Anzeige

Weißabgleich

Weißabgleich | PSD-Tutorials.de

Erstellt von psuser08, 15.07.2011.

  1. psuser08

    psuser08 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Weißabgleich
    Was benutzt ihr im Studio und Outdoor um in nachhinein in RAW einen korrekten WB zu machen?

    SpyderCube oder X-Rite Color Passport oder anderes? Oder macht ihr den WB per Augenmaß

    Wer hat damit Erfahrungen?

    Bitte um Hilfe

    Danke
     
    #1      
  2. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Weißabgleich
    AW: Weißabgleich

    Bei schwierigen Lichtverhältnissen empfehle ich definitiv ein "Meßgerät" für den Weißabgleich. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit der CBLens gemacht, einfach mit der Scheibe den Weißabgleich einmessen oder eine Aufnahme der neutralgrauen Rückseite machen und man ist auf der sicheren Seite. Was viele oft vergessen ist, dass man trotz der Möglichkeit der nachträglichen Korrektur im RAW-Konverter immer noch einen passenden und zuverlässigen Referenzpunkt im Bild/Motiv benötigt, um das präzise erledigen zu können. Nur was ist, wenn sich so ein Punkt nicht finden läßt bzw. man nicht sicher sein kann, ob es sich um eine neutralgraue Referenz handelt? Genau da kommt ein Kontrollbild mit einer Graukarte oder was auch immer vor dem eigentlichen Foto zum Zuge, denn an Hand dieser Referenzaufnahme kann man dann alle weiteren Bilder sehr exakt in den Farben einstellen, und das mit einem Mausklick. Lohnt sich in meinen Augen aber nicht bei jedem Bild, sondern nur dann, wenn es auf hohe Farbneutralität ankommt.

    Alternativ kann man auch mit der Objektivscheibe arbeiten (Zerocs, E-xpo-Disk u.ä.), hier wird im Gegensatz zur CBL und Graukarte die Farbe der Lichtquelle gemessen. Und wenn man es ganz genau haben möchte, dann nutzt man z.B. den X-rite Colorchecker Passport, mit dem man nicht nur den Weißabgleich tätigen kann, sondern darüber hinaus auch noch die Kamera profilieren/kalibrieren kann, diese Profile lassen sich dann im RAW Konverter abrufen, viel genauer geht es kaum noch. [​IMG]

    Wichtig ist eigentlich nur, dass das verwendete Material tatsächlich frei von Farbe ist, bei vielen Papieren billiger Fertigung ist das leider manchmal nicht gewährleistet und endet mit dem gleichen Ergebnis, wie bei einem selbst ausgedruckten Blatt Papier mit 50% Grau. Keine gute Idee bzw. rausgeschmissenes Geld. Wer hier spart, ist selbst schuld.

    Man sollte das aber auch nicht überbewerten, denn auch die Messung des korrekten Weißabgleichs kann je nach Anwendung zu unterschiedlichen Ergebnissen führen, ist also keinesfalls zu 100% sicher.
    Um aber z.B. bei wechselndem Licht (Outdoor) zu gleichbleibenden Farben (z.B. Mode-Fotografie) zu gelangen, ist der colorchecker ein sehr hilfreicher "Kollege", den ich nicht mehr missen möchte. Damit geht es nicht nur sehr genau und exakt, sondern auch kinderleicht. Kein langwieriges Gefrickel mit den Bildern nach Augenmaß und zuverlässig farbkonsistente Bilder für den Kunden.


    P.S. nicht wundern, ist z.T. copy/paste aus einem anderen Beitrag, aber da selbes Thema...


    VG
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
    #2      
  3. tt

    tt Kamera-Sklave

    12182
    Dabei seit:
    12.12.2005
    Beiträge:
    1.752
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Freiburg
    Software:
    Photoshop CS3 , lightroom
    Kameratyp:
    Nikon D90, D700 Objektive von 14-300mm
    Weißabgleich
    AW: Weißabgleich

    Ich benutze auch den Colorchecker passport wenn die Bilder wirklich gleich sein müssen.
    Ansonsten wenn es nicht so darauf ankommt, suche ich mir in den Bildern eine weiße oder schwarze Stelle und geh mit der Pipette drauf.

    Gruß Thomas
     
    #3      
  4. ml123ml2001

    ml123ml2001 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    30.11.2010
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    männlich
    Weißabgleich
    AW: Weißabgleich

    Da ich meist nicht fotografiere, wo die Farbe hundertprozentig stimmen müssen, mache ich den Weißabgleich hauptsächlich nach Bauchgefühl während der RAW-Konvertierung und weiche dabei auch gerne mal vom neutralen ab. Ansonsten hab ich noch eine gekauft Graukarte, die ab und zu benutzt wird.
     
    #4      
  5. ImortalPhoto

    ImortalPhoto PhilippPrinz|Photographie

    Dabei seit:
    10.07.2011
    Beiträge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Saarland
    Software:
    Photoshop CS5, Lightroom, Photomatix
    Kameratyp:
    2x Canon EOS 50D
    Weißabgleich
    AW: Weißabgleich

    Ich verwende auch die pipette in lightroom sollte wirklich mal nihcts schwarzes oder weißes auf dem bild sein stell ich nach "augenmaß" ein also so iwe es mir gefällt kommt aber nicht so oft vor
     
    #5      
Seobility SEO Tool
x
×
×