Anzeige
News

52 fotografische Herausforderungen für 2019

52 fotografische Herausforderungen für 2019
Auch für das Jahr 2019 hat Fotograf Dale Foshe eine Liste mit 52 fotografischen Herausforderungen erdacht.

Fotograf Dale Foshe von doogwood.photography erstellte auch für dieses Jahr eine Liste mit 52 fotografischen Herausforderungen. Bereits zum vierten Mal motiviert er mit seiner „52 Week Photography Challenge“ all jene, die in den nicht wenigen verbliebenen Tagen des Jahres in ihrem Können vorankommen möchten, mithilfe der Aufgaben zu üben und sich auszuprobieren.

Wie in den Vorjahren, soll erneut gelten: Alles kann und nichts muss – das Ganze versteht sich schlichtweg als Ermunterung, sich mit der Fotografie und ihren wunderbaren Facetten auseinanderzusetzen, um persönlich noch besser zu werden.

Für 2019 legt Foshe die drei Kategorien „Story Telling“, „Compositional Eye“ und „Inspiration“ auf. Es soll also ums Geschichtenerzählen, um das Schulen des bildkompositorischen Blickes und um kleine Ideengeber zum kreativen Austoben gehen.

Die erste Woche des Jahres verlangte im Bereich „Story Telling“ nach einem Selbstporträt: „Nimm ein Bild auf und erzähle uns, wer du bist, allerdings ohne dein Gesicht zu zeigen.“ Ist das erledigt, wagt man sich nun in Woche zwei an die Drittel-Regel, die in einem Foto verwendet werden soll, um Bewegung zu vermitteln. In der dritten Woche steht die Herausforderung einer Schwarz-Weiß-Fotografie. Auf diese Weise setzt sich die Liste fort und begleitet Interessierte durch das gesamte Jahr.

In der Kategorie „Story Telling“ reihen sich zum Beispiel die Themen Liebe, Heimatstadt, ein neuer Anfang, die eigene Kultur, das Altern, Freiheit, Stürme, Fremde, Freunde, Familie und die Jahreszeiten aneinander – zu all dem soll jeweils eine Fotografie eine Geschichte erzählen. Besonders ins Auge fielen mir hier die Herausforderungen der Wochen 16 und 34: Einmal soll eine Geschichte ausschließlich mithilfe von Schatten, dann eine farbenfrohe Story unter Verwendung von Schwarz und Weiß erzählt werden.

Den Herausforderungen kann man sich natürlich allein und für sich stellen. Foshe regt aber dazu an, die entstandenen Werke mit anderen zu teilen, zum Beispiel in einem Fotografie-Forum. Für einen Austausch über Instagram, Facebook, Pinterest, Twitter und Co. empfiehlt der Fotograf die Hashtags #dogwood52, #dogwood2019 und #dogwoodweek[Nummer der Herausforderung] (also #dogwoodweek1, #dogwoodweek2). Außerdem steht erneut die zu der Herausforderungsliste gehörende Facebook-Gruppe zur Verfügung.

Die vollständige (englischsprachige) Liste der 52 Herausforderungen findet ihr bei Dogwood Photography von Dale Foshe.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

OPC Optics erwirbt Markenrechte an Meyer Optik Görlitz

OPC Optics erwirbt Markenrechte an Meyer Optik Görlitz

Nach Insolvenz von net SE übernimmt OPC Optics die Markenrechte und zugehörige Produkte von Meyer Optik Görlitz. Altlasten bleiben...

Weiterlesen

Umfrageergebnis: Am häufigsten genutzte Design-Werkzeuge 2018

Umfrageergebnis: Am häufigsten genutzte Design-Werkzeuge 2018

Wie schon 2017 spielt Sketch bei Designern ganz groß auf. InVision schnappt sich Platz 1 beim Prototyping. Stift und Papier sind in einer...

Weiterlesen

BenQ WiT – eine kurvige E-Reading-Lampe

BenQ WiT – eine kurvige E-Reading-Lampe

Mit der BenQ WiT sind bei uns Lichter aufgegangen, die Arbeitsplätze auf großer Fläche und mit individuell eingestellter Farbtemperatur...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von unforgiven_too
  • 16.01.2019 - 21:55

Ich finde die Liste mit den 52 fotografischen Herausforderungen richtig gut. Die Themen sind sehr interessant, aber eben auch eine Herausforderung und zeitintensiv. Ich würde die Themen zeitlich nicht jede Woche schaffen. Aber gerne nehme ich mir das eine oder andere Thema vor, und versuche es umzusetzen als Übung für mich.

Portrait von Clausthaler
  • 12.01.2019 - 18:01

Und wieder nur Werbung für die bekannten großen Datensammler.

x
×
×
teststefan