Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?

Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von forensis, 15.12.2018.

  1. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Ich verwende einen Yongnuo 568EX II an einer Canon EOS 5D Mark II.

    Erwarte ich zu viel, wenn ich an der Kamera den manuellen Modus wähle, ISO, Blende und Verschlusszeit fest definiere (so dass die Blitzleistung auf jeden Fall ausreichen muss) und dann vom Yongnuo 568EX II im ETTL-Modus erwarte, dass er nach dem Messblitz automatisch die geeignete Blitzleistung einstellt, um das Foto richtig zu belichten? (Er soll hier nicht als Aufhellblitz fungieren, denn das Umgebungslicht ist - für die o.g. eingestellten Parameter - viel zu schwach und ich fotografiere aus der Hand, so dass der Blitz praktisch allein die nötige Leistung bereitstellen muss.)
    Das aber geschieht nicht. Offenbar gibt der Yongnou immer die gleiche Blitzleistung ab, die nur ein Bruchteil dessen ausmacht, was er draufhat. Das Zielobjekt wird nicht richtig (viel zu schwach) ausgeleuchtet.
    Wenn ich den Blitz dagegen in den manuellen Modus schalte, stelle ich fest, dass er mehr als genug Leistungsreserven hat, denn schon mit 1/4 bzw. 1/2 Leistung ist der Raum gut ausgeleuchtet.
    Erwarte ich zu viel, wenn ich denke, der Blitz muss doch in der Lage sein, automatisch zu erkennen, ob er nur noch aufhellen oder ob er die komplette Lichtleistung allein liefern muss? Ich hätte ja viel zu tun, wenn ich jedes Mal auch die Leistung manuell einstellen müsste. Wozu dann ETTL?

    Ich meine, mich zu erinnern, dass der Original-Canon 580EX das konnte. Leider hat der aber schon vor vielen Jahren das Zeitliche gesegnet und ich hatte in der Zwischenzeit auch nicht mehr fotografiert. Jetzt - aus gegebenem Anlass - muss ich meine damaligen Skills wieder aktivieren und anwenden. Dummerweise kann ich jetzt nicht sicher sagen, ob ich falsch denke, oder ob das Dingens (der Yongnuo) nicht richtig funktioniert.

    Für jeden sachdienlichen Hinweis bin ich dankbar.
     
    #1      
  2. shutterstock

    Shutterstock Foren-Sponsor

    Foren-Sponsor: Wie ein dreiseitiger Falz-Flyer in Adobe InDesign entsteht

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsidee zu fördern? Erfahre, wie du einen dreiseitigen Falz-Flyer erstellst, der deine Kunden wirkungsvoll über deine Produkte und Dienstleistungen informiert. Klicke jetzt hier!

  3. Rata

    Rata Kreativ-Flatrate-User

    1
    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    9.790
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Glückwunsch zur Überwindung Deiner Schreibblockade! ;)


    Gegenfragen, denn der Dussel hat das Gerät meist selbst in der Hand,
    oder er versucht ahnungslos zu helfen:
    :ironie:

    • Ist die Blitzkorrektur kameraseitig korrekt eingestellt?
    • Ist der Modus am Blitz tatsächlich auf TTL gestellt
    • Ist der Blitz überhaupt für Dein Kameramodell — welches überhaupt? — geeignet und sitzt er richtig? Habe oft erlebt, daß ein Blitz auch bei schlechtem Sitz auslöst, die Parameter aber verfälscht werden.
    • Wie verhält sich das Gerät in den verschiedenen anderen Modi?

    Ich benutze keine TTL-Blitze, deshalb weiß ich nicht, ob die Lichtmessfunktion in den Kreativ-Programmen und den manuellen Programmen überhaupt funktioniert. Was sagt denn das Handbuch der Kamera?

    BTW: Hier gibt es eine Bedienungsanleitung von fotichaestli.ch :daumenhoch auf deutsch (PDF, nur 1,2MB)


    Lieber Gruß
    Rata
     
    #2      
  4. dig

    dig meist stiller Mitleser

    Dabei seit:
    30.05.2011
    Beiträge:
    240
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Wiessee
    Software:
    Photography Abo, Affinity Designer, Photo & Publisher (beta) auf Win
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Zur Problemlösung kann ich leider nichts beitragen, aber danke @Rata für den link zur BDA. Hatte die Suche nach sowas vor ein paar Jahren aufgegeben, die originale ist ne Katastrophe und der Blitz gammelt seit langem im Schrank vor sich hin... Zeit, sich mal wieder damit zu beschäftigen :)
     
    #3      
    Rata gefällt das.
  5. pwfoto

    pwfoto Moin!

