Da Youtube aber spätestens beim upload die Videos selbst nochmal in MPEG2 konvertiert liegt das Problem auf der Hand.
    Viele haben mir geraten einfach mal den Konverter zu wechseln. Das hab ich auch getan. Und zwar genau 7x. Ohne Erfolg.

    edit: Was ich noch vergessen habe: Läd man die wmw des WMM einfach so wie ist bei youtube hoch, verschiebt sich die Tonspur ein zweites mal.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.05.2009
    #5      
  7. Roxy8888

    Roxy8888 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    107
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Software:
    3ds max, Maxon Cinema, Photoshop
    Kameratyp:
    Digicam Cannon
    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    AW: Videobearbeitungsprogram (*.mov)

    Hab mir mal die technischen Daten von deiner Digitalkamera angeschaut, ist ja nicht gerade für Videoaufnahmen so geeignet und wird in geringer Auflösung bei 5 min. Aufnahme bei ca. 50 MB Speicher integriert aufnehmen. Nimm mal ein Programm wie Freeware Videoinspektor und schau dir die Grösse und Bitrate an. Wandel den Film dann mit Freeware Videokonvertern mit der gleichen Grösse und Bitrate in AVI um. Wenn die Grösse und Bitrate des Films höher ist als das Orginal gibts immer schlechtere Qualität.
     
    #6      
  8. Seifenkiste

    Seifenkiste Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.02.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Videobearbeitungsprogram (*.mov)
    AW: Videobearbeitungsprogram (*.mov)

    Der Moviemaker wäre hierfür ausreichend

    Gruss
     
    #7      
Seobility SEO Tool
x
×
×