Anzeige

Wie wichtig sind Filter?

Wie wichtig sind Filter? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Jojo1004, 21.06.2009.

  1. Jojo1004

    Jojo1004 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    102
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Software:
    Photoshop CS4 / Aperture 3
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Wie wichtig sind Filter?
    Hey hab mal wieder eine Frage:

    Hab gerade bei Amazon einen UV-Filter von Hama gesehen.Hama 70658 UV-390-Sperrfilter O-Haze: Amazon.de: Kamera & Foto

    nun meine Frage: Wie sinnvoll ist soch ein Filter? Macht es einen Unterschied? Kann man ihn getrost immer drauflassen (auch als Schutz) ohne das die Fotos verfälscht werden? Oder soll ich mir doch lieber einen POL-Filter zulegen?

    Achja und könnt ihr das Hama Kamerastativ Star 62: Amazon.de: Elektronik
    Hama Stativ empfehlen oder doch lieber ein anderes?

    Vielen Dank schonmal. ;)
     
    #1      
  2. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Vergiß das ding! Vergiß UV Filter! Vergiß Hama!

    nicht besonders sinnvoll

    sehr minimal

    Als Schutz zu gebrauchen aber dafür zu teuer! Einen Gegenlichtblende sollte hier besser sein!
    Ein Polfilter ist wesentlich effektvoller als ein UV Filter! In einem Polfilter ist ein UV Filter schon drin. Ein Polfilter ist zu empfehlen. Einen Polfilter würde ich nicht als Schutz betrachten.


    Ich würde die Hände davon lassen. Für 20? bekommt man kein brauchbares Stativ für eine EOS500D ... Ich würde auf jeden Fall ein anderes nehmen. Wieviel kannst du ausgeben?
     
    #2      
  3. uli1001

    uli1001 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    89
    Geschlecht:
    weiblich
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Einen UV-Filter brauchst Du nur, wenn Du in einem Sandsturm ind er Sahara oder bei einer Regenwetter-Rallye fotografieren willst. Die Objektive sind inzwischen robust genug um normalen Umwelteinflüssen stand zu halten. Und der Begriff "normal" kann schon sehr weit gefasst sein.
    Eher besteht die Gefahr, daß der Filter Bilder verfälscht, v.a. bei Gegenlichtaufnahmen, Spiegelungen oder auch Nachtaufnahmen. Und, und, und....

    Gib das Bild lieber für etwas anderes aus. Zum Beispiel für eine Streulichtblende, auch Gegenlichtblende genannt. Die ist der beste Schutz für jedes Objektiv und sollte eigentlich immer drauf sein. Ausnahme: Fotos mit dem integrierten Blitz - da kann es zu Abschattungen durch die Streulichblende kommen.

    Einen Pol-Filter brauchst Du um, im weitesten Sinne, Spiegelungen zu reduzieren (Wasserflächen) oder um die Himmelsfarben zu intensivieren. Genau genommen werden Farben und Kontarste damit verstärkt. Allerdings schluckt so ein Filter auch einiges an Licht und sollte deshalb auf keinem Fall als Dauerfilter benutzt werden. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Polfiltern (Linear, Zirkular) die zur jeweiligen Kamera und Nutzung passen müssen.

    Stativ: Wenn Du ernsthaft fotografieren willst und das Stativ nicht nur für Familien- und Gruppenaufnahmen verwenden willst - laß es. Zu leicht, zu instabil, für eine Kompakte geeignet, aber für eine Spiegelreflex mit Objektiv - nein.
     
    #3      
  4. Jojo1004

    Jojo1004 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    102
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Software:
    Photoshop CS4 / Aperture 3
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Vielen Dank schonmal. :) Aber welches Stativ könnt ihr dann empfehlen? Geld spielt erstmal eine untergeordnete Rolle. Hehe

    Also sollte ich mir eher einen Polfilter zulegen ja?
    Und was benutzt ihr für den schutz des Objektivs?
    Was genau ist eine Gegenlichtblende? Achso ja klar der Schwarze Plastik ring vorne zum Raufschrauben. :) Oder? Hab schon nach einem gesucht aber für mein 18-55mm gibt es bei Amazon irgendwie keins.

