News

Adobe Muse ab sofort erhältlich

Platzhaltergrafik für News

Neue Software ermöglicht Designern die Erstellung professioneller HTML5-Webseiten ohne Code zu schreiben

München, 11. Mai 2012 – Adobe® Muse™ ist ab sofort verfügbar. Die Software ermöglicht es Designern, Webseiten zu erstellen, ohne Code schreiben zu müssen. Mit der zuvor als öffentliche Beta-Version zugänglichen Software Adobe Muse lassen sich HTML-Webseiten so einfach planen, gestalten und veröffentlichen, wie Designer es vom Erstellen ihrer Printlayouts gewohnt sind. Durch Musterseiten, Werkzeuge für interaktive Elemente und den Zugriff auf mehr als 400 Web-Schriften, die über Adobe Typekit™ bereitgestellt werden, macht Muse es spielend leicht, unverwechselbare und professionelle Webseiten zu erstellen.

Adobe Muse ist als Einzelprodukt oder als Bestandteil der Adobe Creative Cloud™-Mitgliedschaft erhältlich, einem neuen Angebot, das ebenfalls ab sofort verfügbar ist (siehe separate Pressemeldung). Die Creative Cloud bietet Zugang zu innovativen Speicher- und Publishing-Diensten sowie Kreativ-Anwendungen, inklusive der vollständigen Adobe Creative Suite 6-Produkte.

Adobe Muse nutzt bekannte Funktionen aus Software wie Adobe InDesign®. So können Designer auf Tastaturkürzel und Werkzeuge zurückgreifen, die ihnen vertraut sind. Mit Muse lassen sich zudem interaktive Elemente wie Slide Shows hinzufügen sowie Inhalte aus Quellen wie Google Maps und Facebook** einbetten. Aus Muse heraus lässt sich eine Webseitenvorschau zum Testen neu erstellter Seiten aufrufen. Außerdem ist es möglich, eine vorläufige Seite zu erstellen und die URL mit den Kunden zu teilen, sodass diese die Seite vorab begutachten können. Sobald die Seite fertig gestellt ist, können Designer sie mit Adobes neuem Hosting-Dienst live schalten oder sie an einen anderen Host-Dienstleister übergeben. In einem Adobe Muse-Jahresabonnement und der Creative Cloud-Mitgliedschaft ist das Seiten-Hosting bereits inbegriffen.

„Auf der Basis von mehr als 700.000 Beta-Downloads haben wir sehr viel positives und konstruktives Feedback unserer Beta-Nutzer erhalten, das wir zur Optimierung der finalen Version genutzt haben“, so David Wadhwani, Senior Vice President Digital Media Business bei Adobe. „Designer sind sehr erfreut darüber, Webseiten bauen zu können, ohne zusätzlich das Schreiben von Code lernen zu müssen. Dadurch können sie ihr Geschäft ausweiten und ihren Kunden kosteneffektive, professionelle Webseiten anbieten.”

Preise und Verfügbarkeit
Der Preis von Adobe Muse liegt bei 14,99 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) monatlich im Rahmen eines Jahresvertrags und bei 24,99 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) im Monat im Rahmen eines monatlichen Vertrags. Weitere Informationen sind unter http://www.adobe.de/products/muse.html

 
 abrufbar. Adobe Muse ist zudem als Teil der Adobe Creative Cloud-Mitgliedschaft erhältlich. Diese kostet 49,99 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) monatlich im Rahmen eines Jahresvertrages und 74,99 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) im Monat im Rahmen eines monatlichen Vertrags. Für CS3-, CS4-, CS5- und CS5.5-Kunden ist ein spezielles Einführungsangebot für 29,99 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) monatlich verfügbar. Weitere Informationen unter: http://www.adobe.com/de/products/creativecloud.html
 
.

* Adobe Online Services inklusive Services Dritter ist nur für Nutzer über 13 Jahren zugänglich und erfordert die Zustimmung zu weiteren Bedingungen und Adobes Online Privacy Policy (http://www.adobe.com/de/misc/terms.html
 
). Die Anwendungen und Online Services sind nicht in allen Ländern und Sprachen erhältlich und bedürfen möglicherweise einer Nutzerregistrierung. Änderungen oder die Einstellung des Angebots ohne Vorankündigung sind vorbehalten. Zusätzliche Gebühren oder Abonnement-Raten können anfallen.
** Gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Google und Facebook.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Pionierbrigade70
  • 14.05.2012 - 18:36

Hört sich ja vielversprechend an, aber als Abo? Hab ich das richtig gelesen? Ich übe immer noch mit der Beta Version rum.

Portrait von Julian Rohm
  • 12.05.2012 - 13:50

Schade das man das Programm nicht einfach nur einmal kaufen kann und es dann für immer hat...

Ansonsten hört sich das ganze ja recht gut an :)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 11.05.2012 - 18:32

Klickibunti – jetzt auch von Adobe? Erinnert ein bisschen an das unsägliche Netobjects Fusion seinerzeit.
Und dann dazu nur im Abo? Ganz tolles Angebot...

Portrait von GIS
GIS
  • 11.05.2012 - 14:10

sehe ich das richtig?
ist nur im Abo erhältlich?

x
×
×