Anzeige
News

Abstrakte Animationen, von Naturgeräuschen in Bewegung versetzt

Abstrakte Animationen, von Naturgeräuschen in Bewegung versetzt
Fauna und Flora als Quelle der Inspiration

Ein Zwitschern im Stakkato, ein kurzer, greller Pfeifton, ein merkwürdiges Summen, ein melodiöser Singsang – der Australier Andy Thomas hat sich in den brasilianischen Bundesstaat Amazonas begeben, um im dortigen Regenwald sowohl geräuschvolle als auch bildhafte Eindrücke zu sammeln. Wieder zurück inmitten von Technik und am Rechner, verarbeitete er diese Eindrücke in seiner neuen Installation „Visual Sounds of the Amazon“.

Thomas, so führt er zum Video aus, „sieht“ die auf seine Ohren eindringenden Töne in seiner Vorstellung als Formen und Farben. Die Herausforderung für ihn sei, diese zum Leben zu erwecken. So steckt er Stunde um Stunde in Skizzen und in die Erarbeitung von digitalen Partikel-Effekten, bis die finalen Animationen in etwa dem entsprechen, was er zuvor in seiner Gedankenwelt in den Geräuschen „gesehen“ hat. Die Übereinstimmung von Vorstellung und Resultat gelinge ihm dabei manchmal mehr, manchmal auch weniger, so Thomas.

Zu seinem Vorgehen führt er auf seiner Website knapp Folgendes aus: Er fotografiert und erstellt händisch detaillierte Zeichnungen von Pflanzen, Landschaften und Tieren. Er zeichnet die Geräusche von Tieren und den Elementen der Natur auf. Sodann greift er zur 3D-Software, um Bilder und Töne digital zu bearbeiten. In seinen finalen Videos reagieren schließlich abstrakte Darstellungen, die sich aus der beobachteten Flora und Fauna ergeben, auf die aufgenommenen Töne. Zum Arbeitsprozess des Animationskünstlers findet ihr auf seiner Website unten unter dem Punkt „Creative Steps to Making an Animation“ ein paar wenige, aber den Prozess doch ein Stück weit aufschlüsselnde Bilder.

Die neuesten Ergebnisse seines Schaffens werden auf dem Render-Festival in Lima, Peru, vorgeführt. Vorab lässt sich diese „Kollision der Natur mit der Technik“ bereits im Netz bzw. hier ansehen:
 
Visual Sounds of the Amazon from Andy Thomas on Vimeo.

Zur Website von Andy Thomas geht es hier entlang, wo ihr dann im Bereich Video weitere, ähnlich gelagerte Animationen vorfindet.
 
Euer Jens
 
Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot aus dem Video „Visual Sounds of the Amazon“ von Andy Thomas

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Wasser im Fokus – 5 Fotoideen

Wasser im Fokus – 5 Fotoideen

In einem neuen Video des Magazins COOPH werden fünf Ideen zur Fotografie von Wasser präsentiert. Wasser ist schon ein feines Element,...

Weiterlesen

Vier Künstler und ihr Verhältnis zu Stille und Einsamkeit

Vier Künstler und ihr Verhältnis zu Stille und Einsamkeit

Das Zeitalter ist digital und die Zeit selbst ist hektisch. Kein Wunder, dass Menschen sich nach einem Mehr an Ruhe sehnen. Vier Künstler...

Weiterlesen

Drei Videos: stürmische, städtische und landschaftliche Ansichten

Drei Videos: stürmische, städtische und landschaftliche Ansichten

Aus den kreativen Video-Weiten des Internets … Sturmjäger Mike Olbinski legte erneut nach und zeigt einen Zusammenschnitt seiner...

Weiterlesen

Kommentare
Portrait von Alek2015
  • 30.08.2017- 16:05

Tolle Inspiration und macht Spaß anzuschauen.

Portrait von paulin
  • 28.08.2017- 16:20

Ich war lange nicht mehr so beeindruckt, Geräusche auf diese Art zu visualisieren ist wirklich unglaublich!

Portrait von psd_lob
  • 28.08.2017- 14:36

Sehr interessante und - wie ich finde -hervorragende Arbeit.
Kleiner Wehmutstropfen wäre; dass bedauerlicherweise in den "Clips" versäumt wird, auf die besorgniserregende Missstände im Amazonas angedeutet wird. Das würde, die phantastische Animationen komplettieren.

Danke fürs Teilen!

Portrait von jmittendorf
  • 26.08.2017- 19:16

Naturgeräusche genial visualisiert. Danke für diesen Artikel/Video.

Gruß Jörg

Portrait von manfox
  • 26.08.2017- 06:18

Gut! Richtig gut! Das ist wieder ein klasse Beispiel für eine Kreativität, abseits der normalen Gedankengänge.
Der Laie wundert sich und der Meister staunt!
Und mal ein Kompliment an Dich, dass Du uns immer wieder solche schönen "Fundstücke" sammelst und präsentierst.

Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×