    Danke schonmal

    Gruß Jojo
     
    #4      
  5. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Wie wichtig ist dir Fotografie? Willst du dich weiterentwickeln? Wenn ja dann kann ich dir ein Manfrotto 055XPRO empfehlen.

    Wenn du weist was man damit macht ist er sinnvoll.

    Ein 18-55er muß man nicht schützen! ;)
    Aber im Ernst, spare lieber auf ein brauchbares Objektiv!
     
    #5      
  6. uli1001

    uli1001 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    89
    Geschlecht:
    weiblich
    Wie wichtig sind Filter?
    #6      
  7. derjape

    derjape Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburger Speckgürtel
    Kameratyp:
    Nikon D80
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    ...Ob man bei einem 18-55er die Linse schützen sollte oder nicht bleibt natürlich dahingestellt.... aber selbst von B+W gibt es wenn man etwas sucht UV-Filter für ~25?, was meiner Meinung nach besser ist als eine zerkratzte Linse eines 100? Objektivs.
    Aber sicherlich sollte man auch abwägen, ob man sich noch in den Anfängen des Fotografierens befindet oder ob man sich eh in nächster Zeit etwas besseres zulegen will und daher das Geld lieber spart.....

    wie so oft ein zweischneidiges Schwert.....

    Um kurz auf den Pol-Filter zu kommen, damit kannst du nichtmetallische Reflektionen, wie z.B. auf Wasser oder in Fensterscheiben 'unterdrücken' such mal etwas hier im Forum oder im Google. Wenn du verstanden hast was das Ding macht, wirst du selber sehen, ob es für deine Einsatzzwecke eine sinnvolle Investition ist oder nicht...

    Bis dahin, gut Licht......
     
    #7      
  8. marc_hu

    marc_hu Medientechniker

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    208
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Koblenz
    Software:
    Photoshop CS4, Lightroom 1.4, Illustrator CS4, InDesign CS4, Acrobat 9 Pro
    Kameratyp:
    Pentax K10D
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Hi,

    Ich würde dir raten dir einen Pol-Filter zuzulegen, aber nicht von Hama, ich hab zB einen von Hoya... auch nix besonderes... naja.

    allerdings würde ich den Polfilter nur verwenden wenn du viel Himmel fotografierst da er ihn intensiver blau macht, oder beim Blumen fotografieren, auch hier werden die Farben leuchtender.

    Allerdings funktioniert der POL-Filter nur im 90° Winkel mit der Sonne.

    Naja, Learning by doning...

    Viel Spaß

    lg Marc
     
    #8      
  9. Jojo1004

    Jojo1004 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    102
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Software:
    Photoshop CS4 / Aperture 3
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Ok vielen Dank erstmal für die Unterstützug. :)

    Welchen Pol-Filter könnt ihr den empfehlen? Achja und das Stativ is mir dann doch etwas zu teuer. :) Was macht den den Unterschied zu einem sagen wir mal 60€ Stativ aus? Das wäre eher die Summe die ich ausgeben wollen würde. :)
     
    #9      
  10. fabian1493

    fabian1493 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    1.226
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D;Sigma 18-250mm DC OS HSM;Canon 50mm 1,4 USM;Canon 100mm 2,8L IS USM,Sigma 10-20mm
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Ich hab jetzt mal die ganzen Posts durchgelesen...

    Erstmal zu dem Stativ.
    Ich hab das Selbige zu Weihnachten geschenkt bekommen, für den Anfang reicht es, keine Frage.
    Später wirst du Probleme bekommen, da die Beine einfach ziemlich instabil sind und das Stativ arg wackelt, wenn ein kleiner Windstoß kommt.
    Lieber ein wenig mehr Geld investieren und was ordentliches holen;)

    Was für mich im Verlauf des ganzen Threads absolut nciht nachvollziehbar ist:
    Warum wilslt du dir mit aller Gewalt einen Filter zulegen?
    Das Ding wirst du eh nicht immer auf der Linse haben.

