Welches Video Codec beim kodieren ?!

Welches Video Codec beim kodieren ?! | PSD-Tutorials.de

Erstellt von 7Quaresma90, 18.05.2011.

  1. 7Quaresma90

    7Quaresma90 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    637
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    Hallo

    Ich nehme Sendungen auf und bearbeite sie danach. Ich schneide die Sendung,setze ein Wasserzeichen drauf usw. Das ganze mach ich mit dem Programm vdubmod.
    Also Video Codec nehm ich immer Xvid MPEG-4 Codec. Und in den Einstellungen setze ich die Qualität auf 3.20.
    Die Qualität ist danach auch sehr gut , nur die Video Datei auch relativ hoch.
    Ein Video (720 x 576) mit 52 Minuten und 57 Sekunden hat zbs. 1,76 GB.
    Oder ein 3:38 Minuten Video hat 93,6 MB.

    Und ich weis nicht ob ich das so richtig mache. Klar sind Videos mit guter Qiali groß. Aber man kann auch aus einem 1min Flash Youtube Video mehrere GB groß machen wenn man es neu kodiert.
    Deswegen meine Frage:
    Welches Codec und welche Einstellung könnt ihr mir empfehlen? Die Quali sollte schon ziemlich gut sein. Aber die MB größe des Videos sollte der Quali gerecht sein.
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. vidiot

    vidiot Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Art of Illusion
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Aus leidiger und alter Erfahrung:
    Es kommt auf Deine Inhalte an!
    Das war beim MPG (1 und 2 ) Codec so - das ist auch bei anderen Codecs der Fall.
    Ein Anime wird man anders behandeln als ein Videotut zu Photoshop.
    Das gilt auch für die notwendige Filterkette.
    Wenn Du statt XVID eine H264 Codec nutzt kannst Du nochmal deutlich kleinere Dateien bei gleicher Qualität erhalten - leider verbunden mit längerer Einpackzeit und auch höherer CPU Leistung beim Abspielen.

    Hier geht also immer probieren über Studieren.
    Ich habe früher immer gerne sehr bewegte Szenen benutzt um zu optimieren.
    Die Eingangssequenz aus "Eiskalte Engel" hat man z.B. in der ct´ Redaktion gerne verwendet. Immer noch ein Stolperstein für Videokompression.

    Zudem empfehle ich einen 2fachen Durchlauf - so bekommt man optimale Qualität bei gegebener Datengröße.
     
    #2      
  4. 7Quaresma90

    7Quaresma90 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    637
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Ich nehme Fußballspiele auf. Nach dem Aufnahme erhalte ich eine m2v Video Datei und eine Audio Datei. Ich lade die Videos danach hoch auf Hoster. Dort werden sie meistens eh in Flash umgewandelt. Aber auch die Originale Quali kann man Downloaden. Deswegen sollte die Quali schon sehr gut sein. So das man sich das ganze später auch nochmal auf dem TV anschauen kann ... .
    Welchen Codec könntest du mir empfehlen? Und wie mach ich das mit dem 2fachen durchlauf? Geht das in vdubmod ?
    Achja , das kodieren sollte auch nicht allzu lange dauern. Weil ichs immer sofort bearbeite und hochlade. Mein PC ist nicht ganz so gut. Deswegen dauert es aktuell schon relativ lange. Noch länger wäre nicht gut. Für ein 1 Std Video dauert das kodieren aktuell ca. 2-3 Stunden.
     
    #3      
  5. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    10.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    wenn du dich nicht um die Innereien der Codierung kümmern willst, benutze Auto Gordian Knot - kriegst Du hier ...

    Produziert mittels VDubMod 2-Pass XviD oder DivX AVIs in guter Quali nach deinen Vorgaben!
     
    #4      
  6. vidiot

    vidiot Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    322
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Art of Illusion
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    >>Achja , das kodieren sollte auch nicht allzu lange dauern.<<
    Eigentlich kontraer. Gute Qualität - kleine Dateigröße und nur kurze Zeit zum Kodieren?
    Mit dem DIVX liegst Du schon gut.
    Der H264 benötigt ggf. länger, - bei gleicher Qualität und geringerer Dateingröße.
    VideoLAN - x264, the best H.264/AVC encoder

    Ausprobieren...

