[CS5] Weicher Übergang... was mache ich falsch?

[CS5] - Weicher Übergang... was mache ich falsch? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von DaGaDo, 19.01.2016.

  1. DaGaDo

    DaGaDo Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    20
    Geschlecht:
    weiblich
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Guten Morgen zusammen!

    Ich möchte gerne zwischen zwei Bildern einen weichen Übergang erstellen, aber irgendwie klappt das bei mir nicht.

    Ich habe mir schon gefühlte 1.000 Video-Tutorials zu dem Thema angesehen und auch hier im Forum habe ich einiges darüber gefunden. Ich verstehe auch die Vorgehensweise, aber bei mir klappt das nicht und ich weiß nicht, welcher Schritt bei mir der falsche ist.

    Ich habe einen transparenten Hintergrund.
    Auf diesem möchte ich zwei gleichgroße Bilder einfügen. Da die scharfen Kanten nicht so toll ausehen hätte ich gerne, das die beiden Bilder miteinander verschmelzen.

    Kann mir Jemand eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu geben? Ich bin mir nicht sicher was bei mir falsch läuft? Dazu muss ich sagen, dass ich noch Photoshop-Anfänger bin und mit Masken noch nie gearbeitet habe. Genau das möchte ich aber lernen.

    LG aus dem Ruhrpott sendet
    Dani
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. gugue

    gugue Photoshopfan

    21
    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    5.417
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stmk.
    Software:
    cs5
    Kameratyp:
    canon eos 1000d Canon Eos 7d
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    versuche mal eine Maske zu erstellen und einen s/w Verlauf darauf anzuwenden
     
    #2      
    procella94 gefällt das.
  4. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Hallo Dani,

    vielleicht hast Du es schon einmal mit Ebenen automatisch überblenden versucht?
    Wenn nicht, dann brauchst Du nur die zu verschmelzenden Bereiche der Bilder übereinander positionieren, beide Ebenen markieren => Menü Bearbeiten => 'Ebenen automatisch überblenden' auswählen.

    Hier kannst Du Dir das in dem Quicktime Tutorial von R.Brown nochmal anschauen:
    http://av.adobe.com/russellbrown/BlendingSM.mov

    Vielleicht funktioniert das ja bereits wie gewünscht, sonst wird man da mit Masken und weichen Verläufen auch noch auf andere Weise zum Ziel kommen können. :)


    Mit liebem Gruß
    Frank
     
    #3      
    michiss, artnewman und procella94 gefällt das.
  5. reckordzeitstudio

    reckordzeitstudio Männer- und Künstler-Fotograf Kreativ-Flatrate-User

    10222
    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    11.514
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Freiburg
    Software:
    Adobe Creative Cloud
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D / 60D - Tamron 17-50/f2.8 - Canon 70-200/2.8L IS USM II
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    #4      
    procella94 gefällt das.
  6. Preach

    Preach schon 'ne Weile dabei

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    936
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PhotoS. CS 4 ext.(PS11),Gimp2,ICE-Panorama,Autostich, usw.
    Kameratyp:
    Canon 650D, 17-50, 70-200, 2x Yn 560III, Fisheye
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Schritt für Schritt will ich mal ein bisschen relativieren, aber bei 1000 Tutorials sollte ja etwas herauszufinden sein
    1. Alle 3 Bilder öffnen
    2. Inhalt von Bild 1 auf den Reiter vom "Hintergrund-Bild" ziehen, wenn es aufgeht - Maustaste loslassen, und Bild dann positionieren.
    3. wie 2. nur mit Bild 2
    4 in der Ebenendastelleung oberste Ebene anklicken und unten die Ebenenmaske anklicken.
    5. Pinsel auswählen relativ groß und sehr weich
    6. Schw. Farbe auswählen und auf der Ebenenmaskte (anklicken) an der Bildkante herummalen, die weich in das andere Bild übergehen soll. Wenn es an einer stelle nicht geflällt Pinsel auf weiß stellen und diese Stelle wieder übermalen = die Maske wird dann wieder unwirksam.
     
    #5      
    reckordzeitstudio gefällt das.
  7. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    10.775
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    #6      
  8. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Lege Bild 2 über Bild eins, erweitere wenn nötig die Arbeitsfläche, positioniere (und transformiere) es und maskiere es mit einem Verlauf.
    Wenn du möchtest das Inhalte berücksichtigt werden mache es wie Frank vorgeschlagen hat.
     
    #7      
  9. DaGaDo

    DaGaDo Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    20
    Geschlecht:
    weiblich
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Ich habe es jetzt erst einmal mit der Vorgehensweise von "Picturehunter" versucht und bin zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen! Vielen Dank dafür! Das kannte ich noch gar nicht.