    Zu deiner Frage bezüglich dem UV-Filter:
    Ich habe den, seitdem ich mir sagen gelassen habe, dass er die Bilder in einem Gewissen Grad verfälscht (in Sachen Farbe zum beispiel), nicht mehr dauerhaft auf meinem Objektiv.
    Der Polfilter ist sicherlich ein schönes Spielzeug, aber für den Himmel zu fotografieren und die Farben zu kräftigen kannste dir das Geld des Pol-Filters doch mal sicherlich sparen.
    Das selbe bekomsmt du mit dem Weißabgleich auch hin...
     
    #10      
  11. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Sorry aber dieses Ding reicht nicht mal für den Anfang! Ein Stativ das wackelt ist kein Stativ!

    @Jojo1004: Einfach mal die negativen Amazon Rezensionen lesen, da stehen genug Gründe drin das Hama nicht zu kaufen.

    Das glaube ich nicht Tim! ... und schon gar nicht mit einem Weißabgleich ... Da gehört etwas mehr dazu!
     
    #11      
  12. studio24

    studio24 Homo Nikoniensis

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    1.590
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Filter sind vor allem wichtig für die, die sie verkaufen. ;-)

    Die Kamera- und Objektivhersteller stecken viel Geld in die Entwicklung ihrer Scherben und rechnen die alle für den Zustand, in dem sie ausgeliefert werden. JEDER Filter ist ein Eingriff in das komplexe optische System und verändert dessen Eigenschaft. Daher hat jeder Filter einen negativen Einfluss.

    Es kann allerdings sein, dass der positive Einfluss so groß und deutlich ist, dass man die negative Veränderung akzeptieren kann.

    UV-Filter zählen zu den Filtern, die nur verschlechtern. Trotzdem können sie in wenigen Ausnahmesituationen sinnvoll sein: ein Spaziergang am Meer, wo einem Gischt auf das Objektiv geweht wird; staubige Wüstenralleys, Motocross-Veranstaltungen, Produktionsumgebungen (Ölnebel oder Feinstaub)...... usw. Für "normale Mitteleuropäer" mit den üblichen Motiven machen sie eher keinen Sinn und sollten dann auch nicht genutzt werden, weil sie Aufnahmen eher vers..en, aber keinesfalls verbessern.

    Will man wirklich was tun sperrt man nicht UV aus (das passiert durch das Objektiv ohnehin, weil Glas UV nur sehr beschränkt durchlässt - oder hast du beim Autofahren schon mal nen Sonnenbrand bekommen?), sondern IR. Dazu gibt es dichroitische Filter wie den B+W 486 oder von Heliopan den 8085. Durch das Aussperren von IR kann es sogar zu verbesserter Schärfe kommen. Für Weitwinkel sind die aber auch nicht wirklich brauchbar, nur für Bildwinkel unter 60°.

    Wirklich sinnvoll sind Graufilter, wenn man Langzeitaufnahmen machen möchte;
    Grauverlaufsfilter, um Kontraste auszugleichen (besonders, damit der HImmel nicht ausfrisst > Cokin ist da interessant);
    und natürlich Polfilter.

    Es geht bei Polfiltern ja nicht nur darum, dass der Himmel blauer wird, durch die Polarisation werden Spiegelungen auf nicht metallischen Gegenständen reduziert und dadurch die Farbsättigung erhöht. Auch wenn man durch Glas fotografieren muss (Schaufenster z.B.) sind Polfilter erste Wahl.

    Aber, und das ist deren Nachteil: sie kosten Licht (ca. bis zu 1,5 Blenden) und wenn man dadurch gezwungen ist, mit der ISO hoch zu gehen ist das dann auch nicht der Bringer. Statt eines Polfiltres und eines Graufilters kann man auch gleich 2 Polfilter kaufen. Die kann man dann gegeneinander so verdrehen, dass wesentlich längere Belichtungszeiten möglich werden.