    EDIT: Auch ich gehe natürlich von legaler Nutzung der Sendungen aus.
    Mitglieder mit fast 600 Postings werden doch hier keine "komischen" Anfragen stellen?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2011
    #5      
  7. floei

    floei freundlicher Helfer

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    714
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Software:
    CS4 Production Premium,Cinema4D
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Ist denn das Fussballspiele aufnehmen und sharen legal? falls nicht, hat es nämlich im Forum wenn ich das richtig sehe nichts verloren!
     
    #6      
  8. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    10.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Ich bin natürlich mit meinem Beitrag auch von Aufnahme bzw. Archivierung für private Zwecke ausgegangen ...
     
    #7      
  9. finnweis

    finnweis übt

    Dabei seit:
    16.09.2008
    Beiträge:
    679
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Production CS3, Sam Pro Suite X2, Sony Vegas Pro 13
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Ich wundere mich über die Art Deiner Hin- und Hercodierung. M2V dachte ich, ist ein MPEG2 Format. Danach codierst Du es in H.264 MPEG4, Flash Video nutzt meist den On2V6 Codec. Ich fürchte, dass Du an einer intensiven Beschäftigung mit Codierung von Videos nicht drum herum kommst, wenn Du gute Ergebnisse erzielen willst.

    So ist bei Fußball als Ausgangsmaterial, da schnelle Bewegungen, 2-Pass Pflicht, was eine doppelt so lange Codierungszeit erfordert, sich aber bei den Bewegungsbasierten Codierverfahren (MPEG) deutlich verbesserte Qualität bedeutet.

    Sowas wie GOP, i- und p-Frame etc. solltest Du Dir auch anschauen, da Du hier Einstellungen im Encoder vornehmen kannst, die Qualität und Rechenbelastung stark beeinflussen.

    "Billig" (in diesem Fall Datengröße) und "hohe Qualität" und sogar noch "in wenig Zeit" klappte noch nie zusammen. Die eierlegende Wollmilchsau oder das Perpetomobile ist noch nicht erfunden, somit gilt: stellst Du eine Stellschraube extrem hoch, geht mindestens eine andere extrem runter :)
     
    #8      
  10. 7Quaresma90

    7Quaresma90 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    637
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Wie mach ich das mit dem 2-pass in vdubmod?
    H.264 Codec werde ich mal testen. Danke.
    Oft hatte ich erst nur das Video kodiert. Den Audio Teil hab ich auf direct stream copy gelassen.
    Danach das kodierte Video genommen und den Audio Teio kodiert (video dann auf direct stream copy). Damit das Video nicht asynchron wird.
    Aber oft ist es dann trotzdem ca. 1 sek asynchron.
    Nach dem Aufnehmen hab ich eine Audio Datei :
    192 kbps, 48,0 KHz, 2 Kanäle, MPEG Audio
    Ich convertiere es immer in 128 kbps, 44,1 KHZ, ...

    Weil: Am Ende kommt noch ein Intro vor das Video. Und da brauch ich immer die identischen Datein des Intro Videos und des Hauptvideos.
    GIbts da auch Tipps wie ich das besser machen könnte?
     
    #9      
  11. horcon72

    horcon72 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    845
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Bevor Du weitere Fragen stellst, solltest Du erst einmal die rechtliche Geschichte klären!
     
    #10      
  12. 7Quaresma90

    7Quaresma90 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    637
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Es ist nur für mich Privat.
     
    #11      
  13. finnweis

    finnweis übt

    Dabei seit:
    16.09.2008
    Beiträge:
    679
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Production CS3, Sam Pro Suite X2, Sony Vegas Pro 13
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Jepp. Und wenn das geklärt ist, dann wäre der gesamte Workflow (was nimmst Du womit von was auf, was für einen Rechner hast Du, womit ist Dein "Vorspann" erstellt etc.), DVB-T bspw. ist ja bereits sehr datenreduziert, analog Satellit sieht anders aus usw...

    So kann es z.B. einfacher sein, den Vorspann zu konvertieren, als jedes Mal neu wieder einen 90 minüter.

    Deshalb: 1.) rechtliche Seite klären, 2.) ausführlich den Workflow bisher und das Ziel beschreiben
     
    #12      
  14. horcon72

    horcon72 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    845
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Öhem - jo. Und was hat dann in diesem Zusammenhang youtube und hochladen zu suchen?
     
