Anzeige

Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :) | PSD-Tutorials.de

Erstellt von PeppermintLady, 05.10.2012.

  1. PeppermintLady

    PeppermintLady Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    35
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Kameratyp:
    Nikon D5000
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    Hallo zusammen,

    nachdem ich hier schon vor einem Jahr zum Kauf meiner Nikon D5000 gut beraten wurde, möchte ich euch jetzt bitten, mir bei meiner Wahl eines Weitwinkelobjektivs zu helfen ;)

    Bisher gefällt mir das Objektiv von Sigma (10-20 mm, F 4,0-5,6) ganz gut (415 Euro). Hätte jedoch nichts gegen ein lichtstärkeres Objektiv...

    Habt ihr bessere Vorschläge? Mehr als 450 Euro sollte es jedoch nicht kosten. Auch ein gebrauchtes würde in Frage kommen.

    Vielen Dank schonmal!

     
    #1      
  2. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Hallo,

    ist es dir wichtiger einen Zoombereich im Weitwinkel zu haben, oder eine höhere Lichtstärke.?
    Leider wird beides zusammen schwer, zumal auch in diesem Preissegment :)

    Das 10-20 von Sigma würde ja auch an einer APS-C wie deiner Nikon einem 15-30mm entsprechen, also schon in den Ultraweitwinkelbereich hineinkommen.
    Daher schließe ich mal, dass es dir auf einen möglichst großen Winkel ankommt, jedoch auch mit einer höheren Lichtstärke?
    Falls dem so ist, könntest du ja auch eine Festbrennweite versuchen...

    Denn da hätte Nikon und auch Sigma Objektive mit hoher Lichtstärke in deinem Preissegment im Angebot :)

    Oder auch noch etwas höherwertige, die es aber dann gebraucht sicher in dem Segment bis 450 Euro gibt.

    Lieber Gruß
     
    #2      
  3. PeppermintLady

    PeppermintLady Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    35
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Kameratyp:
    Nikon D5000
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Danke für deine Antwort.

    Ja, es sollte schon ziemlich weitwinklig sein. Ist mir wichtiger als die lichtstärke. Nenn mir doch bitte mal konkrete Objektive, die Nikon und Sigma da anbieten. Dann schaue ich mir diese mal an! Festbrennweite würde evtl auch in Frage kommen.

    Liebe Grüße
     
    #3      
  4. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Ich beschränke mich jetzt mal auf ein Festbrennweitenobjektiv: da wäre das Nikon AF 24mm 2.8D - hat also 24mm BW und eine 2.8 Blende, kostet neu um die 440 Euro.
    Gleiche BW aber von Sigma und mit einer Offenblende 1.8 das Sigma AF 24mm 1.8 EX DG Asp Makro für Nikon (Kosten etwa 500 Euro, neu).

    Günstiger, aber nicht ganz so weitwinklig wäre das Nikon AF 28mm 2.8D, also auch mit einer Offenblende von 2.8 - Kosten etwa 300 Euro.

    Von der Firma Walimex gibt es dann noch ein 14mm WW-Objektiv mit Blende 2.8 Walimex Pro 14mm 2.8 für Nikon zum Preis von etwa 350 Euro.

    Viele andere UWW-Objektive sind sogenannte Fischaugen-Objektive, sie produzieren also auch den typischen Fisheye-Look; da weiß ich nicht, ob es das ist, was du möchtest...
    Zwar pressen Diagonal- oder Full-Frame-Fisheyes die Ansicht nicht in so eine Kugelform, jedoch bleibt ein stärker gewölbtes Bildfeld zurück - man muss sich schon bewusst für diesen Look entscheiden, der für Panoramen durchaus sehr gut geeignet sein kann.
    Will man nur einen möglichst großen Bildwinkel haben, aber ohne die tonnenförmige "Verzeichnung" (die eigentlich gar keine ist), sollte man nicht zu einem Fischeye greifen...

