Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion

Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion | PSD-Tutorials.de

Erstellt von eLem3ntx, 07.07.2013.

  1. eLem3ntx

    eLem3ntx back again

    2
    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4D, After Effects, Pemiere, Fusion 6, Photoshop, Flash, Boujou 5
    Kameratyp:
    Canon EOS 600D ML
    Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion
    [​IMG]

    Hallo liebe PSD'ler,

    ich möchte euch gerne meinen neuesten Kurzfilm Fate of Distortion vorstellen.
    Drogen, Korruption & Gefühle gepackt in eine 10 minütige Kurzgeschichte:

    Hier direkt zum Film (youtube):
    http://www.youtube.com/watch?v=cHwoh4GmJCA

    und zum Teaser:
    http://www.youtube.com/watch?v=95pG_eMpwN0


    Hintergrund-Info:
    Die Idee ein Drama im Stil von Amerikanischen & Deutschen Film-Methoden zu vermischen und einen spannenden Action Film mit Tiefgang zu kreieren.

    Credits:
    Idee, Produktion & Nachbearbeitung:
    Marcus Witte

    Schauspieler:
    Nico K. - Dennis
    Nupelda C. - Alexandra
    Marcus Witte - Dominik
    Kai H. - Tommy
    Yannick W. - Marko
    Nadin C. - Nicci
    Simon V. & Patrick S. - BKA Beamte
    Sam N. - Fotograf

    Kamera:
    Marcus Witte,
    Sam N. & Nico K.

    Ton:
    Sam N. & Daniel W.

    Requisiten:
    Nupelda C., Nadin C., Kai K. & Stefan T.


    Technik:
    Canon EOS 600D mit Magic Lantern (hauptsächlich 50mm Festbrennweite von Canon)
    Ton mit Kondensatormikrofon & Tascam Aufnahmegerät
    Composition in Adobe After Effects CS6
    Schnitt mit Adobe Premiere CS6
    Tracking mit Vicon Boujou 5 - 3D mit Maxon Cinema 4D R14


    Zusammenfassung:
    Der seit kurzem gesuchte Drogen Dealer DOMINIC (DOM) versteckt sich mit seinen Freunden NICCI, TOMMY und MARKO im Industriegebiet und genießt sein Dasein. Dominics bester Freund und früherer Anführer Tommy, freundlich und zuvorkommend, will aus dem Geschäft aussteigen. Marko, ebenfalls ein Freund der Truppe, eher der stille Typ. Handelt aber wenn es drauf ankommt. Nicole, die schon seit einiger Zeit von Tommy umgarnt wird, komplettiert den Bund. Der alkoholabhängige (versiffte) BKA Beamte DENNIS (DEN) bekommt am Abend einen Eingriffsbefehl vom Dezernat und macht sich am folgenden Morgen, zusammen mit seiner Partnerin ALEXANDRA (ALEX), auf den Weg, die Drogenbande hoch gehen zu lassen. Alexandras langjährige Beziehung ist seit einem knappen Monat in die Brüche gegangen, den Trennungsschmerz trägt sie immer noch in sich. Das Verhältnis der Partner verschlechtert sich ebenfalls seit geraumer Zeit. Vor allem wegen Dennis steigendem negativen verhalten. Angekommen stürmen die Beamten die Drogenhöhle. Als Alexandra im Unwissen ihren Ex-Freund Dominic als „Banden-Oberhaupt“ vor sich sieht, eskaliert die ganze Situation. Die ohnehin schon schwankende, aggressive Persönlichkeit von Dennis, überschlägt sich und verlangt dadurch den Tod von Nicci und Marko. Im Raum herrscht Panik, das Licht wird ausgeschossen, man hört nur Geschrei und Trauer. Dominic flieht durch die Hintertür ins Freie. Tommy wird daraufhin von Alexandra festgenommen. Dennis folgt ihm und kurzerhand wandelt sich sein Eides Pflichtbewusstsein in pure Gewalt und er erschießt Dom ebenfalls. Als der Schuss fiel, rennt Alexandra aus der Türe um nach Dominic zu sehen. Zeitgleich läuft der BKA Beamte triumphierend zurück in die Drogenhöhle, an dem kreischenden Tommy in Handschellen vorbei, schnappt sich das für Marko bestimmte Drogenpaket und erschießt in seiner Wut beim Hinausgehen auch noch Tommy. Er lässt seine Marke fallen, steigt in sein Auto und fährt davon. Alexandra kniet vor dem sterbenden Dom nieder und hält sein, aus der Tasche geflogenes, mit Blut bespritztes Foto, mit den beiden abgebildet, in der Hand. Kurz darauf kommt die Polizei und zerrt der Trauernde Alex vom Tatort ab. Als sich die Situation beruhigt hat, findet Alex nicht nur Dennis Ausweis, sondern auch die Jagd und Rache nach ihm.

