Anzeige

Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von eLem3ntx, 21.06.2012.

  1. eLem3ntx

    eLem3ntx back again

    2
    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4D, After Effects, Pemiere, Fusion 6, Photoshop, Flash, Boujou 5
    Kameratyp:
    Canon EOS 600D ML
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    Hallo ihr lieben,

    Ich bin gerade dabei einen Green Screen Film mit viel CGI Hintergrund zu drehen.
    Dabei müssen Kamerafahrten wie z.B. ein Schwenk um den Kopf eines Protagonisten 3D getrackt werden (in diesem Fall Boujou) damit der 3D Hintergrund darauf angepasst werden kann und in die 3D Software die errechnete Kamera zur Verfügung steht.

    Nun ist es jedoch auch üblich die Kamera in der Nachbearbeitung zu stabilisieren, vor allem dann, wenn keine Steadycam-Halterung vorhanden ist.

    In der Regel passiert dies im allerersten Moment wenn das Footage bearbeitet wird.

    Jetzt zum Problem:

    Wenn ich zuerst die Bildstabilisierung vornehme und dann Boujou zum Tracken drüber laufen lasse, wird das Footage fehlerhaft berrechnet. Ist ja auch klar, da die Kamera keine "echte" Bewegung nach der Stabilisierung mehr hat und das Tracking Programm damit nicht zurecht kommt.

    Tracke ich aber zuerst und stabilisiere dann, dann passt das Tracking logischerweise nicht mehr auf das stabilisierte Footage. (Verwirrt? 0o)

    Jetzt die sinnige Frage: Wie löse ich das Problem, bzw. wie macht man das im professionellem Bereich?

    Vielen Dank schon mal

    Grüße
    Marc
     
    #1      
  2. CooperCpp

    CooperCpp Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    36
    Geschlecht:
    männlich
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    AW: Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

    Wie man das professionell macht kann ich dir nicht sagen, aber wenn du erst das Tracking machst und dann den hintergrund baust wackelt der hintergrund ja noch mit, da das Tracking die schwankungen der Kamera ja mit"trackt" also solltest du nachdem du deinen Hintergrund eingefügt hast diesen stabilisieren...
     
    #2      
  3. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    AW: Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

    Im professionellen Bereich eher nicht, nein. Am Besten ist es sicher, keine oder zumindest nur tolerierbare Verwackelungen in der Aufnahme zu haben.
    Zu den berühmten letzten Worten zählt im Film wie in der Musik: "we'll fix it in the mix", das Resultat fassen die Leute hinterher bedauernd gerne zusammen unter "shit in, shit out".
    Ich muss es dummerweise bestätigen. Aus guten Aufnahmen (Bild wie auch Musik) machst Du leicht gute Zusammenschnitte oder Mixe. An Heimwerkervideos und versungenen Spuren etwa kann man sich zwar ewig verbasteln, aber meist trotzdem nur mittelmässige Ergebnisse rausholen. Meist verhänge ich dann solche Szenen mit etwas anderem bzw. überdecke solche Tonfehler. In einer Wohnung würde man sagen, ich hänge ein Bild vor - also: verberge den Mist. Eine gelungene Aufnahme würde ich hingegen nicht hinter Effekten oder Vordergrund-Gefummel verbergen sondern zeigen wollen.

    Szenen, wie um einen Kopf herum fahren, würde ich wie folgt aufzeichnen:
    a) glatter Boden, Kameradolly mit Rädern und Lenkung -> um Person herumfahren
    b) Schienen im Kreis legen, Kameradolly mit Rädern auf Schienen -> um Person herumfahren
    c) je nach Umgebung: Person auf leichtgängigem Drehsessel platzieren und von Helfern drehen lassen.

    Im professionellen Bereich werden für so etwas Schienen verlegt, dass die Bahn neidisch werden könnte.

    Ansonsten - wenn es gut werden soll - eine Steadycam leihen. Da gibt's viele Anbieter und es bringt einen stundenweise nicht um. Falls es ein Kundenprojekt ist, stell' es in Rechnung. Besser als nix: ModoSteady von Manfrotto für knapp 90 Taler, aber ja - keine perfekte SteadyCam.
     
