News

Adobe Acrobat 9 Pro erweitert Creative Suite 3.3

Platzhaltergrafik für News
Muenchen - Adobe Systems integriert die neue Adobe Acrobat 9 Pro Software (siehe separate Pressemeldung von heute) in die Adobe Creative Suite 3.3 Design Premium und Standard Editionen sowie in die Creative Suite 3.3 Web Premium und Creative Suite 3.3 Master Collection Editionen. Als attraktives Angebot fuer Designer, die schnell Prototypen von Webseiten erstellen und diese entwickeln muessen, wird Adobe Fireworks CS 3 in die Adobe Creative Suite 3.3 Design Premium eingebunden. Das leistungsfaehige Update von Adobes Design- und Entwicklungssoftware eroeffnet professionellen Designern, Web-Anwendern und Druckdienstleistern neue Wege, ueberzeugende Inhalte zu erstellen und zu verbreiten.

"Adobe stellt weiterhin innovative Moeglichkeiten rund um die PDF-Technologie bereit, um Designer, Entwickler und Inhalte-Anbieter bestmoeglich zu unterstuetzen", sagt Fritz Fleischmann, Geschaeftsfuehrer der Adobe Systems GmbH und Senior Managing Director Central and Eastern Europe. "Mit Acrobat 9 haben wir die Leistung, Reichweite und Reichhaltigkeit der beiden allgegenwaertigen Dateiformate Adobe Flash und PDF verbunden, damit unsere Kunden ueberzeugende Erlebnisse entwickeln, hochwertige PDF-Dateien anfertigen und effizienter zusammenarbeiten koennen."    

Innovative Werkzeuge fuer jeden kreativen Workflow

Mit Acrobat 9 Pro koennen Designer PDF-Dateien, Video- und Audioinhalte sowie andere Dokumente zu PDF-Portfolios verbinden, die sich dank einer nutzerfreundlichen interaktiven Navigation auf Basis von Adobe Flash einfach durchsuchen lassen. Darueber hinaus haben Designer die Moeglichkeit, Flash Player-kompatible Videoinhalte und Applikationen in ihre PDFs zu integrieren und diese Inhalte anschliessend in Acrobat 9 Pro und in der Adobe Reader 9 Software wiederzugeben. 

Acrobat 9 versetzt Designer in die Lage, effizienter und effektiver an Dokumenten zusammenzuarbeiten. Nutzer koennen wesentlich einfacher Formulare erstellen, verwalten und Formulardaten sammeln, indem sie Acrobat 9 Pro und Acrobat.com verwenden. Acrobat.com ist ein neues Angebot zentral gehosteter Services, die seit heute als kostenlose Beta-Version bereitstehen. Designer, die Acrobat 9 nutzen, koennen ueber Acrobat.com im wahrsten Sinne des Wortes mit ihren Kunden auf die gleiche Seite gelangen und gemeinsam PDF-Dokumente in Echtzeit bearbeiten. Dazu benoetigen Kunden lediglich den Adobe Reader (alle Funktionen ab Reader 9).    

Die intelligente Ueberdruck-Vorschau-Funktion ermoeglicht Druck-Profis einen praezisen Ueberblick ueber das Zusammenspiel sich ueberlappender Objekte, da die Ueberdruck-Vorschau in Acrobat 9 Pro und im Adobe Reader automatisch hin- und herschaltet. Druck-Profis koennen ausserdem zuverlaessig Farben von einem Farbraum in einen anderen konvertieren, das Schwarz aus RGB und CMYK zu Solid Black wandeln sowie eine Farbe auf einer anderen abbilden. Das beinhaltet die Farbabbildung von Pantone Spot Farben, die auf dem eingebauten Pantone Archiv basieren. Die Funktion zum Vergleich mehrerer Dokumente zeigt Unterschiede im Text an, im Textformat, bei Bildern, Zeilenabstaende sowie Hintergrundinformationen verschiedener Dokumentenversionen.

Dynamische Webvorschau

Adobe Fireworks CS 3, das jetzt in die Creative Suite 3.3 Design Premium Edition integriert wurde, stellt Designern ein flexibles Tool zur Verfuegung, mit dem sie Webseiten fuer interaktive Designprojekte aufbauen koennen. Fireworks CS 3 beinhaltet ein umfangreiches Archiv mit professionellen Vorlagen und ermoeglicht das schnelle Editieren von Vektor-Grafiken und Bitmap-Bildern. Darueber hinaus erlaubt es eine nahtlose Integration mit Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Adobe Dreamweaver sowie Adobe Flash.   

Preise und Verfuegbarkeit

Die Verfuegbarkeit der Adobe Creative Suite 3.3 wird fuer Juli 2008 erwartet. Alle Editionen werden auf Mac OS X 10.4.11 oder 10.5 laufen, auf Intel-basierten Systemen sowie auf Microsoft Windows XP und Windows Vista. Die Software ist bei autorisierten Adobe Haendlern und im Adobe Store unter http://www.adobe.com/go/buy_creativesuite erhaeltlich. Die Adobe Creative Suite 3.3 Design Premium wird voraussichtlich 2.620 Euro (inkl. MwSt.) kosten, Adobe Creative Suite 3.3 Design Standard 2.030 Euro (inkl. MwSt.), Adobe Creative Suite 3.3 Web Premium 2.260 Euro (inkl. MwSt.), Adobe Creative Suite 3.3 Master Collection 3.570 Euro (inkl. MwSt.) und ein Upgrade von den entsprechenden CS 3 Editionen fuer 225 Euro (inkl. MwSt.). Darueber hinaus gibt es zahlreiche weitere Upgrade-Moeglichkeiten fuer Adobe Nutzer. Weitere Informationen zu Acrobat 9 Pro in der CS 3.3 sind erhaeltlich unter http://www.adobe.com/go/acrobatpro_creative. Naehere Informationen zu Upgrade-Richtlinien, Preisen und Sprachversionen sind verfuegbar unter http://www.adobe.com/go/creativesuite.

(Quelle: Adobe)

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×