    Es gibt auch andere günstige Angebote bspw. von Samyang, jedoch kenne ich keine Samyang-Objektive aus eigener Anschauung... (Test sind meist gemischt...)

    Das Sigma hattest du dir ja schon heraus gesucht.
    Wenn du es ein Stück lichtstärker als das haben magst, käme das Tokina AT-X Pro 11-16mm 2.8 DX für Nikon in Frage - welches allerdings um die 600 Euro liegt, und damit über deinem Preisrahmen... (allerdings lese ich da auch keine überschwänglichen Testberichte...)

    Echte UWW (UltraWeitWinkel)-Objektive kombiniert mit großen Offenblenden sind teurer.
    Wobei man ganz klar sagen muss, dass viele dieser UWWs auch bei einer Blende von 2.8 nicht ihre beste Abbildungsleistung haben, so dass du vielleicht im Laufe der Zeit merkst, dass du sowieso abblendest.

    Von daher und aus preislichen Gründen ist also entweder der "Kompromiss" von Sigma zu überlegen, oder ob es nicht doch eine Festbrennweite mit nicht ganz so weitem Winkel sein soll, dafür aber höherer Lichtstärke, oder Ansparen, oder eben auf dem Gebrauchtmarkt schauen, oder eine Kombination aus dem allen :)

    Außer, du möchtest es nicht gar sooo weitwinklig haben, dann ergibt sich vielleicht auch noch was...

    Welches Objektive hast du bisher?
    Und in welcher Richtung merkst du, dass du den größeren Winkel benötigst?

    Ich bin kein Nikon-Fachmann, muss ich dazu sagen - ich selber fotografiere mit Canon (das nur zur Orientierung)

    Lieber Gruß
     
    #4      
  5. amelander

    amelander Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.07.2010
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Moin, ich nutze seit einigen Jahren das von dir zitierte Sigma 10-24 und bin sehr zufrieden mit den Abbildungsleistungen. Die Nutzung erfolgt ausschließlich im Innenbereich um kleine und enge Räume (also schlechte Beleuchtung) abzulichten. Ich nutze dann die vorhandenen Leuchten und Lampen sowie den indirekten Blitz.
    Die Nutzung erfolgt an NIKON D80 + D90.
    Den Kauf des Glases habe ich zu keinem Zeitpunkt bereut.

    VG
     
    #5      
  6. Haiduc

    Haiduc Fotoknipser

    263
    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    2.929
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fürth
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Früher Pentax jetzt Nikon
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    #6      
  7. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Hm - also die Festbrennweiten mit 24mm etc. halte ich bei APS-C für keine Alternative. Bei Vollformat - gut. Aber bei APS-C macht das ja rund 32mm - da stellt sich kein Weitwinkelgefühl ein. Da führen ja sogar die bei jedem Hersteller obligatorischen Kit-Objektive mit ihren 18mm-55mm weiter.

    Aufgrund des verwendeten 4-stelligen Kameramodells gehe ich davon aus, dass der TE nicht mehr Haarlinien professionell zählen will sondern einfach mehr breite Landschaft einfangen will ohne - wegen rückwärts Laufens - hinter die Klippen zu fallen. (Bitte um Richtigstellung, wenn ich da falsch liege ...)