    Ich werde aber auch noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung ausprobieren. Das "Projekt", welches ich gerade umsetze muss ich dann auch drucken lassen, da es in Kürze fertig gestellt sein muss. Ich habe also nicht so viel Zeit zum Ausprobieren.

    Ich werde also alle Vorgehensweisen, die hier beschrieben wurden, ausprobieren. Denn den Verlauf werde ich sicher noch häufiger nutzen.

    LG aus dem Ruhrpott sendet
    Dani
     
    #8      
    Picturehunter gefällt das.
  10. HansjoergOtt

    HansjoergOtt Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    600
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wadern
    Software:
    InDesign CC, Lightroom CC, Photoshop CC
    Kameratyp:
    Canon EOS 1D
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Ich mache das auch normalerweise mit einem Verlauf in einer Maske, fand aber deinen Tipp ganz interessant, allerdings habe ich nicht den gewünschten Effekt erziehlt.
    Ich habe wie im Video von R. Brown zwei Bilder von mir genommen und sie übereinander gelegt. Zunächst ging es mit den beiden Bildern gar nicht, wenn nicht eine dritte Ebene da war (der Punkt "Ebenen automatisch überblenden" blieb ausgegraut. Erst als ich alle drei Ebenen zusammenausgewählt hatte (nicht wie im Video nur die beiden Ebenen, die überblenden sollen) konnte ich wenigstens im Bearbeiten-Menü den "Ebenen automatisch überblenden" auswählen, aber das Ergebnis war unsinnig. Photoshop CC hat mir eine vierte Ebene erstellt nachdem ich mich zuvor in einem kleinen Fenster zwischen zwei Überblendmethoden entscheiden musste. (siehe Screenshot) Diese vierte Ebene zeigt aber bei weitem keine überblendung der beiden Ausgangsbilder. Was läuft da in Photoshop CC so anders als im Video gezeigt - oder was habe ich übersehen?
    [​IMG]
     
    #9      
    Picturehunter gefällt das.
  11. gmw

    gmw Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Software:
    HDR Darkroom 5, PS CC 2015, LR CC und dies und das
    Kameratyp:
    Olympus E510, Sony A58
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Mit Masken umgehen können: ein absolutes muss in der Bildbearbeitung
     
    #10      
    Harzfreund gefällt das.
  12. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Weicher Übergang... was mache ich falsch?
    Hallo Hans-Jörg,

    wenn ich das richtig sehe, dann ist eine Deiner beiden Ebenen ein Smartobjekt, richtig? Und genau da steckt das Problem, denn das automatische Überblenden funktioniert nur dann richtig, wenn es sich um ganz normale Ebenen handelt (das gilt übrigens auch für Hintergrundebenen, diese sollten zuvor in normale Ebenen gewandelt werden!).
    Dies ist zumindest mein Wissensstand für diese spezielle Funktion bis CS6, ob sich das bei der aktuellen CC Version inzwischen geändert hat und Smartobjekte irgendwie genutzt werden können, das weiß ich leider nicht. Allerdings machen Smartobjekte auch keinen Sinn, denn eine nachträgliche Bearbeitung würde auch die Überblendung wieder zunichte machen. ;)

    In der Adobe Hilfe heißt es dazu:
    Quelle: https://helpx.adobe.com/de/photoshop/using/combine-images-auto-blend-layers.html



    Aber probiere es ruhig mal aus, nur die 2 gewünschten Ebenen (ohne Smartobjekt und keine Hintergrundebene) miteinander zu verrechnen, das sollte auf alle Fälle gehen. Anschließend sollten beide Ebenen eine entsprechende Maske erhalten haben und da wird es dann auch interessant, da man dieses Masken ja im Prinzip als Grundlage für weitere Anpassungen verwenden kann.

    Ganz wichtig sind auch die Überblendbereiche der Einzelbilder und die Tatsache, dass man bereits vor dem automatischen Verschmelzen mit Hilfe der Maskenfunktion der Einzelebenen bestimmte Bereiche, die von der Überblendung ausgenommen (oder umgekehrt) werden sollen, definieren kann. Dies wird auch im zweiten Teil des Videos sehr schön aufgezeigt.
    Man kann also prima beides gemeinsam nutzen: sowohl eigene Maskenarbeit als auch die automatische Überblendung von Photoshop.

    Es lohnt sich zudem ein Vergleich der beiden Methoden "Panorama" und "Stapel", da sich die Ergebnisse nochmals voneinander unterscheiden. Nur die Option 'Nahtlose Töne und Farben' sollte natürlich aktiviert sein!

    BTW: mit der gleichen Methode können übrigens auch Focus Stackings miteinander verrechnet werden ... ;)


    Liebe Grüße
    Frank
     
    #11      
    Stille_Wasser gefällt das.
Seobility SEO Tool
x
×
×