Anzeige

Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von sadness, 19.11.2008.

  1. sadness

    sadness Gesperrt

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    61
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    Hi zusammen!

    Mich würde einmal interessieren wie Ihr Euere Preise für die erstellten Internetseiten kalkuliert?! Ich habe unter Website Kosten Kalkulator zur Bestimmung eines Web-Budgets. einen Kalkulator für Internetbranchen gefunden... Da musste ich wohl oder übel feststellen dass ich eigentlich viel zu günstig bin... Sicherlich kommt es in erster Linie auf die erbrachte Leistung und nicht zu letzt auf die Qualität an... Aber wenn ich mir das anschaue, sind die Unterschiede ja enorm!

    Bei weiteren Kalkulatoren ist der Preis fast nochmal so hoch!?!... Nur mal ein Beispiel (auch wenn mich einige von Euch nun auslachen werden...): Ich habe folgende Seite erstellt:

    :: event-kompetenz.de - aus liebe zum detail :: inkl. der Animationen, dem Layout, ein ausführliches Gespräch etc... Dazu kommt ein Flyer, Briefpapier und Umschläge. Insgesamt habe ich dafür genommen:

    - Website: ca. 650,- EUR inkl. MwSt.
    - Flyer: ca. 189,- EUR inkl. MwSt.
    - Briefpapier und Flyer: ca. 129,- EUR inkl. MwSt.

    Wie ist das bei Euch?! Meint Ihr nicht auch dass das viel zu günstig gewesen ist? Bei dem oben genannten Kalkulator wäre alleine für die Website ein Preis zwischen 2500,- und 3000,- EUR raus gekommen?!....
     
    #1      
  2. Thubo

    Thubo Leser

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Software:
    CS4
    Kameratyp:
    Eos 400D
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    hat damit jetzt gar nix zu tun, aber die Musik ist nur beim Intro und im Menüpunkt "Startseite" zu hören...ist das Absicht? Ich find's irgendwie komisch, wenn die Musik plötzlich aus geht :X
     
    #2      
  3. cetec

    cetec Painter

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    432
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Deutschland
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Wie wär's mit Fertigungszeiten und Platzkostenrechnung + einem Basispreis ? Daraus ergibt sich dann Dein Stundensatz.
    Oder aber:
    Grobkonzept X €
    Feinkonzept X €
    Design Entwicklung X €
    Html Erstellung X €
    usw. jeweils einen pauschal Betrag zugrunde legen
    Rechnung = Summe der oben benannten Auflistung + deinem Stundensatz.

    Wie das irgend jemand anderes handhabt ist letztlich egal. Du musst konkurrenzfähig bleiben und auch Gewinn erzielen. Klingt einfach - oder ?
     
    #3      
  4. Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Liegt daran, dass eine neue Seite geladen wird, auf der Startseite ist wieder Musik.

    Ich glaube da sind wir als Schülerfirma extrem weit unter diesen Kalkulationen (sind ja auch iwe gesagt keine echte Agentur). Aber ich finde es kommt beim Preis immer auf den Kunden an, hast du jetzt dir gegenüber einen internationalen Konzern oder ein kleines regionales Unternehmen. Da würde ich für die gleiche Seite zwei unterschiedliche Preise machen. :)
    Bei dem Kalkulator weiß ich nicht ob ich den falsch bediene, aber 4400-6000€ für mein portfolio wären mir zu heftig.
     
    #4      
  5. tiroler

    tiroler Hat es drauf

    14
    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    2.202
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfalz und Tirol
    Software:
    CS4, C4D R10
    Kameratyp:
    Canon EOS 400D+L-Obj.
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    also der Kalkulator ist ein Witz- so teuer kauft keiner Webseiten ein.
     
    #5      
  6. sadness

    sadness Gesperrt

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    61
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten. Das mit der Musik lag an der Meinung des Kunden... Wie die meisten halt so sind *grins*.

