welche Kamera für Innenraumfotos ?

welche Kamera für Innenraumfotos ? | Seite 3 | PSD-Tutorials.de

Erstellt von bestdeal, 17.05.2015.

  1. tdorsch

    tdorsch Ganz gut unterwegs ...

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    920
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe CS 6
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Kein Grund beleidigt zu sein. Für Deine frage wurden schon genügend Tipps gegeben. Wenn Da für Dich noch nichts verständlich war, liegt es evt. an Deinem Erfahrungshorizont derzeit. Nicht böse gemeint, aber wenn das Wissen fehlt, dann lerne es erst. Und erwarte keine einmal-Klick-Fertig Lösung. Das wird heute gerne suggeriert, gibt es aber nicht.

    Ich gehe auch nicht davon aus, dass Du jeden Tag Fotos machen willst in Deinen Zimmern.
    Waschen oder Kochen sind Bedürfnisse des täglichen Lebens, wo ich schon davon ausgehe, dass Du das vernünftig hinkriegst. Du wirst Dich aber an einem 5-Gänge-Menü in Michelin-Qualität für 10 Personen auch nicht einfach so heranwagen, oder?

    Mit einem Vorurteil möchte ich auch aufräumen: Auch wenn ein Fachmann durch bewusste Objektiv- oder Perspektivenauswahl einen Raum besser darstellen kann, als ein Laie, wenn Heizungsrohre an der Wand klemmen, lassen die sich auch nicht vom Profi verbergen. Hier hilft es eine etwas trendigere Einrichtung gepaart mit frischer Farbwahl. Und das muss gar nicht mal teuer sein. Bei IKEA kriegst Du genügend Klimbim, das gut aussieht und alles etwas aufhübscht. Und wenn Du zuviel getrickst hast, kommen Gäste auch nur einmal.
     
    #41      
    steinmannn und Picturehunter gefällt das.
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Preach

    Preach schon 'ne Weile dabei

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    938
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PhotoS. CS 4 ext.(PS11),Gimp2,ICE-Panorama,Autostich, usw.
    Kameratyp:
    Canon 650D, 17-50, 70-200, 2x Yn 560III, Fisheye
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Das ist wirklich schade, lässt auch vermuten, dass du nicht zu den von dir gewünschten Ergebnissen kommen wirst, denn brauchbare Tipps waren genug dabei, erfordern aber eigenaktives Mitdenken über die Technik und das Verfahren.
    So ein Quatsch - da reicht auch viel weniger. Ich habe schon vor Jahren "begehbare" 360° Panos mit einer Bridge gemacht, die als Nodaladapter mit der Blitzschiene eines Metz CT45 versehen war, ebenso Panoramas von 8m² Zimmern und Ähnlichem.
     
    #42      
  4. ms-arts

    ms-arts ms-arts

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Also eine Spiegelreflexkamera mit Weitwinkelobjektiv bekommst Du auch sehr günstig bei ebay. Z.B. eine Nikon D3100 mit 18 - 55 mm bekommt man da schon ab 100 Euro, wenn ich mich nicht irre.
     
    #43      
  5. Edwalder

    Edwalder Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    305
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Cannon 600 D, Canon 7D
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Hallo Lutz,
    anbei mal eine Website von einer Fotoschule die auf einfache Weise den Einsatz von Weitwinkelobjektiven erklärt. Vielleicht findest du hier noch weitere Informationen zu anderen Bereichen der Fotografie um dein Wissen auszubauen. Alles andere ist ja schon geschrieben worden...

    http://www.kleine-fotoschule.de/brennweiten/weitwinkel-brennweiten.html

    Viel Spaß und gute Aufnahmen
    der
    Edwalder

    Einen Tip hätte ich noch. Schau doch mal bei Google unter Architekturfotografie nach. Dort werden Techniken und Wissen um die Fotografie von Gebäuden und gerade auch Innenräumen erklärt. Ich weiß nicht ob dir das hilft aber dazu hab ich auch noche einen Link im Gepäck:

    http://www.richtig-fotografiert.de/arten-der-fotografie/architekturfotografie/

    Und für den Kauf einer Kamera kann ich dir nur raten "In die Hand nehmen (im Laden deines Vertrauens) und ausprobieren. Steck dir eine SD Karte ein und schau dir zu Hause die Arbeiten an. Am besten und halbwegs realen Bedingungen (fotografiere den Laden , den Shop).

    Viel Erfolg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.05.2015
    #44      
    bestdeal gefällt das.
  6. erosfoto

    erosfoto Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2008
    Beiträge:
    252
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Chur / Schweiz
    Software:
    OSX CS6 LR
    Kameratyp:
    EOS 50D/60D/5D/6D
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Um es kurz zu fassen, nimm eine gute, günstige Vollformatkamera wie die Canon 6D und ein EF 16-35mm/2.8 ;o) und fotografiere ohne Blitz im RAW-Format vom Stativ.
     
    #45      
  7. Edwalder

    Edwalder Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    305
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Cannon 600 D, Canon 7D
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Die Idee ist gut.... die Kosten aber auch ....
     
    #46      
  8. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.111
    welche Kamera für Innenraumfotos ?
    Du hast vollkommen Recht. Bei einem 360-Grad-Panorama in einem 16 m²-Raum sollte die Kamera im Mittelpunkt stehen. Hoffentlich ist dort nicht gerade das Doppelbett. Nehmen wir der Einfachheit an, das Zimmer wäre quadratisch, was der Idealfall wäre, dann wäre die kürzesten Abstände zu den Wänden jeweils 2m, die Abstände in die Ecken Wurzel aus 8, also etwa 2,82 m. Ein Weitwinkel von 16 mm Brennweite hätte damit im Hochformat (Vollformat) eine Bildwinkel von 98°. Bei einem APS-C-Sensor benötigt es eine Brennweite von etwa 10mm (Bildwinkel 97°10'). Wenn man davon ausgeht, dass auch irgendwo ein Kasten mit einer Tiefe von 6o cm steht, verkürzt sich der Abstand zum Sensor entsprechen.
    Jeder, der Grundkenntnisse in Trigonometrie hat kann sich ausrechnen, in welchem Maßstab ein Objekt in den Abständen von 1,4, 2m und 2,82 m dargestellt wird, nämlich arg unterschiedlich groß. Noch anschaulicher ist vielleicht eine entsprechende Zeichnung auf kariertem Papier.
    Um solche Brennweitenverzerrungen herauszurechnen braucht es eine exzellente Software, PS ist dafür nach meiner Meinung nicht besonders geeignet, doch vielleicht kann mir jemand beibringen, wie man die mit PS wegkriegt. Meine Erfahrungen stammen von einem Saal, der über 100m² groß und etwa 6m hoch ist, aufgenommen mit Vollformat und 12 mm Brennweite. Das habe ich einmal gemacht und dann bleiben lassen
     
    #47      
Seobility SEO Tool
x
×
×