    Das erwähnte Sigma 10mm-20mm passt natürlich halbwegs. Es scheint aber übel schwer zu fertigen zu sein. Bei Amazon sind tatsächlich Kritiken, die DREI von den Dingern gebraucht haben (also 2 Reklamationen Retoure), um ein korrektes zu erwischen. Also: ohne halbseitige Unschärfen, inakzeptable Farbfehler, inakzeptable Randunschärfen etc. Allesamt Probleme, die auf fehlerhafte Gläser oder fehlerhaft eingesetzte Gläser hindeuten. Noch ärgerlicher ist es, wenn man mangels Erfahrungen mit so einem Ding das erst nach den teuren Urlauben so richtig wahrnimmt und die Rückgabefrist erloschen ist. Klar - berechtigte Reklamationen gehen immer, ist aber online zumindest schon umständlicher.
    Daher meine Empfehlung: wenn man eins davon erwirbt, dann entweder ziemlich gute Expertise haben oder Expertise in Form eines wissenenden Freundes zum Händler vor Ort mitnehmen. Wenn man ein fehlerarmes Modell erwischt, spricht nichts gegen das Teil.
    Ziemlich dasselbe gilt auch für das Tamron-Modell (10mm-24mm). Es schneidet in der Canon-Welt meist etwas schwächer ab, als das Canon-Modell mit ähnlichen Parametern - das einerseits doppelt so teuer ist und anderseits für die Nikon-Plattform ohnehin nicht zur Diskussion steht.
    Auch Tamron scheint hier stärkere Fertigungsprobleme zu haben. Eine - für so teure Produkte - erstaunliche hohe Quote von Nutzern meldet Exemplare mit Defekten erhalten zu haben. Ein Händler hier bei mir hat das Tamron-Produkt gar nicht im Laden, weil er aus seiner Sicht nur defekte Modelle bekommen hat, die er so nicht verkaufen wollte. Also Augen auf. Auch hier: Wenn man eins ohne Probleme bekommt, wird man schon Spaß daran finden können. Seit ich auch ein APS-C-Weitwinkel habe (bei mir das Canon, auch wenn es deutlich teurer war), merke ich schon, was vorher nicht möglich war - eine ganze Menge ;-) Bei 10mm muss ich übrigens mit Slim-Filtern (flach, ohne Außengewinde) arbeiten, da ich sonst Vignettierungen sehe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2012
    #7      
  8. RalfBerger57

    RalfBerger57 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.08.2012
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Reinsdorf
    Software:
    DxO Optics Pro 9, Ligthroom 5.6, Gimp 2.8, Photoshop CS2
    Kameratyp:
    Nikon D7000, Nikon D90
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Ich bin auch schon längere Zeit auf der Suche nach einem bezahlbarem und gutem Weitwinkelobjektiv und bin für jeden Ratschlag dankbar.
    Ich habe schon Weitwinkelvorsätze getestet. Die sind keine Lösung.
    Die Erfahrungen vieler sind so unterschiedlich! Sollte Objektivkauf etwa Glücksache sein. Nicht bei den Preisen.
    Mein bisheriges Fazit: Was spricht eigentlich gegen das Nikkor 18-55mm ?
     
    #8      
  9. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Na ja, kommt drauf an, was man machen will. Allgemein sind die Vorsätze sicherlich ziemliche Kompromislösungen.
    Glücksache: ja schon, Du weißt nicht, wie gut das Ding in der Verpackungen ist. Aber nein: Du kannst/musst (solltest) durch sorgfältiges Testen sicherstellen, dass die versprochenen technischen Merkmale fehlerarm erfüllt werden. Sonst ist der Kauf solcher Objektive schon Poker. Scheinbar gelangen die Hersteller hier selbst an technische Grenzen. Ich gehe davon aus, dass bei diesen Ultra-Gläsern schon Fehler in einer Dimension spürbar durchschlagen, wo man sie bei den mittleren Brennweiten kaum bemerken würde. Dieselben Effekte gibt es übrigens auch am anderen Ende - bei den größeren Teles. Da entdeckt man plötzlich bei 300mm auch im Bildmaterial welchen Filter man draufhatte - einfach aufgrund einer gewissen Unschärfe irgendwo in der ganzen Serie. Hätte man bei 100mm nicht mal gesehen, vielleicht gerade so messen können.
    Das ist eben Physik. Und die speziellen Wölbungen, die man bei diesen 10mm-Teilen braucht, sind scheinbar viel schwerer präzise erzeugbar als die leichteren Neigungen in den Mitten.
    Nicht zuletzt verleitet die hohe Ausschußquote den ein oder anderen Hersteller dazu, einfach die Toleranzen höher zu setzen und es beim Kunden "einfach mal zu versuchen". Wenn der den Fehler gar nicht merkt, ist ja alles ok. Ärgerlich - aber scheinbar teilweise praktiziert.