    #3      
  4. masterhutzi

    masterhutzi greenhorn

    11
    Dabei seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    1.136
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop, Cinema4D, AfterEffects
    Kameratyp:
    Pentax k-x
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    AW: Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

    Muss ich DoctorG recht geben, da würd ich weiter am Input feilen... Das in der post gut hinzubekommen wird schwer, am ehesten, wie Coopercpp es meinte :)
     
    #4      
  5. Anna40

    Anna40 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    24
    Geschlecht:
    weiblich
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    AW: Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

    Hast Du vllt ein TuT oder link, wie ich das auch machen kann. Muß der Hintergrundfilm auch gedreht werden, damit er zur Kopfposition passt ? Habe etwas ähnliches vor, aber bin da etwas verloren ! Gruß Anna
     
    #5      
  6. yakuzowner

    yakuzowner Feature Film Compositor

    Dabei seit:
    05.07.2010
    Beiträge:
    404
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vancouver, Canada
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    AW: Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

    bei einem "shit-input" kommt na klar kein gold raus, dennoch kommt es auch bei "shit-input" auf den skill des studios und nicht zuletzt des einzelnen an.

    In der prof.produktion wird soweit ich es erlebt habe jeder shot erst ins matchmove department gegeben und dort eine nahezu 1:1 virtuelle cam gesolved - weshalb gute matchmove artists auch erst zu weta, ILM und Co. gehen wenn sie wirklich gut sind. Gerade in productions wie Cloverfield ist der ganze film hand-held gedreht und beinhaltet trotzdem dunzent and VFX shots.

    Also auf den punkt gebracht - auch der komplizierteste shot wird (sofern wirklich ein 3dtrack erforderlich ist) erst ins Matchmove gegeben und dort verharren bis es einen guten kamerasolve gibt und erst wenn es zB nach 2 wo. was bei sehr komplizierten shots durchaus realistisch ist, keinen solve gibt, muss man kompromisse eingehen und es zB zu stabilisieren versuchen oder es mit einem 2D planar track probieren etc.

    zusatz:
    im high-end vfx bereich wird die plate ausserdem erst undistorted bevor sie gematchmoved wird, entweder macht es der MM-Artist selbst oder es wird vorher im Comp gemacht.

    gruß,

    paul
     
    #6      
  7. eLem3ntx

    eLem3ntx back again

    2
    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4D, After Effects, Pemiere, Fusion 6, Photoshop, Flash, Boujou 5
    Kameratyp:
    Canon EOS 600D ML
    Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?
    AW: Vorgehen: Bildstabilisierung dann 3D Tracking oder anders rum?

    Erstmal danke für die konstruktiven Antworten.
    Tatsächlich habe ich damit meine besten Erfolge feiern können. Also werde ich auch in Zukunft so weiter arbeiten. Danke ;)

    Eine sehr ausführliche Antwort, die mir in der Tat geholfen hat an gewünschte Ergebnisse heranzukommen.
    Schienen habe ich leider nicht, dafür eine Art "Rollbrett". Darauf habe ich meine Kamera samt Stativ befestigt und somit einen relativ stabilen Schwenk hinbekommen.
    Spitze!

    Übrigens habe ich auch eine weitere Variante entdeckt. Nämlich das Tracking komplett zu lassen, dafür aber die Originalkamerafahrt stabilisieren. Nun die Kamera komplett in 3D "ungefähr" an die Originale Kamerafahrt angepasst und das stabilisierte Material auf eine Plane gesetzt, die im 3D Raum der 3D angepassten Kamera folgt.
    Ergebnis: Funktioniert ebenfalls sehr gut. Nur muss man eben aufpassen, dass man sich nicht zu weit von der Originalkamera entfernt, da das Gefilmte sonst zu "flach" aussieht.

    Danke ihr habt mir wirklich geholfen ;)
     
    #7      
x
×
×