Anzeige

Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von dowjones, 19.03.2008.

  1. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    Hallo..
    ich habe vor mir einen neuen PC anzuschaffen, welchen ich u.a. zur Videobearbeitung für HD-Inhalte nutzen möchte.
    Als CPU möchte ich mir den Intel Q9450 mit 4GB DDR3 (1600MHz) zulegen.
    Was für eine Grafikkarten empfiehlt ihr zum HD-Videos schneiden? Oder spielt diese beim bearbeiten gar keine Rolle?
    Vielen Dank schon mal..
     
    #1      
  2. opa_hoppenstedt

    opa_hoppenstedt Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    hallo. wie du schon vermutest, ist die Grafikkarte nicht so von Bedeutung wie z.Bsp. RAM. Den hast du ja genügend eingeplant. Die Grafikkarte spielt bei den heutzutage angebotenen Modellen nicht mehr die Rolle. Entscheidend ist dabei IMHO die FRage, was du noch mit dem Rechner machen willst ( außer Video schneiden ), das ist wichtiger für die Grafikkarten-Entscheidung. Ich habe auf meinem nun wirklich nicht mehr standesgemäßen AMD XP 2000+ ne olle ATI Radeon 9600 mit 128 MB, die hat noch nie auch nur ansatzweise Probleme bei Videoschnitt mit Premiere gemacht.
     
    #2      
  3. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Hab eigentlich nur vor mit dem Rechner Videos zu schneiden, ein bisschen mit Photoshop zu spielen (Bildbearbeitung) und im Netz surfen.
    Games spiele ich nicht.

    Ich frag auch weil ich z.B. bei Adobe Photoshop unter "Einstellung" - "Leistung" GPU-Einstellung gesehen habe dass man die GPU der Grafikkarte zur Berechnung mit einbeziehen kann. Man hat dort die Auswahlmöglichkeit welche sich "3D-Beschl. aktivieren" nennt. Ich glaub sowas hatte ich auch mal in Premiere Pro CS3 gesehen. Kann nur leider nicht nachsehen da die Testversion abgelaufen ist.
     
    #3      
  4. Norbert Schumann

    Norbert Schumann Mod.a.D. Kreativ-Flatrate-User

    3
    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    6.607
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildau
    Software:
    gängige
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    hi, nicht ganz richtig, was opa da schreibt. tatsächlich ist es heute möglich, die grafikkarten für das rendern mit einzuspannen, was früher nur durch den prozessor berechnet werden musste.

    ich empfehle dir die quadro serie von nvidia-kostet allerdings.

    alternativ nicht die high end karten kaufen-sondern eher welche mit gutem chipsatz und großem-eigenen speicher. ich weiß, das ati zum beispiel die berechnung mit der gpu durchführen kann. dafür gibt es sogar ein eigenes programm. das ati avivo video converter.

    allerdings hilft dir das tool nicht weiter, wenn du aus einem anderen programm heraus hd abspeichern willst.

    schaue, das du ne karte mit 512 mb eigenem speicher bekommst. die hd 3800+ er von ati sollte das gut bewältigen können. es muss keine gamergrafikkarte sein.
    mehr eigenr speicher bringt dir auch nichts.

    ach zu deinem pc- achte auf ein raidsystem.
     
    #4      
  5. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Danke erstmal...

    autsch... die sind ja so teuer! :-(

    Hatte an die Radeon HD 3870 gedacht. Die bekommt man ja jetzt schon für 140,-Euro. Kann man die empfehlen???

    Simmt ja.. hab ich ganz vergessen zu schreiben.
    Will mir von Adaptec die neue 5805 kaufen. Hoffe die ist bald lieferbar. Adaptec - Adaptec RAID 5805
    Als Festplatte habe ich mir die "Samsung SpinPoint F1 320GB 16MB SATA II (HD322HJ)" ausgesucht. Leider auch noch nicht verfügbar. Davon 4Stück im Raid5.
     