    Gegen all diese Kit-Dinger spricht generell gar nichts. Sie sind eben günstige Allrounder, die vielfach ihren Zweck schlicht erfüllen. Erst mit steigenden Anforderungen - mehr Lichtstärke, mehr xy - oder schlicht anderen kompositorischen Wünschen muss man eben mal woanders hingucken. Ich bin z.B. gerade bei Unschärfe Bokehliebhaber und mag es gar nicht, wenn die Unschärferinge eckig oder kringelig wirken (allgemein gesagt, keine Ahnung, wie das Nikon-Kit-Objektiv hier abschneidet).
    Da kommt man oft nach einer Weile erst hin, manche Leute gucken auch gar nicht auf so etwas. Und auch bei mir gilt: ehe ich gar kein Gerät hätte, dann auch lieber eins mit lausigem Bokeh. Habe darum z.B. zum Reisen im Flieger so eine Kompaktschachtel - Hauptsache leicht.

    Nebenbei habe ich ein altes Lause-Objektiv ("Ennalith"), dass nach sämtlichen klassischen Regeln wie Linienzählungen oder so einfach Dreck ist. Es zaubert in jedes Bild eine Zeitmaschine (als hätte ich das im Fahren geschossen). Falscher geht's nicht. Aber wegen des Effekts habe ich es gekauft - will sagen: solche Fehler kann man auch als Effekte sehen.
     
    #9      
  10. studio24

    studio24 Homo Nikoniensis

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    1.590
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Warum nicht?
    Ich habe es mit Nikon-Anschluss und kann nur Positives berichten, zumal es bei mir eher eine "ab und zu mal"-Linse ist. Messtechnische Unterschiede gehen mir am Gesäß vorbei, ich fotografiere keine Charts. In der Praxis ist das Glas durchaus brauchbar.

    Ich hatte es wegen der Brennweite und Lichtstärke gewählt, die für mich interessanter erscheinen als beim Sigma.

    Testbericht hier: http://www.photozone.de/nikon--nikkor-aps-c-lens-tests/466-tamron_1024_3545_nikon
     
    #10      
  11. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Du hast das Canon-Objektiv mit Nikon-Anschluß??? Donnerwetter!
    ;-)

    Die Satzteile "doppelt so teuer" und "... nicht zur Diskussion steht" beziehen sich auf das Canon 10-22mm - nicht auf das Tamron. Also andersrum: das Tamron steht für Nikon zur Verfügung und kostet halb so viel wie jenes von Canon (das meiner Meinung nach nur für Canon gebaut wird - hab's aber nicht überprüft).
    Wenn mit Adapter, dann klappen Nikons an Canon (mache ich selbst oft, wäre durchaus denkbar), nicht aber Canon-Objektive an Nikons, das geht so herum wegen des Auflagemaßes nicht.

    Nein - wenn das Tamron ohne Defekte kommt, spricht nix dagegen. Da die Defekt-Rate bei diesem Modell dummerweise hoch ist, muss man nach Lieferung eben sorgfältiger prüfen und darf ggf. keine Scheu beim Reklamieren haben. Wenn man dann eines hat, dass ok ist, sind die Leute - so wie Du auch - dann recht zufrieden damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2012
    #11      
  12. Basquiaty

    Basquiaty Bauchmensch

    573
    Dabei seit:
    15.10.2011
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Software:
    PS CC, LR CC, Zbrush 4R7, Keyshot Pro, Modo, Mari, Marvelous Designer 5, Quixel, Substance Live
    Kameratyp:
    Sony A6000
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Da gibt es noch das Tokina 11-16 F 2,8 für ca. 600 €

    mfg
     
    #12      
  13. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    @basquiat79 Das Objektiv hatte ich auch schon erwähnt... da du aber Nikon-Fotograf bist, hast du dieses Objektiv vielleicht und kannst eine persönliche Erfahrung schreiben?