    Also dass der Kalkulator zu teuer ist, dessen bin ich mir bewusst - aber auch, dass ich zu günstig bin ;) Ich meine - ich mache das ganze nicht in meiner Freizeit sondern muss davon leben - das klappt zwar relativ gut, aber es soll ja besser werden - nicht schlechter :D

    Gibt es dennoch so einen "Richtwert" wo ich sehen kann was andere Unternehmen/Firmen/Freelancer dafür nehmen? /nehmen sollten? Ich habe zahlreich im Internet nach gesehen - aber die Unterschiede sind enorm! Und wirklich seriöse Unternehmen veröffentlichen ihre Preise oft gar nicht erst...
     
    #6      
  7. DJ Fotoart

    DJ Fotoart Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Nicht unbedingt. Der Kalkulator spinnt sich zwar was zusammen, aber Webdesign für große Firmen sind nun mal teuer. Da steckt viel mehr hinter als bei einer kleinen Seite. Da ist nicht bei der Erstellung Schluss, da gehts erst richtig los. Marketing und Werbekampagnen kosten viel Geld. Wenn sowas durch die Agentur abgedeckt werden soll kommen auch schon mal Preise jenseits der 10.000 ? Grenze zusammen.

    Ich hab mir vor langem mal den Spaß gemacht und einige Agenturen in meiner Umgebung angerufen und die auf meine Seite geschickt. Hab natürlich nicht gesagt das es meine ist. Ich wollte nur mal hören was das kosten würde wenn ich mir "so eine Seite mit den ganzen Inhalten" erstellen lassen wolle. Zwischen 3700 ? und 9.800 ? war alles dabei.

    Mal abgesehen von Flyern und Briefpapier erstelle ich nebenberuflich Webseiten, wenn auch im kleinen Stil.
    Einen festen Preis habe ich nicht. Das ist abhängig von dem Aufwand und welche spezielle Wünsche im Vorgespräch aufkommen.

    Da gibt es eine lange Latte von Faktoren:
    Wie viele Seiten?
    (X)HTML/CSS oder ein CMS?
    Muss ich alles von Hand coden?
    Wie sieht es mit Grafiken aus? Vorhanden? Spezielle Wünsche? Muss ich die erst kaufen (fotolia ect.) oder selber erstellen?
    Formulare und Gästebuch aus fertigen Scripten einbauen oder angepasste?
    Liegen Inhalte vor oder soll dieser erstellt werden? Blindtext?
    Multimediale Inhalte (Audio/Video)?
    ... u.s.w je nach Kundenwunsch.

    Das kann ganz schön aufwändig werden, besonders wenn einem Kunden immer wieder was neues einfällt. Andere Farben, Grafiken, ach nee, doch lieber so.. blasülz..

    Bei der Preisfindung spielt hier aber noch ein weiterer Faktor eine Rolle.
    Agenturen müssen aus diesem Preis restlos alles bezahlen. Büro, Angestellte, Miete für Büro, Strom, Wasser, Gas, Steuern und ganz besonders die Löhne! ...und alles andere wozu ich keine Lust hab das aufzuschreiben. Daran verdienen möchten die natürlich auch noch. Nach Jahresabschluss soll ja was übrig bleiben.

    Da kommt man als "privater", also jemand der einen regulären Job hat und sich nicht von Webdesign ernähren muss, bei weitem nicht ran. Ist auch gar nicht nötig. Als Zubrot ist das eine gute Sache (wenn man eh schon die Kenntnisse erworben hat sollte man das auch gewinnbringend nutzen). Im Endeffekt musst Du für dich selbst entscheiden ob dir das verdiente Geld für die erbrachte Leistung angemessen erscheint.

    Ein Vergleich mit Kostengeneratoren ist aus oben genannten Gründen Quatsch.