    Egal, welche Filter man für erforderlich hält: sie sollten vergütet sein und es sollten keine Billigfilter sein, wie sie zu Hauf in der Elektrobucht angeboten werden. Gute Filter produzieren Heliopan, Schneider Kreuznach (B+W) und Hoya.

    Das Geld, was man an UV Filtern einspart, wenn man sie nicht kauft, kann man dann auf das Stativ drauf legen. Nichts macht weniger Spaß als ein Stativ, das wackelt. Da würde ich auf jeden Fall nicht nur auf die Arbeitshöhe achten, sondern auf Qualität. Ob man sich für Holz, Metall oder Carbon entscheidet ist dann eine Frage der 3 G: Geschmack, Gewicht und Geld.
     
    #12      
  13. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    einen Hoya Pro1D.

    ABER:
    Für deine Kit Linse brauchst du dir keinen Polfilter zu kaufen. Spare lieber auf ein besseres Objektiv (bitte kein Megazoom!) und kauf dir dann dafür den HoyaPro1D. Denn der Hoya kostet auch so 80? in der 72mm Version.

    Qualität, Stabilität, Funktion, maximale Traglast ... alles das kostet Geld
    Wie gesagt, wenn du vor hast dich zu erweitern (mit Objektiven) wirst du sicherlich dann wieder ein neues Stativ kaufen. Dann gibst du doppelt Geld aus.

    Was mir so spontan für ca. 60? einfällt ist zB. Slik Sprint PRO, das gibt es in ein paar Versionen die ich aber noch nicht in der Hand gehabt habe.
    SLIK SPRINT PRO EZ SH707E
     
    #13      
  14. Jojo1004

    Jojo1004 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    102
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Software:
    Photoshop CS4 / Aperture 3
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Vielen dank, halten die anderen Profis hier dieses Stativ auch für sinnvoll? Oder lieber doch etwas mehr Geld ausgeben... Wenn nicht werde mir dann am Montag dieses Stativ bei Foto Erhard bestellen...

    Was für ein Objektiv könntest du mir denn empfehlen? Hätte schon gerne ein 55-200mm oder sowas ähnliches.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2009
    #14      
  15. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Äußere dich mal zu deiner Zukunftsplanung was Fotografie angeht! Ist es eher ein nebensächliches Hobby oder hast du richtig viel Spaß dran und willst weiter in die Materie einsteigen?
     
    #15      
  16. Jojo1004

    Jojo1004 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    102
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Software:
    Photoshop CS4 / Aperture 3
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Ja also muss schonsagen, dass mich das Thema Fotografie wirklich sehr fesselt. Ich beschäftige mich erst seit 3 Wochen damit aber ich lese von morgens bis abend nur die Tuturials und kann es kaum erwarten besser zu werden. Also ich würde gerne etwas mehr Geld für ein besseres Objektiv ausgeben auch wenn ich noch ein Anfänger bin damit ich mich später nicht ärgere und dann nochmal Geld ausgeben muss.
     
    #16      
  17. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Ich erzähle dir mal wie ich das gemacht habe.
    Angefangen hab ich mit dem 18-55Kit und habe gelernt gelernt gelernt, und fleißig gespart. ;)
    Man fängt dann an zu kapieren auf was es ankommt und kann auch Objektive selbst einschätzen. Deshalb hab ich mir zu Anfang keine weiteren Objektive gekauft. Ich habe nur mit dem 18-55kit gelernt.

    Ich habe mir dann das Canon EF 70-300mm 1:4,0-5,6 IS USM und das Sigma 17-70mm 2,8-4,5 DC Macro für zusammen 780? gekauft. Deshalb solltest du JETZT anfangen zu sparen. ;) Diese beiden Objektive haben ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Ich bin absolut zufrieden mit beiden Objektiven. Das 18-55Kit hab ich eingemottet und verwende es nur noch als Backup. Demnächst kaufe ich mir für das Sigma einen Hoya Pro1D Polfilter, weil das Sigma ein prima Landschaftsobjektiv ist und hier der Polfilter seine Wirkung richtig gut entfalten kann.