    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit ich hoffe euch hat der Kurzfilm gefallen ;)
    Über Konstruktive Kritik freue ich mich immer!

    Viel Spaß beim Popcornsen,

    Marcus Witte
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2013
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Corpuls

    Corpuls Servant of disaster

    Dabei seit:
    24.06.2005
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Colonia
    Software:
    CC 2015, Editor, Corel, Lightroom 5.7
    Kameratyp:
    Canon EOS
    Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion
    AW: Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion

    Gefällt mir recht gut, zum Ende hin ein bissel Verwirrend, das sicherlich den Budget geschuldet sein dürfte, z.B. keine Schutzpolizei nur "BKA", die Blaulichtfraktion (Rettungsdienst) fehlte ... in der Summe waren es aber sehr kurzweilige 13 Minuten für mich :)

    Bitte so weiter machen ;)

    Gruß Markus
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2013
    #2      
  4. eLem3ntx

    eLem3ntx back again

    2
    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4D, After Effects, Pemiere, Fusion 6, Photoshop, Flash, Boujou 5
    Kameratyp:
    Canon EOS 600D ML
    Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion
    AW: Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion

    Wow vielen lieben dank! Das höre ich gerne :D Habe ich auch direkt so an alle beteiligten weitergegeben.
    Genau das mit den Polizisten bzw. dem Krankenwagen war Budgettechnisch etwas schwierig :/
    Mit dem Blaulicht haben wir experimentiert und zwei 2000Watt Strahler aufgestellt um das Blaulich zu synthetisieren. Doch leider war es zu hell und das Licht ist trotz der Lichtpower nicht aufgefallen. Vielleicht das nächste Mal!

    Denn es folgt Teil 2 =)

    --> :D

    LG Marcus Witte
     
    #3      
  5. Corpuls

    Corpuls Servant of disaster

    Dabei seit:
    24.06.2005
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Colonia
    Software:
    CC 2015, Editor, Corel, Lightroom 5.7
    Kameratyp:
    Canon EOS
    Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion
    AW: Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion

    Da bin ich echt gespannt darauf :daumenhoch:

    Gruß
    Markus
     
    #4      
  6. wespe2008

    wespe2008 Spinnen ist Pflicht

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    745
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    am Wald
    Software:
    Mac 10.6/.8 » Blender 2.76, Lr 4.4/5, cloudfree CS 6, Photomatix Pro 2.4, PhotoZoom Pro 4
    Kameratyp:
    Pentax K110D, Lumix TZ10, iPhone 3GS
    Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion
    AW: Vorstellung des Drogenfilms - Fate of Distortion

    Als B-Movie wäre dem Kurzfilm noch geschmeichelt.
    Ich vermisse Grundkenntnisse der Filmarbeit, wobei es gar nicht gleich Richtung Professionalität gehen muss. Unmotivierte Wackelkamera, die nicht zu den Szenen passt. Ausleuchtung miserabel; auch wenn Szenen im Halbdunkel spielen (sollen), kann man Lichtakzente setzen, die den Zuschauer nicht völlig im Dunklen stehen lassen. Und diverse unlogische Handlungsabläufe in Verbindung mit falsch oder unzureichend gesetzten Kamerablickwinkeln, wobei ich mal nur eine Szene herausgreife:
    Alexandra sagt zu Dennis, dass sie mal hinten nachschaut. Dort sehen wir nur, wie sie anscheinend die Hauswand anschaut, aber wir sehen nicht ihre Blickrichtung, also ob sie sich einfach den Hausverputz anschaut oder was auch immer. Wenn sie kurz darauf zu Dennis sagt, dass sie nichts gesehen hat, dann kann ich ihr zustimmen. Ich hab's auch nicht gesehen.
    Ich hoffe, dass reicht in der Kürze für's Verständnis meiner Bewertung.
     
    #5      
Seobility SEO Tool
x
×
×