Anzeige

Was für ein Gefühl braucht man ...

Was für ein Gefühl braucht man ... | PSD-Tutorials.de

Erstellt von gerika, 30.04.2012.

  1. gerika

    gerika GEGEN Zufallsgenerator

    317
    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    3.603
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Software:
    Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Canon DSLR u Bridge, Samsung kompakt
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    für den Kopierstempel?
    Ja, ja, der Kopierstempel vollbringt Wunder, inhaltssensitiv füllen ist auch nicht schlecht - ABER - immer wenn ich diese Funktionen benutze, ist das Ergebnis nicht sooo toll.

    Hier ein Beispiel, vielleicht finde ich es so schlimm, weil ich es weiß. Ich weiß aber auch, dass es hier Adleraugen gibt: Könnt Ihr entdecken, wo ich gestempelt habe?

    [​IMG]

    Wenn Ihr mir Eure Tipps für den Umgang mit dem Kopierstempel verraten würdet, wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    gerika
     
    #1      
  2. SempervivumTec

    SempervivumTec Querkopf

    Dabei seit:
    07.05.2010
    Beiträge:
    1.505
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Software:
    CS5
    Kameratyp:
    Canon 30D + 60D, Sigma SD 14
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Auf die Schnelle würd ich sagen: Im Innenrahmen links, im Bereich der Lichter.
    Zeig doch mal das Original, wenn hier ausgerätselt ist. Dann kann man probieren.
    Veränderung des Ebenenmodus wär meine erste Idee ins Blaue.
     
    #2      
  3. grafik_avd

    grafik_avd Tier mit Falls-Beutel

    Dabei seit:
    31.12.2010
    Beiträge:
    890
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ingolstadt
    Software:
    Master Collection CS6, Lightroom 5, Abelton Live, Kleinweich Fenster 10
    Kameratyp:
    5D MIII, Praktika B200, historische Prakticas, SX-70 Polaroid, Lochkamera
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Ich würde auch sagen im Inneren der Fensterlade (Abriss der Reflektion im Schatten links) und im Sturz im Mauerwerk.

    Meine Erfahrung ist auch eine latente Unzufriedenheit mit den Ergebnissen der Reperatur- und Stempelwerkzeuge im Pixelbereich und den damit verbundenen Unsauberkeiten der Struktur. Was ich aber an der Stelle auch immer wieder bemerke: den meisten fällt das so nicht auf, weil sie nie so sehr ins Detail gehen, wie ich als Bearbeitender und daraus folgt: ich sehe den Makel, weil ich um ihn weiß.

    Da versaut einem das Fachwissen schon wieder den Eindruck. Genau weil man weiß wie PS-Artefakte aussehen und was die Feinheiten bei Licht und Schatten und Tonwertverläufen sind.
    Das Problem kenn ich auch aus anderen Bereichen der persönlichen Arbeit - man selbst ist zu sehr auf den Fehler/das Detail fixiert und vergisst den Gesamteindruck und den ersten Blick, der bei den meisten Betrachtern zählt.
    Der berühmte Glassplitter des Spiegels der Schneekönigin im Auge des Betrachters.
     
    #3      
  4. Rata

    Rata

    1
    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    9.181
    Geschlecht:
    männlich
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Wenn man stempelt ... oder sonstwas treibt ;) ... nimmt man gefühlt das Fünffache dessen wahr, was der Betrachter des Bildes später sehen wird.

    Mein Rat: Das Bild nach der Bearbeitung über Nacht – oder besser zwei Nächte – beiseite legen.


    Was Deine Frage anbelangt. Ich tippe auf a) die rechte obere Türfüllung und b) den Fenstersturz rechts außen, also die zweite Reihe Backsteine (von oben) und den Sturz darunter.

    Die Backsteine mir genauer anzuschauen ist müßig, das tut auch kein „normaler“ Betrachter!


    Noch ein genereller Tip für's Stempeln: Deckkraft stark zurücknehmen und immer auf den Lichteinfall achten ;)





    Lieber Gruß
    Rata

    8)
     
    #4      
  5. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Das kann ich bestätigen.

    Was ich bspw. auf Photoshop-Profis.de auch immer wieder sehe ist, dass nicht immer rand- und pixelgenau gearbeitet werden muss. Oft ist in den Videotutorials zu sehen, dass mit einem recht großen Pinsel mit null Härte gearbeitet wird. Damit wird dann über die betroffenen stellen geflogen.

    Durch die Größe des Pinsels und die nicht vorhandene Härte ist der Effekt nur in der Mitte des Pinsels ausgeprägt und ebbt nach außen ab.