    Als Stativ hatte ich zum Anfang von einem Bekannten ein 0815 Vivanco geschenkt bekommen, welches zum Anfang gerade so ausreichend war. Mit meiner aktuellen Ausrüstung kann ich es nicht mehr verwenden also werde ich mir demnächst das Manfrotto 055XPRO + Kopf leisten. Ich habe es mir schon im Saturn angesehen und konnte es direkt mit anderen Stativen (Hama, Cullman) vergleichen. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht! Ich besitze seit kurzem auch noch ein Manfrotto 680B Einbeinstativ welches auch sehr zu empfehlen ist. Die Qualität ist bei Manfrotto absolut überzeugend. Das kannst du besonders gut bei den Spanscharnieren erkennen. Geh mal in einen Laden und schau dir die Stative selbst an.

    Falls du jetzt schon ein Teleobjektiv haben willst, dann schau mal auf den Gebrauchtmarkt. Aber habe immer im Hinterkopf das das nicht das letzte Teleobjektiv ist was du dir kaufen wirst.

    Ich hoffe mal das ich dir helfen konnte. :)
     
    #17      
  18. MeisterLampe

    MeisterLampe Guest

    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Also ich sehe das genauso wie mein Vorposter,

    ich habe mir auch erstmal ein 3/4tel Jahr Zeit gelassen, mich an die Grenzen der Kit Objektive heran zu tasten

    und habe mir dann das Sigma DC 18-50mm 1:2.8 EX geleistet ;)
    kurz vorher war noch der Metz 48 AF-1 drann :D

    Und jetzt, da meine Ergebnisse doch langsam besser werden :D
    Sprich:
    Anfangs hab ich Unmengen Fotos von ein und dem selben Objekt gemacht und massig Datenmüll angesammelt :D
    Doch so langsam gewinnt man dann doch an Sicherheit, bennötigt weniger Anläufe und ist mit den eigenen Bildern dann auch zufrieden ;)
    (auch wenn es immernoch keine Meisterwerke sind)

    Da ich hauptsächlich Landschaft- Architektur und Makro fotografiere und mich nun ein wenig mit HDR beschäftigen möchte (anfangs dachte ich da eher an Portrait) habe ich mich nun endlich entschlossen mir demnächst ein Manfrotto Stativ zu gönnen.
    Auch nach der Devise "besser einmal zu tief in die Tasche gegriffen, als ein zweites mal".

    Bei einem Kit Objektiv mag das Hama Gewerk zwar noch halten (die Star Reihe meine ich... es gibt ja anscheinend durchaus gute, wie das Omega)
    aber sobald an deinem Body ein schweres Objektiv klebt, will man seinen Liebling einfach keinem solchen Stativ anvertrauen.
    Ich hätte da ständig Angst :D

    Der Polfilter für mein Kit-Weitwinkel würde übrigens nicht auf mein Sigma passen, sogar der für das Kit-Tele wäre viel zu klein (vom Durchmesser her)

    Und bis du den Polfilter erstmal richtig einsetzen kannst...
    solltest du vorher den Rest schon gut im Griff haben, ansonsten gibts nur Ärger und lange Gesichter ;)

    Viel Spass mit deinem neuen Hobby :)
     
    #18      
  19. Pywi

    Pywi Nicht mehr ganz neu hier Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    95
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schweiz
    Software:
    PhotoImpact, Adobe Creative Suite 4
    Kameratyp:
    Nikon D-60
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Es ist doch immer wieder gut, wenn man solche Threads auch mal durchliest. Habe mir nämlich auch Gedanken über einen Filter, zwecks Schutz, gemacht.

    Danke sehr, die Ausgabe kann ich mir jetzt sparen.
     
    #19      
  20. Jojo1004

    Jojo1004 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    102
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Software:
    Photoshop CS4 / Aperture 3
    Kameratyp:
    Canon EOS 500D
    Wie wichtig sind Filter?
    AW: Wie wichtig sind Filter?

    Hehe das höre ich öfter in meinen Fragen Threads. :)
     
    #20      
x
×
×