    #5      
  6. opa_hoppenstedt

    opa_hoppenstedt Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    hm, ich hatte die Frage so verstanden, dass er mit Videobearbeitung 'rumspielen' will.
    Grund für diese Annahme:
    Deshalb meine Orientierung auf 'Grafikkarte ist fast egal.'
    Unter diesem Blickwinkel finde ich auch die Bemerkung von medienfux
    übertrieben. Für Tests und Spielereien brauche ich kein Raid.
    Wenn diese Beschäftigung professioneller - und gewerblich - sein soll (also mehr als nur Urlaubsvideonachbearbeitung), dann ist sicherlich auch diese Komponente wichtig.
    Dann spielen generell die Überlegungen von medienfux eine wichtige Rolle.

    ---
    ok, hab gesehen, dass ich zu langsam war, dowjones will professionell. ok, dann sind meine Einschränkungen hinfällig
     
    #6      
  7. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Ich sag mal so... Ich will Freude am bearbeiten von Videos haben. Und ein Rechner der übelst lange zum berechnen von Effekten benötigt, bringt denke ich eher Frust statt Lust. Und später ärgert man sich dass man an der falschen stelle gespart hat.
     
    #7      
  8. vidiot

    vidiot Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Art of Illusion
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Also Berechnung von zu rendernden Effekten auf der Grafikkarten steckt noch in den Kinderschuhen.
    Tatsächlich gibt es einige Filter für Avisynth und ********** (Vom "Meister" selbst geschrieben, die die GPU(s) nutzen.

    Für ein gutesVideosystem würde ich statt eines Raid eher 2 schnelle HD ohne Raid in den Rechner packen - so wird auch umkopieren und umwandeln echt zum Spaß - das ist mehr als schnell genug - Raid macht erst mit sehr guter Datensicherung Sinn - ansonsten sind schnelle HD per se zu bevorzugen.

    RAM - 2 Gb sind eigentlich genug - bei mehr wird Windows auch nur noch begrenzt mitspielen (erst die 64bit Varianten kommen mit 4Gb und mehr klar.)

    Ich würde heute eher darauf achten das die Software zum Schneiden Multicorefähig ist - da etwas mehr Geld investieren und in die Grafikarte etwas weniger - das kann man 2 Jahre später immer noch zu einem Bruchteil der heutigen Kosten nachrüsten.

    LG
    Vid
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2008
    #8      
  9. icep

    icep Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    19
    Geschlecht:
    männlich
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Grafikkarte ist unwichtig
    CPU, RAM und schnelle Festplatten.
    Wobei du beachten musst, dass Windows XP oder Vista nur 3GB RAM nutzen. Auf x64 würde ich aus kompatibilitätsgründen nicht umsteigen. Windows 2003 Server kann 4GB RAM nutzen.

    @v*****: Ja, RAID1 macht sinn. Ist Fast schon wie eine Datensicherung. Wenn die eine Platte ausfällt, sind die Daten noch Vorhanden. RAID0 ist nicht zu empfehlen, wenn eine Platte ausfällt, sind alle Daten futsch.
    RAID5 ist fast schon Luxus, aber wer es im privaten Bereich braucht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2008
    #9      
  10. Norbert Schumann

    Norbert Schumann Mod.a.D. Kreativ-Flatrate-User

    3
    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    6.607
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildau
    Software:
    gängige
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    wenn du hd liest und schreibst werden große datenmengen transferiert. da macht ein raidsystem durchaus sinn. gerade wenn man videos bearbeitet. schau dir mal die größen von avis an...
     
    #10      
  11. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Wie hoch sollte denn die Übertragungsrate bei Festplatten sein? Die neuen 320GB Samsung sollen im Schnitt 90MB/s bringen. Und wenn ich vier Platten im Raid-5 Verbund am laufen habe sind das glaube 225MB/s. (Hab mal irgendwo gelesen dass Raid 5 250% brinkt. 90x2,5%=225MB/s )

    Als Betriebssystem verwende ich Vista Ultimate 32Bit SP1. Wollt mir erst die 64Bit Version kaufen, jedoch gibt es Adobe Premiere Pro CS3 auch nur als 32Bit Version. Und dann noch eventuell Treiberprobleme von denen man ja immer wieder lesen tut. Zudem verbraucht ein 64Bit System schon alleine mehr Ram.
    Ich hätte sowieso besser gefunden wenn Microsoft nur eine 64Bit Version auf den Markt gebracht hätte. (keine zwei Version) Dann würden nämlich alle Softwareherstelle ihre Software entsprechend an 64Bit anpassen.
     