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    707
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Creativ Suite CS6, LR6 (Win10)
    Kameratyp:
    EOS 700D, G9
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Hallo,
    ob es am ETTL liegt oder an deinen Einstellungen im manuellen Modus lässt sich so schwer sagen.
    Teste doch mal, ob in der Vollautomatik der Kamera die Bilder ok sind. Wenn ja, liegt die Ursache evtl. in den manuellen Einstellungen. Vergleiche ggf. einmal die Belichtungseinstellungen, die die Automatik verwendet hat, mit deinen manuellen Einstellungen.
     
    #4      
    Rata gefällt das.
  6. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Hallo Rata,

    vielen Dank, für Deine Fragen und Infos.
    Heute habe ich mir die Mühe gemacht und in meinem Bekanntenkreis noch ein zweites Yongnuo 568EX II sowie zwei weitere Yongnuo 568EX III aufgetrieben und dann unter identischen Bedingungen getestet.

    Ergebnis: Mit beiden 568EX III funktionierte ETTL (wie von mir erwartet) einwandfrei und brachte auch praktisch die gleichen Ergebnisse unter gleichen Einstellbedingungen. Das geliehene 568EX II funktionierte ebenfalls, brachte aber grundsätzlich immer sichtbar weniger Lichtleistung unter gleichen Bedingungen wie die IIIer. Und mein eigenes IIer ist offenbar defekt, die Lichtleistungen (bzw. die erzielte Belichtung) schwankt von mal zu mal und kam auch nie an die der IIIer heran.

    Als ich die im Vergleich zu Canon Speedlite sehr preisgünstigen Yongnuos entdeckte, war ich zuerst begeistert. Heute bin ich es nicht mehr, denn Blitze, die keine reproduzierbaren Ergebnisse bringen und sich dann auch noch grundsätzlich von den neueren IIIern unterscheiden, sind unberechenbar. Ich werde wohl doch wieder tiefer in die Tasche greifen (müssen).

    Das Kamerahandbuch der EOS 50D Mark II sagt, dass es funktionieren muss (was ich heute mit den IIIern auch nachvollziehen konnte). Und die Bedienungsanleitung (für das IIer) ist zwar für mich nicht ganz so verständlich wie die Canon-Anleitungen, aber so wie ich sie verstehe, behauptet sie, dass meine Erwartungen auch mit den IIern erfüllt sein müssten. Bleibt nur ein Schluss: Mein Gerät hat eine Macke!

    Jetzt Frage ich mich, ob die Chinesen das Thema "Qualität" vielleicht nicht ganz so ernst nehmen, wie wir es von westlichen oder auch japanischen Firmen gewohnt sind ...?

    Vielen Dank auch für die anderen Beiträge
    fori
     
    #5      
    Rata gefällt das.
  7. Karlchen1

    Karlchen1 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    483
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    W7, CC, Vue, C4D
    Kameratyp:
    TZ-81, 5D M3+4, Oly E1+3
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Hi Fori,

    zu dem 568er kann ich nichts sagen, habe den 686er und der arbeitet an meinen 5D III/IV perfekt.
    Der 686er bietet die Möglichkeit von einem Firmwareupdate. Schau mal ob du beim 568er auch ein Firmwareupdate machen kannst, wie auch bei deiner 5D...

    LG Karlchen1
     
    #6      
  8. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Hallo Karlchen,

    die aktuelle Firmwareversion der EOS 5D Mark II (2.1.2 vom 22. Februar 2012) ist schon seit vielen Jahren eingespielt. Eine neuere wird es sicher nicht mehr geben. Aber die Kamera arbeitet ja auch rundum zufriedenstellend.

    Für den 568 IIIer gibt es ein Firmwareupdate, aber die beiden geliehenen IIIer funktionieren ja tadellos.
    Den 568 IIer kann man leider nicht updaten. Der hat nicht mal die dazu nötige USB-Buchse! Den kann man nur wegschmeißen, wenn er's nicht tut!

    Ich glaube, ich ärgere mich der Einfachheit halber darüber, wieder mal zu früh auf den Zug aufgesprungen zu sein - als die Chinesen noch rumprobierten und entwickelten. Mist, Mist, Mist! Zu meiner (technischen Hoch-)Zeit (70er/80er) waren die Geräte (meist) ausgereift, wenn sie im Laden verkauft wurden. Und sie hielten auch schon mal mehrere Jahrzehnte, bzw. sie waren mit etwas Bastelgeschick selbst reparier- oder gar umkonfigurierbar. Miele-Waschmaschinen waren für die Ewigkeit gebaut, die mussten mindestens 30 Jahre machen!
    Seit aber alles digitalisiert und internetarisiert ist, gibt es nichts Ausgereiftes mehr. Die schmeißen die Brocken auf den Markt, um nur ja schnell Knete in die Kassen zu bekommen. Und wenn das Dingens 1 Jahr durchhält, kann man Gott auf Knien dafür danken ...