    #13      
  15. 7Quaresma90

    7Quaresma90 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    637
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Youtube?
    Ich lade es hoch und nutze es so als Archiv. Wenn ich mal drauf zurück greifen will, schau ichs mir an oder lade es mir runter.
    Ich nehme vom Pay-TV Fußballspiele auf über JacktheGrabber. Danach hab ich ein .ts File. Das splitte ich in Video und Audio Datei(en).
    Danach convertiere ich die Audio Datei mit XmediaGrabber wie oben beschrieben.
    Dann kommt vdub Mod zum einsatz. Dort kodiere ich Video (Xvid MPEG-4 Codec) und Audio (128 , 44.1). Danach füge ich das Intro und Video mit vdubmod zusammen.
    Das Intro wurde mir Sony Vegas erstellt. Hab es aber schon öftersmal hin und her kodiert. Es hat die gleiche Datein wie das Video. Sonst könnte ichs nicht zusammenfügen.
    Das Video kodieren tuh ich nur einmal. Wenn ich Intro und Video zusammenfüge dann ist Video und Audio auf direct steam copy. Das geht dann ziemlich schnell.
    Pc Daten:
    AMD Athlon II X4 645 Processor 3.10 GHz
    6,00 GB Ram
    64 Bit Betriebssystem
    Windows 7
     
    #14      
  16. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    874
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Der freundliche Legal-Hinweis wurde nun mehrfach gegeben und wieder und wieder aufgenommen ("die rechtliche Geschichte klären" "Youtube?" "... hochladen ..."). Falls es (1.) dem Fragesteller nicht bewusst war oder falls das Vorhaben (2.) überhaupt unprivat sein sollte haben wir das jetzt rübergebracht. Gut - was noch fehlt: falls ein Fussballer sich entblößt - bitte achte darauf, die Videos vor Kindern und Freunden unter 18 kindersicher zu verkrypten. Ebenso sollte keinesfalls im Publikum ein Raucher das Rauchen genüßlich darstellen. Das wäre verantwortungslos.

    Ehrlich - dieser deutsche Zeigefinger ("sollte das so und so genutzt werden, hat es im Forum nichts verloren") nervt. Ist doch sowieso klar. In welchen Thread könnte man so eine Bemerkung denn nicht reinstellen?
    Es wird doch auch nicht bei jeder Photoshop-, Cinema4D-Frage etc. nachgefragt, - Du Du Du - ob die Version des Fragestellers legal ist, die verarbeiteten Bilder auch selbst fotografiert oder lizensiert sind etc. Auch da könnte ja immer mal etwas in der Kette nicht der Fall sein. Das könnten wir bei jedem Tool machen, bei jedem PlugIn, ja bei jedem Inhalt (dann selbst bei Fragen zu Open-Source-Tools wie GIMP etc.: - ich könnte ja noch den Content rauben oder fehllizensieren). Wie lang sollen die Threads denn dann werden, bis jeder sein Belehrwissen beigetragen hat?

    Eigentlich war doch aber nur eine technische Frage gestellt. Und da interessieren mich Eure Coding-Erfahrungen wirklich, unabhängig vom Fußball-Fall. Das ist doch nur der Ausgangspunkt - für mich - technisch.
    Wir sind doch nicht das Eltern-Forum und auch nicht das Wir-planen-Abmahnungen-Forum oder? Und auch der Gesetzgeber fordert nicht, dass man sich bei einer simplen Antwort auf eine technische Frage als Antwortender andauernd von allem, was man mit der Antwort anstellen könnte, distanzieren muss ("Feuer macht man mit einem Feuerzeug. Falls Du aber rauchen willst, schreibe ich nach §5 TKV dass es nicht in öffentlichen Einrichtungen sein darf. Falls Du einen Brand legen willst: das wäre nicht korrekt.")

    Nein - ich schreib das nicht, weil ich Raubkopieren gut finde. Sondern einfach weil: solche Vorverdächtigungen sparen wir uns doch sonst auch. Und dieses Nachhaken für diese einfache (und eigentlich interessante) Frage grenzt an Fahnungs- und Ermittlungsarbeit. Die uns - aus meiner Sicht - überhaupt nicht zusteht. Dieselben Fragen im Bus - warum denn da hin??, aha und warum gerade jetzt und nicht morgen?? - würden wir uns doch im Datenschutzland Deutschland gewaltig verbitten.