    MfG
     
    #7      
  8. Herr_D

    Herr_D offline

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    8.555
    Geschlecht:
    männlich
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    #8      
  9. smaxle

    smaxle Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    228
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    In Ulm um Ulm um Ulm herum
    Software:
    Swishmax1+2+3+4
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    nimm Deine Preise rechne sie zusammen teile diese durch Deine
    Arbeitsstunden und dann überlege ob Du für diesen Stundenlohn
    wo anderst dafür arbeiten würdest
     
    #9      
  10. DJ Fotoart

    DJ Fotoart Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Ist nicht dein Ernst, oder?
    Das Ding sieht aus wie aus dem Data Becker Baukasten.
     
    #10      
  11. Herr_D

    Herr_D offline

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    8.555
    Geschlecht:
    männlich
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Was soll ich sagen... ich hätte das billiger besser gemacht, aber war schon weggezogen ;) ...und der Auftraggeber hat bezahlt... ich hab seinerzeit nur die Ausgangsverhandlungen begleitet und da war der Voranschlag gut... das Ergebnis... na ja... *hust*
     
    #11      
  12. DJ Fotoart

    DJ Fotoart Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Ich trauere gerade dem Geld hinterher das ich bisher hätte verdienen können.

    Ist halt die Frage ob das die Ausnahme ist oder eher die Regel - und ob Agentur oder privat erstellt.

    30 Seiten, handcoden (okay, Copy und Paste für CSS Angaben + Anpassungen), Grafiken selber erstellen, Gästebuch nach Vorgaben umarbeiten/anpassen, Formular erstellen, Inhalte bearbeiten/einbinden, Galerie (Lightbox), Videos einbauen und alles online bringen für unter 1000 €.

    Ik gloob, ik bin zu billisch...
     
    #12      
  13. DeZperado

    DeZperado Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Preise sind so eine Sache, ich erstelle nebenbei (wenn ich Lust habe) auch Webseiten, will damit nicht reich werden aber kann so mein Hobby Motorradfahren und anderes finanzieren. Für die oben genannte Seite für 2.500 Euronen hätte ich nicht mal 100.00 genommen, 2 Stunden max. Arbeit !

    Aber muss jeder selbst entscheiden was ihm seine Arbeit wert ist.

    Gruss
    Nick

    DeZperado Inc.
     
    #13      
  14. PaMe

    PaMe Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    das kannste laut sagen. da wird es schwer auf ne rote null kommen ;)

    ein bekannter arbeitet in einer firma, welche rollos fertigen. ne kölner agentur darf diese nun für grobe 25.000 ? neu entwickeln. die preisspanne is schon enorm. hängt von der agentur, deren referenzen und natürlich auch vom kunden ab. aber egal ob einzelkämpfer oder agentur, preiskalkulation is kein geheimnis und man sollte sich über seinen stundensatz, der zu erbringenden leistung und der dauer der leistung sowie den anspruch des kunden im klaren sein.

    das is irgendwie immer komisch. wenn ein maurer eure fassade neu verputzt oder ein mechaniker für ne kopfdichtung euch die lappen aus der hand zieht wird das hingenommen und brav bezahlt. gestaltung und programmierung sowie die gesamte konzeptionelle vorarbeit kostet eben genauso! das ist auch arbeit! nur wird das hier zu lande für die üblichen fuffies abgedrückt und somit der preis für alle anderen endgültig versaut. aber darüber rege ich mich jetzt nich auf :mad:


    grüße PaMe
     
    #14      
  15. DJ Fotoart

    DJ Fotoart Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Wie sollte denn deiner Meinung nach jemand der das (wie ich) nebenberuflich macht seine Preise gestalten?
    Anlehnen an die einer Agentur? Dann gäbe es keinen Grund mehr für meine Kunden nicht dorthin zu gehen. Davon ab würden die sich dann sicher keine Webseite erstellen lassen weil zu teuer.

