Anzeige
News

Adobe InDesign Konkurrenz noch im Juni zu haben: Affinity Publisher

Adobe InDesign Konkurrenz noch im Juni zu haben: Affinity Publisher

Mittlerweile arbeite ich schon seit über 15 Jahre mit Adobe InDesign (angefangen mit InDesign 2.0). Ich kenne kein besseres Programm, um Flyer oder Broschüren/Bücher zu erstellen. Selbst kleinere Dinge wie Visitenkarten sind fix erstellt. 

Wir hier auf PSD-Tutorials.de bieten zu Adobe InDesign mittlerweile so viele Tutorials und vor allem Vorlagen, dass ich mir selbst gar nicht vorstellen kann, dass überhaupt noch ein anderer Hersteller dagegen antreten kann. Und doch traut es sich jemand: Die Firma Serif, bekannt für die Photoshop-Alternative Affinity Photo und Illustrator-Konkurrenz Affintiy Designer, schickt ab 19.06.2019 (16:00 Uhr) die finale Version von Affinity Publisher ins Rennen. Größter Unterschied zu Adobe: Du bekommst das Programm ohne Abo-Zwang für nur 54,99 €. Einführungsrabatt werden 20% sein. Wer im Affinity Beta-Programm mitgemacht hat, bekommt sogar aktuell 30% Rabatt. Du kaufst die App nur einmal und erhältst bis zum Erscheinen der Version 2 kostenlose Updates. 



In der Beta-Version, die noch hier kostenlose heruntergeladen werden kann, hast du die Möglichkeit, vorab alle Funktionen zu testen. Viele Bugs und neue Funktionen sind hinzugekommen. Natürlich wird das Programm zum Anfang noch nicht alles können, was Adobe InDesign kann (vor allem leider leider noch keine Adobe InDesign-Dateien öffnen; was aber bestimmt kommen wird). 

Meine Frage: Wer wird dieses Programm testen und bei Gefallen sogar von InDesign auf Publisher wechseln?

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Eine kostenlose Photoshop-Alternative direkt im Browser

Eine kostenlose Photoshop-Alternative direkt im Browser

Ich war schon vor 5 Jahren der Annahme, dass Programme bald alle nur noch im Browser laufen werden. E-Mails zu verwalten klappt ja schon...

Weiterlesen

Affinity Photo und Designer erhalten massenhaft neue Funktionen in Version 1.7

Affinity Photo und Designer erhalten massenhaft neue Funktionen in Version 1.7

Hallo liebe Freunde der Bildbearbeitung. Es gibt ja wirklich viele Photoshop-Anwender. Ich nutze Photoshop schon seit Version 6.0 (nicht...

Weiterlesen

Updates für Premiere Pro CC und After Effects CC

Updates für Premiere Pro CC und After Effects CC

Das inhaltsbasierte Füllen findet auch in After Effects CC ein Zuhause. In Premiere Pro CC stehen unter anderem Hilfslinien und eine...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Schokodealer
  • 16.06.2019 - 17:05

Hab bereits AP und AD. Und mit den 30% Rabatt vervollständigt AP dann mein Paket. Dem ABO Modell von ADOBE habe ich mich von Anfang an verweigert. Und der Preis ist auch für Hobby bzw. Gelegenheitsanwender fair

Portrait von dapoldi
  • 11.06.2019 - 13:11

Also ich fand die Beta schon sehr gut, vor allem, da alle damit erstellten Dateien mit der Vollversion geöffnet werden können. Keine Frage, dass die Vollversion gekauft wird, weiss nur noch nicht wie. 30% bei Serif oder 20% bei Apple abzgl. der 15% iTunes-Rabatt.
Da ich beruflich Adobe nicht mehr benötige, ist das eine preisgünstige und faire Lösung für Privat.

Portrait von C L V
  • 07.06.2019 - 20:48

Ich habe das Angebot angenommen.
Rundet das Paket Photo & Designer ab.
Auf Adobe bin ich recht sauer (wäre 'ne längere Geschichte ) .
Hab leider noch keine (für mich) vernünftige Alternative zu Lightroom gefunden,
aber ansonsten will ich der Firma mit Ihrem Verhalten gegenüber den Kunden den Rücken kehren.
Von Affinity bin ich bisher begeistert und bei dem Preis kann man auch ein Risiko eingehen.
Gruß
Lothar

Portrait von newart
  • 06.06.2019 - 16:21

Ich habe an der Beta-Phase teilgenommen. Ich fand die Software recht gelungen. Die wichtigsten Funktionen sind drin. Die Übernahme aus INDESIGN funktionierte recht gut über COPY PASTE!!! Ich konnte also bestehende Layouts so zumindest übertragen.
In der Tat gibt es nicht viele Alternativen zu InDesign. QuarkXPress lässt immer mal was von sich hören und neu ist für den Mac Corel Draw! Wobei letzteres nicht in allen Belangen mit InDesign verglichen werden kann.