    In zwei Antworten rechtfertigt sich der Fragesteller - einmal kurz, einmal lang. Scheinbar kam es also bei ihm auch so an.

    Also ich bräuchte das nicht. Na ja, ist wohl deutlich geworden. Vermutlich lenke ich jetzt selbst vollends vom Technikteil ab (der mich doch eigentlich interessiert).
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2011
    #15      
  17. 7Quaresma90

    7Quaresma90 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    637
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Wie installiere ich den Codec? Und ist bei dem auch ein 2facher durchlauf nötig?
    Ist das nicht ein Flash Codec? Ist die Quali dann nicht schlechter?
    Mir ist am wichtigsten das
    die Quali garnicht bzw. kaum schlechter wird.
    Dann, dass man es sich ohne Probleme auf dem Rechner anschauen kann. Bzw. auf dem TV. Es sollte wie ein Film bearbeitet werden. Damit man es auf dem Rechner oder TV anschauen kann usw.
    Das die Größe des Videos nicht zu hoch ist.
    Und als letztes, dass das kodieren nicht zu lange dauert.


     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2011
    #16      
  18. horcon72

    horcon72 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    845
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Oh doch! Die Mods überprüfen die reingestellten Bilder - und auch im Cinema-Bereich wird überprüft, ob da Markenrechtsverletzungen vorliegen oder nicht. Also täusch Dich da mal nicht.
    Insofern sollte jeder dankbar dafür sein, wenn er vor schwerwiegenden Fehlern bewahrt wird.
     
    #17      
  19. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    874
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Die Mods überprüfen die reingestellten Bilder - und auch im Cinema-Bereich wird überprüft, ob da Markenrechtsverletzungen vorliegen oder nicht.

    Richtig. Dagegen habe ich überhaupt nichts. Was sehe ich:

    • 6 der Beiträge stellen u.a. auf die rechtliche Seite ab (vor meinem Beitrag) + 2 die der Rechtfertigung dienen, also 8 Off-Topics.
    • 14 Beiträge hat der Thread
    • Mehr als die Hälfte mit Fahndungsteilen.
    Alles Admins?

    Mir ist schon klar, dass man als Admin sein Forum schützen muss, weil man andauernd gegen irgendeine Regel verstoßen kann und irgendwer andauernd prüft, ob man auch alle Regeln einhält. Als Admin, als Betreiber, als Verantwortlicher, als Prokurist. Gut.

    Aber sind wir alle dauernd fürsorgepflichtig?

    Und wenn Du es schon so angehst. Wie Du es machst, machst Du's falsch:
    Ist der Rat die rechtliche Seite zu prüfen, nicht vielleicht schon eine nur Anwälten erlaubte Rechtsberatung? Da fehlt zumindest eine Ausschlußklausel einer solchen Beratung. Da könnte man jetzt auch gleich mal ähnlich rasant annehmen, dass der Autor erstens kein Anwalt ist und zweitens ja wohl meint wie einer handelt zu dürfen.
    Und die Frage wofür der Fragesteller das braucht: Hm - ist doch eigentlich eine Privatsache, wenn nicht gar ein personenbezogenes Datum. Hat der Nachfrager hierfür eine Datenschutzerklärung eingefordert? Irgendwie ist das Forum jetzt juristisch für das preisgegebene Wissen verantwortlich. Wir haben durch Fragen Daten erhoben und uns formal nicht dagegen abgesichert, dass der Befragte sich dazu datenschutzrechtlich Gedanken macht.

    Jetzt besser? Da kann ich eine Menge beitragen. In jeder Firma stoppt man solche Leute irgendwann, weil man so Off-Topic nicht mehr weiter kommt.

    Wohin kommen wir, wenn jeder die ganze Zeit als Ermittler unterwegs ist?
    Was ist eigentlich mit der Unschuldsvermutung? Aus den Nachfragen sieht man doch, dass die Annahme, man sei etwas auf der Spur immer dedizierter verfolgt wurde. Darum sind ja auch die Rechtfertigungen immer länger geworden.

    Insofern sollte jeder dankbar dafür sein, wenn er vor schwerwiegenden Fehlern bewahrt wird.

    Sorry - ich finde das in der Dichte nicht fürsorglich sondern übergriffig. So wie wenn Fremde in meinem Koffer wühlen. Nur um zu gucken, ob da nichts Verbotenes drin ist. Um mich vor schwerwiegenden Fehlern zu warnen.