    #11      
  12. vidiot

    vidiot Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Art of Illusion
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Ist alles richtig - die Datenmengen bei HD auch - insbesondere bei Filtereinsatz.

    Den die Filtern in RGB, d.h. bei 1 s HD Video in 1920 x 1080 x3 (Farbkanäle) macht pro Bild ~6,2 Mb im Ram - das mal 25 - puh.

    Und jetzt noch einen hübschen Blur Filter mit großen Radius und der neue 4 Kernprozessor wird durch den (langsamen) Ram gebremst.

    Aber Du hast ja gut vorgesorgt wenn ich die Einkaufsliste oben sehe.

    Und ich stimme zu: Raid 5 vor Grafikkarte!

    Ich hoffe aber Nvidia nimmt mit Cuda richtig Fahrt auf - ursprünglich wolle MS schon mit Direct X 10 die Möglichkeit aufzeigen auch Teile des Betriebssystems auf der GPU auszuführen.

    Cheers
    Vid
     
    #12      
  13. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Cuda?? Kurz und knapp, was ist´n das???
     
    #13      
  14. Norbert Schumann

    Norbert Schumann Mod.a.D. Kreativ-Flatrate-User

    3
    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    6.607
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildau
    Software:
    gängige
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    ich habe 4 gb zu hause installiert und ein 32 bit os. vista erkennt auch 4 gb- kann jedoch nur 3,4 gb nutzen. immer noch besser als nur 2.
     
    #14      
  15. vidiot

    vidiot Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Art of Illusion
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Cuda:
    CUDA Zone Home - NVIDIA

    Quasi programmieren der GPU - wird in Zukunft sicher wichtiger, die GPUs haben den CPU einiges voraus (sind spezialisierter) und sind entsprechend für einige Aufgaben besser gerüstet.
    3D Rendering wird in Zukunft dazugehören - 2D Rendering auch.
    Aber bis das "Stand der Technik" ist nutzen wir vielleicht schon Vista´s Nachfolger.
    Ich denke in 3-5 Jahren gehts kaum ohne. Es sei von Intel und den anderen wird die 16 core CPU bis dahin ebenfalls zum Standard erklärt (möglich!).

    Wird ein spannendes Rennen - insbesondere wenn Nvidia ATI kauft
    - aber das wird jetzt alles andere als kurz und knapp...
    ;)
    Vid
     
    #15      
  16. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    @v***** danke für die Info.
    Na das hoffe ich mal nicht. Kann mir gut vorstellen dass dann die Entwicklung neuer Technologien nicht so rasant voranschreitet. So eine Konkurrenz zwischen den Firmen belebt den Markt.

    @medienfux
    Was hast Du denn für eine Grafikkarte in dein Rechner? Eine quadro oder wie?
     
    #16      
  17. vidiot

    vidiot Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Art of Illusion
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    Zur Graka:
    Ich habe eine Quadra FX 1400 (kostet heute noch rund 600€) eine GT 8600 (80€) und eine ATI Radeon 9600xt (die bekommt man gar nicht mehr).

    Alle 3 sind gleichwertig im Bezug auf Videobearbeitung. (Alle Rechner etwa gleich auf 3 Ghz - Single core P IV und Athlon Venice).
    Diese Anschaffung lohnt sich nur wenn die Software *explizit* soetwas unterstützt. Mehr noch: Die teuere Quadro ist der 80€ Karte im Bezug auf Spielgeschwindigkeit unterlegen.

    Der Unterschied der teueren Quadros sind Funktionen für spezielle CAD und 3D Programme (Max, Maya, SI ect.) - und hier sind es insbesondere zertifizierte Treiber die das Geld kosten + Hardware Antialising - das ist bei den "billigen" Karten mit Absicht "abgeschnitten".
    Kaufe ne gute Consumerkarte - die Quadro lohnt nur in seltenen Fällen...

    Gruß
    Vid
     
    #17      
  18. dowjones

    dowjones Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    19
    Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?
    AW: Welche Grafikkarte für die Videobearbeitung?

    ich dank euch allen erstmal...
    werde mir dann in den nächsten Wochen ne Radeon 3870 kaufen.
     
    #18      
x
×
×