News

Adobe will Lightroom auf dem Tablet

Platzhaltergrafik für News
In einer Präsentation hat Adobe gezeigt, wie künftig Rohdatenbilder aus Digitalkameras auch auf dem iPad bearbeitet werden könnten. Eine Vorversion einer Lighroom-App hat Adobe bereits entwickelt, die mit einem Trick sogar Rohdaten aus der Canon 5D Mark III trotz ihrer Größe verarbeiten kann.

Mehr Infos gibt es auf Golem.de

Frage: Würdet ihr euch das App kaufen?

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Maxon One mit CINEMA 4D R25 und mehr

Maxon One mit CINEMA 4D R25 und mehr

CINEMA 4D ist seit 1990 auf dem Markt und seine Wurzeln gehen noch auf den Commodore Amiga zurück. 1995 kam es dann auf Windows und macOS....

Weiterlesen

Programmieren in LiveCode 9.6

Programmieren in LiveCode 9.6

Weil ja die Schule gerade wieder startet, hier mal ein kurzer Artikel über das Programmieren mit LiveCode. LiveCode ist der...

Weiterlesen

Exposure X7

Exposure X7

Die dritte Ankündigung für ein Fotobearbeitungsprogramm heute betrifft Exposure X7. Der Hersteller mag unter dem Namen AlienSkin noch...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von dig
dig
  • 04.05.2013 - 13:19

Die app würde ich nicht kaufen, bearbeitet wird erst zu hause am PC. Aber mein tab nutze ich in Verbindung mit der app DSLR-Controller, um vor Ort schon mal eine Kontrolle und Vorauswahl zu haben und ggf. mit Kunden zu besprechen.

Schönes Wochenende, Dig

Portrait von lee_black
  • 03.05.2013 - 14:15

Auf den neuen großen Tabletts von Dell wäre darüber nachzudenken. Aber da läuft sowieso Win und man kann das reguläre Prog installieren.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 03.05.2013 - 12:38

Zum heutigen Stand kann ich es mir absolut nicht vorstellen. Ich würde die App jetzt keinesfalls kaufen, wie sich die Entwicklung in der Zukunft gestaltet wird man sehen. Ich kann mir jedenfalls ein Arbeiten mit Tablett und Lightroom und/oder Photoshop derzeit nicht vorstellen.

Portrait von drphoto
  • 03.05.2013 - 11:00

Ich würde mir diese App nicht kaufen. Ich habe keinen Tablet und werde mir auch keinen zulegen. In meinen Augen sind die Dinger in der Regel Spielzeuge und sind für's "richtige Arbeiten" ungeeignet.

Bildbearbeitung findet bei mir nur zu Hause statt. Unterwegs werden nur die Speicherkarten geleert und dafür habe ich ein Netbook mit ausreichender Festplatte. Das reicht mir vollkommen aus.

Axel

Portrait von were
  • 03.05.2013 - 10:21

Zuerst einmal bin ich ein Mac-Verweigerer.
Dann habe ich bisher noch kein Tablet gesehen, auf dem man wirklich vernünftig arbeiten kann, vor Allem im Bereich der Bildbearbeitung kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Ich würde mir deshalb auch kein IPad zulegen und auch diese App nit kaufen.
( Ja, ich oute mich ;) Ihr könnt jetzt mit Steinen werfen)

Portrait von reitzi
  • 03.05.2013 - 09:45

Die Neugierde auf so ein Programm ist schon recht groß.
Also würde ich es mit Sicherheit kaufen.

Portrait von stock
  • 03.05.2013 - 09:41

Ja, wenn es eine Synchronisation mit der Lightroom DB auf dem Mac gibt und ich so den Workflow optimieren kann. Einschränkung: Keine Cloud / kein Online-Zwang der Bilder. Dies geht, da z.T. vertrauliche Daten nicht.

Stelle es mir so vor:
Aufnahme (RAW) - Sync per WLAN / USB ins Pad - dort Auswahl, Verschlagwortung, zu Haus dann Sync mit Lightroom und dort die weitere Bearbeitung.

Portrait von Orang
  • 03.05.2013 - 11:05

Bildbearbeitung auf einem Tablett oder einem Laptop kann sich doch niemand im Ernst vorstellen - solche Geräte dienen für mich höchstens als Speichermedien bzw. zur groben Motivauswahl.

Portrait von stock
  • 04.05.2013 - 08:18

Das ist der Gedanke! Alles andere geht nicht .... über "Farbraum" möchte ich gar nicht nachdenken! ,-) Aber vor Ort auswählen, bzw. aussortieren, etc. (erster Durchlauf) - das wäre schon etwas!

x
×
×