News

Adobe Photoshop CC 2017 unterstützt die Apple-Touch-Bar auf dem neuen MacBook Pro

Adobe Photoshop CC 2017 unterstützt die Apple-Touch-Bar auf dem neuen MacBook Pro
Bedienung per Display-Berührung

Der überschwänglichen Freudenrufe waren es nicht unbedingt allzu viele, als Apple Ende Oktober die Neuerungen für das MacBook Pro ankündigte. Eine Touch-Bar wurde da ins Felde geführt, die statische Funktionstasten überflüssig werden lässt und stattdessen Dynamisches zulässt: Abhängig von der gerade laufenden Anwendung werden in einer Display-Leiste verschiedenste, drückbare Buttons angezeigt – wenn besagte Anwendung die Touch-Bar denn unterstützt.

Seit dem gestrigen Tage gilt nun genau dies für Photoshop CC. Ein minimaler Sprung von Version 2017 hinauf zur Nummer 2017.0.1 macht es möglich. Die lobenden Worte bezüglich des neuen MacBook Pro-Features überschlagen sich im zugehörigen Adobe-Photoshop-Blog beinahe: ein bahnbrechendes Interface werde da geboten, mit einem Multi-Touch-Display in Retina-Qualität. Nun denn, wer über benanntes Gerät eventuell bereits verfügt, wird die Vorzüge entweder zu schätzen wissen oder aber auch weniger begeistert sein. Man möge hier gerne berichten und Erfahrungen teilen.
 

Photoshop bietet für die Touch-Bar Funktionen in drei Kategorien

Ebenen-Eigenschaften, Pinsel und Favoriten – mit diesen drei übergeordneten Themenfeldern will Adobe die Photoshop CC-Nutzer näher an die direktere Berührung mit ihrem Programm per Touch-Bar heranführen. So in etwa sieht das Ganze auf der Display-Leiste in verschiedenen Varianten aus:

Photoshop-Funktionen für die Touch-Bar des MacBook Pro
Photoshop CC: Varianten der Belegung der Touch-Bar des MacBook Pro, oben die drei Hauptkategorien (Bildquelle: Screenshots Photoshop Blog)

In den Ebenen-Eigenschaften verbergen sich zum Beispiel die Füllmethoden. Im Bereich Pinsel können Farbe, Größe, Härte, Deckkraft oder Fluss des Brushes eingestellt werden. Und die Favoriten-Kategorie erlaubt die individuelle Belegung der Touch-Bar mit Funktionen wie dem Vollbildmodus.

Wie die MacBook Pro-Photoshop-Kombination sich in der Praxis darstellt, lässt sich herausfinden, indem man bei YouTube einfach mal nach entsprechenden Keywords sucht oder aber sich das dann erscheinende Video gleich hier ansieht. Das Gezeigte datiert auf den 27.10.2016 und wird von Apple präsentiert:
 

Bei einem etwas tieferen Tauchgang in die Informationsverfügbarkeit ist weiterhin festzustellen, dass es sich bei der Touch-Bar-Unterstützung aktuell wohl noch um eine Technologievorschau handelt. Dies zumindest geht aus dieser umfassenden Übersicht zum Thema „Use the Touch Bar with Photoshop“ hervor.
 

Von Nutzern gemeldete Fehler behoben

Nebenbei bemerkt: Mit dem Update auf 2017.0.1 wurden zehn kleine Bugs behoben. Zum Beispiel muss es wohl so gewesen sein, dass die durchaus relevante Funktion Ebenenstil kopieren unter Ebene>Ebenenstil kurzerhand im Nirgendwo verschwunden war. Wem dies aufgefallen sein sollte – nun befindet sie sich wieder an Ort und Stelle.
 

Das Update selbst ist wie immer über die Creative Cloud-Anwendung durchführbar oder aber über die programminterne Hilfe unter Aktualisierungen zu finden.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot Photoshop Blog

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Der Black Friday steht ins Haus und somit erwarten euch vielerorten satte Rabatte. So auch bei Digiarty, die euch gleich 65 % Rabatt auf...

Weiterlesen

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Pilgrim2
  • 20.12.2016 - 18:54

Vielen Dank hierfür.

Portrait von draupnir
  • 13.12.2016 - 23:16

Hallo Jens, danke für die Vorstellung der neuen Möglichkeiten. Ich habe mir das neue MacBook Pro im Apple Store angesehen. Der Preis für das neue Gerät ist höher als früher. Der Leistungszuwachs gegenüber meinen MacBookPro von 2012 beträgt ca. 20%. Und daher werde ich wieder von einem Upgrade absehen.
Interessant wäre der Touch-Bar auf einer externen Tastatur. Weil es dann jeder Apple-Nutzer hätte, außerdem wäre es dort ergonomisch günstiger platziert als auf dem MacBook Pro.
Also lieber Weihnachtsmann, bitte bringe uns Anfang 2017 diese neue Tastatur.

x
×
×