    Mein derzeitiges Lieblingsbeispiel dazu ist momentan das:
    http://photoshop-profis.de/ipod/folge-89-hochglanz-fuer-flaue-farben/

    Zur Frage, wo gestempelt ist:
    Ich würde sagen, dass quer über die Mitte der Lade die Farbabnutzungen gestempelt sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2012
    #5      
  6. oliver111

    oliver111 Hat es drauf

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    3.496
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Seevetal
    Software:
    Photoshop CC Lightroom CC
    Kameratyp:
    Canon Eos 70 D
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Ich glaube im Mittelteil der Fenstelade
     
    #6      
  7. Preach

    Preach schon 'ne Weile dabei

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    930
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PhotoS. CS 4 ext.(PS11),Gimp2,ICE-Panorama,Autostich, usw.
    Kameratyp:
    Canon 650D, 17-50, 70-200, 2x Yn 560III
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Für mich ist das eher ein Raten weil ich ja einen Fehler finden soll.
    Ich sehe an der Tür aber nichts. Mein Tipp: die Backsteine unten, denn da fehlen die Fugen.
    Damit falle ich etwas aus dem Rahmen der Rückmeldungen.
    Und da liegt das Problem nur daran, dass due die Fugen nicht gezielt gestempelt hast.

    Ich bin auf die Auflösung gespannt.
    Ansonsten stimme ich den anderen zu. Wenn man nicht danach sucht ist da auch nichts zu finden
     
    #7      
  8. gugue

    gugue Photoshopfan

    21
    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    5.411
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stmk.
    Software:
    cs5
    Kameratyp:
    canon eos 1000d Canon Eos 7d
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    nachdem hier jetzt keiner definitiv die stelle erkannt hat wo gestempelt wurde, hast du es doch seht gut gemacht.
     
    #8      
  9. Norbert Schumann

    Norbert Schumann Mod.a.D. Kreativ-Flatrate-User

    3
    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    6.608
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildau
    Software:
    gängige
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    wie wäre es mit der Stange oben? die ist komplett anders herum.
     
    #9      
  10. gerika

    gerika GEGEN Zufallsgenerator

    317
    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    3.603
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Software:
    Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Canon DSLR u Bridge, Samsung kompakt
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Ich wollte kein plumpes Rätselraten anleiern. Ihr hab es ja gesagt, irgendwann verliert man den Überblick. Außerdem finde ich die unterschiedlichen Meinungen und Sichtweisen immer sehr interessant, was dann auch wieder meinen Blick schult. Mein Hauptinteresse gilt dem Umgang mit dem Kopierstempel, weil ich da mit meinen Künsten oft nicht zufrieden bin.

    @gugue
    Leider nein, aber es ist nicht so schlecht wie ich dachte.

    Ich will Euch nicht länger auf die Folter spannen:

    ADLERAUGE ist definitiv RATA

    [​IMG]

    @ grafik-avd - Rata - Digicam
    Danke für Eure Hinweise und Ratschläge :blumen:
     
    #10      
  11. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Man selbst sieht es immer anders, als die, die "unbedarft" dran gehen.
    Wenn die Korrektur nicht deutlich aus dem Rahmen fällt, merkt der Betrachter nichts davon, da er nichts davon weiß. Man selbst kennt den Makel und starrt immer wieder drauf.

    Ich hab ein Beispiel, da geht's um's Schärfen. Guck mal hier:
    http://www.psd-tutorials.de/forum/1...n/141134-dodge-burn-mit-gradatiosnkurven.html

    Da haben kleinste Änderungen im Schärfen-Filter erstaunliche Ergebnisse gebracht.

    Wie Rata schon sagte:
    BTW:
    Ich finde das Ergebnis absolut gelungen. Was man z. B. gar nicht sieht, ist die fehlende Stahlklammer oben rechts. Die Wand hat eine durchaus harmonische Struktur.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2012
    #11      
  12. SempervivumTec

    SempervivumTec Querkopf

    Dabei seit:
    07.05.2010
    Beiträge:
    1.505
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Software:
    CS5
    Kameratyp:
    Canon 30D + 60D, Sigma SD 14
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Also, ich seh's ja jetzt mit Auflösung noch nicht einmal. Außer es war nur die Stange.
    Da hab ich überhaupt nicht hingeschaut auf den Bildrand.
    Na, ich denk, Du machst Dir wirklich ganz unnötig Gedanken.
     
    #12      
  13. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    12.138
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Ps CC, Capture One, PhotoLine, NIK Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Was für ein Gefühl braucht man ...
    AW: Was für ein Gefühl braucht man ...

    Gut retuschiert, da fällt nichts ins Auge.
     
    #13      
Seobility SEO Tool
x
×
×