Ich finde man kann zumindest im professionellen Bereich kaum von InDesign wieder zurück. Aber für mich ist es Interessant ggf. auch mal auf dem iPad zu layouten - vielleicht entscheidet sich der Hersteller doch noch den Publisher als APP herauszubringen.

Roger

Portrait von Clausthaler
  • 11.06.2019 - 09:11

Stefan schreibt in seiner "Werbung" für AP, dass man keine InDesign Dateien öffnen kann. Wer hat Recht?

Portrait von newart
  • 11.06.2019 - 09:14

Kann man sicherlich auch nicht. Ich habe es über die Zwischenablage aber geschafft!

Portrait von mobbytec
  • 05.06.2019 - 17:53

Vom InDesign-Killer ist Affinity Publisher noch weit entfernt, es sei denn, man ist absoluter Abo-Gegner.

Portrait von dapoldi
  • 11.06.2019 - 13:14

genau das war mein erster Grund Adobe Adieu zu sagen!

Portrait von mobbytec
  • 11.06.2019 - 19:48

Ok.... bin immer noch bei. Und werde es wohl auch noch

Portrait von herrje
  • 05.06.2019 - 12:09

Ich habe mir schon die Beta-Version heruntergeladen. Macht wirklich einen guten Eindruck, genau wie A-Photo und A-Designer. Ich werde mir alle drei Programme kaufen und mich dann endgültig von Adobe trennen. Habe das Abo-Modell immer verweigert und arbeite deshalb noch mit meiner alten CS5. Das wird aber immer komplizierter, weil diese nicht mehr unter den neuen Betriebssystemen von Apple funktionieren und keine neuen Kameramodelle nativ unterstützt werden (nur über den Umweg des DNG-Konverters). Dieser Umgang mit den Kunden muss einfach abgestraft werden. Mit den Affinity-Produkten sehe ich meine Chance genau dieses zu tun. Und das zu einem unschlagbar günstigen Preis.

Portrait von Paiper
  • 05.06.2019 - 10:50

Ich hatte bereits über viele Jahre mit PagePlus (2 bis 9) aus dem Haus Serif gearbeitet. Ich war sehr zufrieden mit diesem Programm. Von der einfachen Visitenkarte bis zu Büchern mit mehreren hundert Seiten Umfang - ich habe alles damit problemlos erstellt.
Am Betatest von Affinity Publisher habe ich auch teilgenommen und das Programm heute bestellt. Ein großer Vorteil von diesem Programm ist u.a. die Möglichkeit, PDF-Dateien direkt zu öffnen und zu bearbeiten.

Portrait von draupnir
  • 05.06.2019 - 08:35

Affinity Publisher beta fehlen in meinen Augen noch viel zu viele Funktionen im Vergleich zu InDesign oder Quark XPress, z.B. alles rund um E-Book Erstellung. Ich werde wohl auf Version 2.0 warten.

Portrait von dapoldi
  • 11.06.2019 - 13:17

was konnte denn InDesign in der ersten Version, da ist A Publisher Welten voraus

Portrait von sturmkraehe55
  • 05.06.2019 - 07:17

Ich habe es schon bestellt. Bin auch mit A-Photo extrem zufrieden (Mac und iPad)

Portrait von and
and
  • 05.06.2019 - 01:00

Die Beta-Versionen haben mir gut gefallen. Allerdings habe ich noch nichts drucken lassen. Bin gespannt, wie gut Druckereien etc. damit zurechtkommen.

Portrait von pixel1966
  • 04.06.2019 - 19:57

habe nurauf die vollversion gewartet ich kauf mir affinity publisher

Portrait von LikeLowLight
  • 04.06.2019 - 15:01

Natürlich von Anfang an alle Beta-Versionen getestet, AD und AP ebenso. In der Computergeschichte sind schon so viele Firmen an ihrer Arroganz und Selbstgefälligkeit zu Grunde gegangen, da wird so ein junger Mensch wie Du auch noch von ID auf ein anderes Produkt umlernen müssen.
Falls es nicht doch einen Durchbruch bei der AI gibt und solche Programme keinen Menschen mehr benötigen.:)

Portrait von macginneh
  • 04.06.2019 - 14:17

Hallo, ich werde mir das Programm auf alle Fälle kaufen. Vor vielen Jahren habe ich mal eine Broschüre (ca. 320Seiten) erarbeitet - die Geschichte meines Vaters. War viel Arbeit und nicht alles war leicht. Ich habe es mit Star Office 2.5 gestaltet, weil ich zuvor ein Handbuch über Star Office geschrieben habe. Zu seiner Zeit als open source nicht schlecht, aber überhaupt nicht vergleichbar mit "Publisher". Schon die Beta-Version hat mir gefallen. Damals war mir InDesign zu teuer und als Abo würde ich es zu wenig nutzen.
Wenn "Publisher" erscheint mache ich die Broschur noch einmal. Bin gespannt.

x
×
×