    LG, fori
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2018
    #7      
  9. ph_o_e_n_ix

    ph_o_e_n_ix acromyniker

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    2.332
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS/AI CC 2o18/2019 | Rhino3D | Win10 Pro
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Bist du sicher, dass du nicht irgendwelche Einstellungen in deinem Blitz gespeichert hast, die dir jetzt das Leben schwer machen?
     
    #8      
  10. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Ich gehe davon aus, dass wenn alle 4 Blitzgeräte im Display dasselbe anzeigen und dort ohne weitere Zusätze oder Einschränkungen "ETTL" behaupten, sie auch identisch eingestellt sind.
    Sollte es trotzdem noch "versteckte Einstellungen" geben, die die Menüoberfläche mir nicht verrät, sind diese Geräte und ich nicht kompatibel. Dann passen wir nicht zueinander, und ich muss mich nach etwas anderem umsehen. Ich erwarte von einem Display, dass es mir alles, was ich wissen muss, sofort und freiwillig auf einen Blick verrät, statt in den Tiefen irgendwelcher verästelten Menüs danach suchen zu müssen.
    Vielleicht beiße ich wieder in den "sauren Apfel" und schaffe mir doch wieder ein Canon Speedlite ein.
     
    #9      
  11. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.531
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Nur mal so in den Raum geschmissen. Welche Batterien stecken denn in deinem Blitz? Sind es die gleichen wie in dem geliehenem 568EX II ?
     
    #10      
  12. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Ja, ich verwende immer Duracell Ultra Power. Die haben sich seit Jahren bewährt. Und ich gehe davon aus, dass die Spannungsversorgung des Blitzgeräts so durchdacht gestrickt ist, dass sie die Batterien zwar bis zum letzten auslutscht. Aber sobald keine wirklich 100%ige Ladung des Blitzkondensators mehr zustande kommt, muss das System die Zündung verweigern und mir dies durch die Signalleuchte auch anzeigen.
    D. h. eine Blitzzündung mit mangelhafter Kondensatorladung muss unmöglich sein. Andernfalls hätte der Entwickler geschlampt. Aber für so verschlafen halte ich auch die Chinesen nicht.
     
    #11      
  13. ph_o_e_n_ix

    ph_o_e_n_ix acromyniker

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    2.332
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS/AI CC 2o18/2019 | Rhino3D | Win10 Pro
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Auf Grund des fehlenden Feedbacks, wieder gelöscht...

    Langsam nervt es...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2018
    #12      
  14. Mats_tias

    Mats_tias Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    123
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vellmar
    Software:
    CS 6
    Kameratyp:
    Canon EOS 600D + EOS 80D
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Hallo forensis,

    vielleicht ist die Frage zu trivial, aber hast du denn den für Canon passenden Yungnou? Es muss ein spezifisch für Canon passender sein, nicht dass du eine Nikonvariante verwendest.
     
    #13      
  15. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Ja, ich habe die C-Variante (und auch die ausgeliehenen Geräte sind für C = Canon).
    Ein Indiz dafür, dass es passt, ist ja auch, dass im Menü "ETTL" steht (wenn der TTL-Mode gewählt wurde). Ich hab's zwar noch nicht gesehen, gehe aber davon aus, dass bei Nikon "i-TTL" stehen würde. Zumindest ist das Display für diese beiden verschiedenen Anzeigen ausgelegt.
     
    #14      
  16. forensis

    forensis Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Yongnuo 568EX II: Erwarte ich zu viel vom ETTL-Modus?
    Jetzt gerade habe ich resetted; aber dadurch ändert sich nichts.

    Wenn ich alle Einstellmöglichkeiten im heruntergeladenen User Manual (Danke für den Link!) betrachte, sehe ich nur eine einzige, die unter ETTL-Bedingungen in die Lichtleistung eingreift, nämlich die Blitzkorrekturfunktion (+/- 5EV in 1/3-Blendenschritten). Aber wenn diese Blitzkorrektur gewählt wurde, wird sie auch deutlich im Display angezeigt, was nicht der Fall war. Man kann sie nicht übersehen (es sei denn im Zustand der besinnungslosen Betrunkenheit :happy2:).

    Immerhin weiß ich jetzt, dass ich mit Hilfe dieser Korrekturfunktion aber die (wohl hardwareseits) zu geringe Leistungsabgabe (bei +/- 0) manuell hochziehen kann. Ich betrachte das Teil also nicht länger als "kaputt".

    Die foto-morgen-Anleitung erscheint mir übersichtlicher als die von fotichaestli, obwohl da ja auch nichts anderes drin steht. Aber meine Augen brauchen wohl die gefetteten Hervorhebungen im Text, um besser zu erfassen und zu begreifen ...
    LG, fori
     
    #15      
x
×
×