    Lieber Gruß
     
    #13      
  14. Jock-l

    Jock-l Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    811
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    PS CS IV
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Das Sigma 10-20 habe ich seit einigen Jahren dabei, es ist direkt ins Sonnenlicht gehalten wie viele andere auch Lensflareanfällig, aber wenn man wie mit jedem WW umzugehen weiß ist es ein Arbeitstier ... ;)

    Einige Beispiele, September 2010 am beginn einer "Nachtschicht" an der Ostseeküste Warnemünde/Heiligendamm ...

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    #14      
  15. Basquiaty

    Basquiaty Bauchmensch

    573
    Dabei seit:
    15.10.2011
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Software:
    PS CC, LR CC, Zbrush 4R7, Keyshot Pro, Modo, Mari, Marvelous Designer 5, Quixel, Substance Live
    Kameratyp:
    Sony A6000
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Kann ich leider noch nicht machen. Aber dieses Objektiv steht auf meinem Wunschzettel:D
    Ich hab über viele Monate Tamron und Sigma studiert. Und bei diesen beiden haben mich die Tests und die Forenbeiträge in diversen Nikonforen oder DSLR Foren nicht umgehauen. Beim Tokina sah das schon anders aus.
    Gut, aber ich denke bei jedem Objektiv muss man Abstriche machen. Alle habe Nachteile und Vorteile.
    Das Tokina soll eine gegenüber Sigma und Tamron bessere Verarbeitung und Abbildleistung haben. Ist aber auch etwas teurer, aber immer noch etwas günstiger und lichtstärker als das Nikon 10-24.

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2012
    #15      
  16. oldhenry

    oldhenry Helper

    Dabei seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    1.286
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Nikon D5300
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Hallo,

    ich habe das Sigma 10-20mm F4-5.6 und bin damit sehr zufrieden.
     
    #16      
  17. PeppermintLady

    PeppermintLady Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    35
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Kameratyp:
    Nikon D5000
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Hallo ihr Liebe,

    ihr seit echt super :) komme ja kaum hinterher mit dem Lesen euer Beiträge! Ich denke, das Sigma kommt schon in die engere Auswahl, aber DoctorG macht mir ein bisschen Angst wegen den fehlerhaften Objektiven. Bin mir nicht sicher, ob mir das auffallen würde...:( Ich werde es mal testen :rolleyes:

    Danke euch!
     
    #17      
  18. Anfaengerin2010

    Anfaengerin2010 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Software:
    CS3+4
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Hallo!
    Ich habe mir das 14-24m 2,8f Nikon
    geleistet, ist jetzt nicht unbedingt das billigste,
    eine Anschaffung fürs Leben. Aber supi!
    LG
    Anfaengerin
     
    #18      
  19. studio24

    studio24 Homo Nikoniensis

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    1.590
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Wenn man schon in die Tasche greift, dann auch gleich richtig tief.... ;)

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Glas...... da lohnt sich ja dann auch bald ein 3stelliger Body. :D
     
    #19      
  20. Crazybiker_84

    Crazybiker_84 Wasserratte

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    943
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    LR 5; PS CC; Illustrator CC; Premiere Pro CC und After Effects CC
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D/ Canon EOS 7D Mk II und Canon EOS 500 D
    Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)
    AW: Weitwinkelobjektiv für Nikon gesucht. Kaufberatung :)

    Da das recht teure Tokin ATX 116 f/2,8 IF DX schon genannt wurde wundert es mich, dass das Tokina ATX 124 f/4 IF DX noch nicht genannt wurde. Mit einem gebrauchtpreis von ca. 300€ ( Tokina ATX 124 f/4 IF DX I) , einer guten Abbildungsleistung und einer durchgängigen f/4er Lichtstärker erfüllt es ja die Vorgaben wenn ihm auch im unteren Bereicht 2mm Brennweite im Vergleich zum Sigma fehlen.
     
    #20      
x
×
×