Anzeige
News

1200 Studiofotos und 12 Compositings für einen exklusiven Kalender: „Flora diabola 2018“

1200 Studiofotos und 12 Compositings für einen exklusiven Kalender: „Flora diabola 2018“
„Teuflisch schöne Blumen“

Vorab: Dieser Beitrag ist als Anzeige gekennzeichnet, da er durchaus werblichen Charakter hat. Die Kennzeichnung wird aufgrund der engen Richtlinien vorgenommen. Wir erhalten für den Beitrag jedoch keine finanzielle oder materielle Gegenleistung, sondern möchten das Projekt gern mit dieser News unterstützen.  

Olaf Bruhn ist freiberuflicher Grafik-Designer, Fotograf und Dozent. Neben der Fotografie beschäftigt er sich mit großformatigen Highend-Compositings, aufwendigen Retuschen und komplexen Freistellern. Sein in mehr als 25 Jahren erworbenes Know-how verwendet er seit einiger Zeit darauf, außergewöhnliche Großformat-Kalender zu gestalten.

So ging es in 2015, 2016 und 2017 ziemlich „furios“, dann „fabulös“ und schließlich „fantastisch“ zu – für seine „Musica“-Kalender-Trilogie stellte er vor allem Musikinstrumente in den Mittelpunkt seiner Bilder. Für 2018 hat er sich an florale Elemente herangewagt und zeigt in seinem neuesten Werk „Flora diabola“ „teuflisch schöne Blumen“, wie er auf seiner Website anmerkt.

In all diesen Projekten verfolgt Bruhn das Ziel, „Bilder zu machen, die so noch niemand gemacht hat.“ Der neue A2-Kalender ist überdies sein bislang umfangreichstes Fotografie-Projekt. In zehnmonatiger Arbeit hielt er dafür mehrere hundert Objekte mit seiner Nikon D 800 fest, um sie anschließend in Photoshop freizustellen, zu retuschieren und für seine Kalenderblätter aufwendig miteinander zu kombinieren. Die beeindruckenden, bis zu 3 GB großen Arbeitsdateien (8.000 px × 5.600 px) können bis zu 140 cm × 200 cm in fotorealistischer Qualität gedruckt werden.

Eine „Prise hintergründigen Humors“ könne man in seinen Kompositionen immer vorfinden, schreibt Bruhn im begleitenden Kickstarter-Projekt, mit dem – wie in den Vorjahren auch – Druck, Verpackung und Versand der Kalender finanziert wird. Alle Unterstützer erhalten den Kalender (DIN A2, Highend-Offset-Druck im 160er Raster) per Post. Das Projekt hat das Finanzierungsziel bereits erreicht, läuft aber noch bis zum 27.9.

Mehr zu den Kalendern und zur Arbeitsweise von Olaf Bruhn erfahrt ihr übrigens auch in einer mittlerweile in die Jahre gekommenen, doch diesbezüglich nun wieder aktuellen Commag-Ausgabe. Die könnt ihr euch hier (eventuell noch mal) herunterladen.

Nun aber genug der Worte, lassen wir die Bilder sprechen – „Flora diabola 2018“:

Papaya percussionata © Olaf Bruhn 2017
Papaya percussionata © Olaf Bruhn 2017

Allium fantasia © Olaf Bruhn 2017
Allium fantasia © Olaf Bruhn 2017

Melo drama © Olaf Bruhn 2017
Melo drama © Olaf Bruhn 2017

Mohn Shadow © Olaf Bruhn 2017
Mohn Shadow © Olaf Bruhn 2017

Tulipa Triangulum © Olaf Bruhn 2017
Tulipa Triangulum © Olaf Bruhn 2017

Teufelskralle © Olaf Bruhn 2017
Teufelskralle © Olaf Bruhn 2017
 
Alle übrigen Bilder findet ihr auf der Website von Olaf Bruhn an dieser Stelle – und hier geht es zum Kickstarter-Projekt.

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Papaya percussionata © Olaf Bruhn 2017

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Macro Room – beeindruckende Aufnahmen

Macro Room – beeindruckende Aufnahmen

Der YouTube-Kanal Macro Room sieht sich die „verborgene Schönheit unserer Welt“ genauer an. Zwei faszinierende Videobeispiele...

Weiterlesen

Ausgezeichnete Unterwasser-Aufnahmen 2019

Ausgezeichnete Unterwasser-Aufnahmen 2019

Ob Wale, Schiffswracks oder Pools – UPY zeichnet jährlich herausragende Unterwasser-Aufnahmen aus. Im Wettbewerb...

Weiterlesen

Sechs deutsche Beiträge nominiert bei den Sony World Photography Awards 2019

Sechs deutsche Beiträge nominiert bei den Sony World Photography Awards 2019

Das sind die Beiträge der sechs deutschen Fotografen, die für den Offenen Wettbewerb der diesjährigen Sony World Photography Awards...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von HarrisM2
  • 27.09.2017 - 08:19

Hallo,
ja das sind tolle Arbeiten!!! Danke !
Ich kenne da auch jemanden der so etwas ähnliches macht: Frank B. Ehemann aus Kirchlinteln (www.frank-b-ehemann.com).

Portrait von Stefan Riedl
  • 21.09.2017 - 16:06

Olaf Bruhn hatten wir auch bereits einmal (vor einigen Jahren) in unserem Online-Magazin Commag als Interviewpartner. Damals noch mit dem Projekt Musica Furiosa, das wir für euch vorgestellt haben - na wer erinnert sich an die Klaviere, Geigen und Flöten? ;-)
https://www.psd-tutorials.de/commag

Ich finde seine Werke wirklich außerordentlich spannend, hat man nämlich in der Form noch nicht gesehen.

x
×
×