    Tatsache ist. bei mir lassen sich Leute eine Webseite erstellen die sonst wohl kaum auf die Idee gekommen wären. Ich muss sogar mache ablehnen weil sie zu viel verlangen (Typo 3 zum Beispiel - der Horror für mich) und sie an eine Agentur verweisen. Mache rufen wieder an und sind geschockt über deren Preise und wollen keine Seite mehr haben (oder von jemanden der billiger ist).

    Klar könnte ich meine Preise anziehen, aber ob ich dann noch Kunden hätte? Kunden die eine Agentur eh nie sehen würde? Ich denke nicht.
     
    #15      
  16. PaMe

    PaMe Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    ich wollte jetzt hier keine grundsatzdiskussion über preisgestaltung von privatpersonen vs. agentur lostreten.

    klar, wenn man nebenbei etwas anbietet, dann is das auch billiger. keine frage. trotzdem bin ich der meinung das gute arbeit ihr gutes geld wert ist. das betrifft das konzept, die gestaltung und schließlich die umsetzung. da liegt der vorteil bei einer agentur, da dort menschen arbeiten, die ihr (ein spezielles) handwerk verstehen und somit auch gut arbeit leisten. das ist eine leistung, die ich einer person mit einem budget von 1000 € einfach nich zutraue und das ganze eben nich mehr wirtschaftlich ist. das ist mein standpunkt und den vertrete ich. du hast einen anderen und das respektiere ich natürlich auch. wäre sonst ja langweilig wenn es keine anderen meinungen gäbe ;)

    nur ist diese private preisgestaltung früher oder später ein problem. agenturen müssen auch handeln. da wird recht selten ein angebot so hingenommen wie es erstellt wurde. nur kann man diese spanne im angebot ja mit reinkalkulieren um den bevorstehenden preisfall ausgleichen :) das problem ist nur, das die breite masse von agenturpreisen erstaunt ist! und da kommt die private one-man-ich-mach-alles-fürn-fuffie branche ins spiel. klingt vllt hart und ungerecht, aber so ist es. ich hab auch keine ahnung wie ein maurer sein angebot für ne fassade kalkuliert, aber ich vertraue ihm und kann mit dem preis leben, da sich die firmen untereinander nich viel nehmen. nur ist im gestaltungsbereich die preisspanne extrem hoch und somit alles andere als transparent für den kunden.

    prinzipiell kostet gestaltung geld, mehr geld als was manch anderer gewöhnt ist. das resultat ist auch meist um längen besser als was sie bisher kannten oder hatten. nur is das halt um zwei drittel teurer und das verstehen sie nich.

    grüße PaMe
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.11.2008
    #16      
  17. DJ Fotoart

    DJ Fotoart Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Eigentlich müsste ich dein Posting nun in 10 bis 15 Quotes zerstückeln um zu allem Stellung zu nehmen, zu sagen hätte ich dazu vermutlich genug, aber ob das im Sinne des Threads ist?

    Klar interessiert mich das und ich könnt noch ne Weile weiter drüber diskutieren, zum Beispiel über die Leistungen die eine Agentur bringen kann und was ich als Privatperson bringen kann.

    Aber das wäre dann wohl völlig am Thema vorbei.
     
    #17      
  18. PaMe

    PaMe Guest

    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    wie gesagt, wollte auch keine grundsatzdiskussion führen. verstehen kann ich dich und auch die agenturen. fazit: scheiß-branche ;)

    grüße PaMe
     
    #18      
  19. sadness

    sadness Gesperrt

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    61
    Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?
    AW: Wie gestaltet Ihr Euere Webdesign-Preise?

    Also nachdem ich noch ein wenig im Internet verglichen habe etc... bin ich auch der Meinung dass der Kalkulator schon in die richtige Richtung geht. Sicherlich weichen einige Preise ab, dennoch glaube ich zu wissen, dass einige Firmen noch weit mehr verlangen....

    Ich denke es ist zumindest ein guter "Anhaltspunkt" für einen Preis.
     
    #19      
x
×
×
teststefan