Workflow für tausende Bildvarianten?

Workflow für tausende Bildvarianten? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von sublevel, 18.11.2020.

  1. sublevel

    sublevel Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.09.2014
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    Hallo!
    ich beschäftige mich gerade mit einem für mich neuen Thema in C4D. Wir haben hier ein Projekt bei dem verschiedene Oberflächen in 3D rausgerendert werden. Die Oberflächen werden in vielen tausend Varianten angeboten und vermutlich über Shader texturiert. Teilweise handelt es sich nur um einfache Farbvarianten, teilweise werden Reliefs dazugepackt usw. Gibt es zu dem Thema irgendwelche Literatur, Tools, Prozesse ob und wie sich so etwas sinnvoll abbilden lässt um einen gewissen grad der Automatisierung zu erreichen?

    danke vielmals!
    tm
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.222
    Geschlecht:
    männlich
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    Welche Cinema-Version/Release..
    Es gab da mal ein Plugin, komm aber grad nicht drauf. Je nach Deiner Version würde es eh nicht (mehr) darin arbeiten. Alternativ einen Praktikanten für 3 Monate.. (böser Scherz)

    "Relief" gibts noch? ^^
    Wenn es nur um die Colormaps gehen würde, so kann man die (je nach Version) einfach per Drag & Drop reinziehen. Aber damit ist es ja nicht getan, außerdem haben die Materialien dann nicht unbedingt die Namen der Bilder (eher nicht).
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2020
    #2      
  4. sublevel

    sublevel Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.09.2014
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    Wir sind hier noch auf R17 weil wir gar nicht so viel C4D machen. Wir würden auf eine beliebige Version upgraden wenn es da was gibt. Was ich suche ist eben ein Ansatz für einen halbwegs kompletten Workflow der das ohne Praktikant realistisch macht :D
     
    #3      
  5. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.222
    Geschlecht:
    männlich
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    Praktikanten bis 3 Monate kosten ja nix, deshalb der "böse" Scherz ;)
    Wenns mir wieder einfallen sollte, sage ich Bescheid. Vllt. schaut Harry ja noch vorbei, der erinnert sich auch manchmal. Die R17 hat m.E. jedenfalls gut Chancen, ein funktionierendes Plugin oder Script zu bekommen.

    Jo, Script wäre ansonsten das Zauberwort. Anstatt nen Praktikanten der die Bilder einsortiert, einen grafisch versierten Python-Schreiber suchen. Damit geht das ziemlich sicher. Kann sein, dass mein Plugin oben ein solches Script war.
     
    #4      
  6. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.222
    Geschlecht:
    männlich
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    Gefunden, und free ^^

    https://nitro4d.com/product/magic-load-texture/

    Wichtig, schau Dir das Video an. Auch wenn der "olle Grieche" nur schwer zu verstehen ist. Sonst kann es sein, dass das Plugin nicht Deinen Erwartungen entspricht.
    Egal welcher Art Plugin oder Script sind: wenn die Texturen im richtigen Slot eines Materials landen sollen, ist idR. eine durchgängige Benennung notwendig, anhand derer das Einladen vorgenommen werden soll. Sonst weiß das Programm ja nicht, wohin..

    Wenn alle Texturen eines Materials jeweils in einem Ordner liegen, hilft vielleicht auch ein Tool wie der Materialkonverter von Poliigon. Damit kann man Ordnerweise Materialien als PBR Material laden, was ja in der R17 schon geht (PBR). Sowas gibt es von einigen Texture-Plattformen, Quixel auf jeden Fall. Allerdings müssen die dann oft ganz bestimmten Namenskonventionen folgen, wo das Plugin von nitroman per Hand auf die Konvention eingestellt werden kann. So müssen die Namen für den Poliigon-Konverter etwa COL, GLOSS, NRM, REFL, DISP und AO lauten.

    Und ich hab keine Ahnung, wie die Tools/Plugins reagieren, wenn eine der Maps fehlt ;)
     
    #5      
    HarryBee64 gefällt das.
  7. HarryBee64

    HarryBee64 Solarmarshall

    Dabei seit:
    03.01.2013
    Beiträge:
    318
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R21, ZBrush, Affinity Photo/Designer/Publisher, Gimp
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    @KBB
    Erstaunlich wie du aus der vagen Beschreibung gewusst hast was sublevel gewollt hat. ;-) Respekt (das ist ganz ehrlich gemeint).

    Ich hätte erst mal gefragt welche Farbvarianten benutzt werden (zufällig oder fest definiert)
    Wenn sie fest definiert sind was ist dann die Grundlage dafür? (Hex Werte, Bilder oder was auch immer)
    Zu den 'Reliefs', wann kommen die zum Einsatz? (auch hier, ist das zufällig oder fest definiert).
    Welche andere Rahmenbedingungen gibt es noch, frei nach seven of nine: 'Spezifizieren Sie'
    Für mein Verständnis sind hier zu viele Fragen offen (bin ja auch nur ein C4D Hobby user und kein Profi ;-) ).

    Angenommen die jeweilige Farbe & Relief Kombinationen wären in separaten PSD Dateien als eigne Ebenen (eine für die Farbe und eine für ein evt. vorhandenes Relief) abgespeichert, dann könnte man das theoretisch als Bilderfolge (wenn die PSD Dateien ordentlich durchnummeriert sind) in ein Material legen (Berechnen nicht vergessen ;-)) und dann das ganze als Animation raus rendern. (Nur so eine Idee)

    CU
     
    #6      
    KBB gefällt das.
  8. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.222
    Geschlecht:
    männlich
    Workflow für tausende Bildvarianten?
    Uh, danke ^^ Du hast ja vollkommen recht - jetzt, beim 2. oder 3. lesen, oder 4., kann man das auch völlig anders verstehen. Dann wüsste ich aber auch nicht, wie genau. Die Idee mit dem PSD/Tiff finde ich aber auch sehr gelungen :) Die einfachsten Dinge sind ja oft die besten, und die auf die man häufig nicht kommt. Mit einem Renamer müsste man ja schon schnell eine Reihe von Dateien durchnummerieren können.

    Das Plugin vom Nitroman scheint er nicht mehr anzubieten, jedenfalls habe ich keinen Download auf der Seite hinbekommen ^^ Hatte es aber noch auf Platte und sogar in einer 12er und auch einer 15er installiert. Bekomme es trotzdem nicht zum Laufen. Ab der R16 funzt das eh nicht mehr, wegen der speziellen Ebenen im Reflektionskanal.

    Falls ich richtig geraten habe und es genau darum geht, würde ich den Nitroman anschreiben und nachfragen, ob oder gegen wieviel er das Plugin anpasst. Ich würde es sicher auch wieder kaufen ;)
     
    #7      
Seobility SEO Tool
x
×
×