    Was wäre denn so schwerwiegend? Ein Admin (einer!) hätte gegebenfalls die Frage vielleicht dem Threadopener gestellt oder den Thread dicht gemacht. Na und?
    So weit es uns/unser Forum angeht.

    Meine Frage bleibt:
    Wollen wir als bei jedem Tool und jedem Content immer von einer Schuldvermutung ausgehen und Beitrag für Beitrag vor allem immer auf die Rechtsprobleme eingehen? Entweder ist das in diesem Thread nervig (mich hat's ja genervt), dann ist es das überall. Natürlich abgesehen von dem Fall, dass ein User wirklich nach der Rechtsseite fragt. Oder wir halten das für dankbar. Dann müssen wir es aber auch überall machen, wo wir das Gras hören. Ich höre ziemlich gut an der Stelle. Jedes Tool, jeder Content. Soll es so sein?
    Ich fänds nicht schön.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2011
    #18      
  20. finnweis

    finnweis übt

    Dabei seit:
    16.09.2008
    Beiträge:
    679
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Production CS3, Sam Pro Suite X2, Sony Vegas Pro 13
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Sehe ich nicht so. Es gibt exakt einen Thread, in dem ausschließlich explizit nach den Rechten nachgefragt wurde, und das hat bei Fußball und hochladen definitiv seine Berechtigung, da aufgrund der Frageformulierung kaum davon ausgegangen werden kann, dass hier im Dienste des DFB gearbeitet wird.

    Unabhängig davon gibt es eine Menge Hinweise, was nachgelesen werden kann/sollte, wie eine klickie-bunt-Lösung ohne denken aussehen könnte, außerdem gab es konkrete Nachfragen nach dem Workflow, die noch nicht beantwortet wurde.

    Nun wieder zum Thema: Du hast einen *.ts - das steht für Transport Stream. Das ist ein Containerformat, was da wirklich drin ist, kannst Du mit dem Programm gspot rausbekommen. Wenn Du nur Teile im selben Format zusammenschneiden kannst, und Du hast immer das *.ts, dann wäre es ja einfacher, Deinen Vorspann in *.ts zu konvertieren, damit sparst Du Dir Riesen-Rumrechenarien. Wenn Du die Datengröße verringern möchtest, dann kommst Du am neu codieren nicht vorbei, immer mit dem Hinweis, dass das was Du an der einen Seite sparst (Datengröße) auf der anderen Seite sich bemerkbar macht (Qualität, Renderzeit), habe ich ja schon mal geschrieben.

    Codecs zum Dekodieren kannst Du Dir leicht runterladen, zum Encodieren ist es meist nicht so einfach. Leider kenne ich mich mit vdub nicht sehr gut aus, ich würde es mit dem Premiere Media Encoder machen, Premiere kostet aber leider einiges...

    Ansonsten gibt es günstigere Programme wie von AVS4You aber auch kostenlose Alterntiven, die Dir in andere Formate konvertieren, nach Deinen Voreinstellungen. Und dafür solltest Du dringend vorher noch einmal ein bisschen Theorie wälzen, damit Du sinnvolle Einstellungen vornehmen kannst.
     
    #19      
  21. horcon72

    horcon72 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    845
    Geschlecht:
    männlich
    Welches Video Codec beim kodieren ?!
    AW: Welches Video Codec beim kodieren ?!

    Nein. Der Hinweis, dass das hochladen illegal ist, stellt keine Rechtsberatung dar. Und dass die Spiele mitgeschnitten und hochgeladen werden kam vom TE selbst.

    Siehe oben. Da das vom TE selbst kam und auch er derjenige war, der youtube ins Gespräch gebracht hatte (ja - in einem etwas anderen Zusammenhang, wenn man das mit viel gutem Willen so lesen möchte), war das lediglich eine Reaktion!

    Da die Frage bis dahin vom TE ignoriert wurde, ist es wohl auch legitim, nachzuhaken, um ihn vor einer Dummheit zu bewahren.

    Das ist Deine Meinung. Andere bedanken sich sogar für den Hinweis, dass das Mist ist, wenns so ist. Aber niemand will Dir Deine Meinung nehmen. Allerdings zwingt dich niemand, darauf zu reagieren oder es zu lesen.
     
    #20      
Seobility SEO Tool
x
×
×