News

Apple und die Ankündigungen im Bereich „Foto“

Apple und die Ankündigungen im Bereich „Foto“
Affinity Photo für iPad & ein Blick auf die Foto-Features von iOS 11 und macOS 10.13 High Sierra
 
Vom 5. und noch bis zum 9. Juni wird auf der Apple-Konferenz WWDC 2017 in San Jose (Kalifornien) präsentiert, was von dem Unternehmen künftig zu erwarten ist. Unter anderem stand bereits der HomePod auf dem Programm, ein „intelligenter“ Lautsprecher mit integrierter Sprachassistenz Siri. Der runderneuerte Auftritt des App Stores und ein iPad Pro in neuer 10,5-Zoll-Ausführung wurden vorgestellt. Hier ein Blick auf weitere Informationen – mit Fokus auf jene Neuerungen im Bereich Foto.
 

Affinity Photo für das iPad

Software-Hersteller Serif gab die Veröffentlichung einer iPad-Version des Fotobearbeitungsprogramms Affinity Photo bekannt. Der Funktionsumfang ist den Unternehmensangaben zufolge weitestgehend identisch mit dem der Desktop-Versionen.

Neu ist nun im Wesentlichen die auf Touch optimierte Bedienung. Affinity Photo für das iPad soll sich also sowohl mit den Fingerspitzen als auch mit dem Apple Pencil ganz hervorragend nutzen lassen. Zur geschmeidigen Ausführung des Programms wird auf die Hardware-Beschleunigung des iPad zurückgegriffen. Um es mit den auf der Website des Herstellers zu findenden Worten zusammenzufassen, wurde diese Affinity Photo-Version also „entwickelt für iOS, neu umgesetzt für Touch“.

Da dieselbe Backend-Technologie wie für die Desktop-Versionen von Windows und den Mac verwendet wird, soll ein Dateienaustausch zwischen den verschiedenen Systemen nahtlos möglich sein. Außerdem können Daten über iCloud Drive verwaltet werden. Als kompatible Geräte werden angegeben: iPad Air 2, iPad 2017 und iPad Pro (9,7 Zoll, 10,5 Zoll und 12,9 Zoll). Zur Einführung wird das Programm für 21,99 € angeboten, der normale Preis beträgt später dann 32,99 €.

Zur Website von Affinity Photo für das iPad …
 

iOS 11 reduziert Speicherplatz für Fotos

Für den Herbst angekündigt ist das Release von iOS 11. Zur Kamera-App heißt es, dass neue Filter hinzukommen, mit denen den Aufnahmen entsprechende Effekte auferlegt werden können.

Aufzuhorchen ist beim Thema Komprimierung: Abhängig vom Bildinhalt sollen die Fotos von iPhone 7 und iPhone 7 Plus künftig nur noch die Hälfte des bisherigen Speicherplatzes benötigen – bei angeblich gleicher Qualität. Möglich werde dies durch eine neue Technologie namens „High Efficiency Image File Format“ (HEIF).

Die Live-Fotos, also die kurzen Momentaufnahmen, werden um Endlosschleifen sowie um eine von Apple „Hüpfen“ genannte Funktion ergänzt, wobei es sich bei zweitgenanntem Feature um ein sich wiederholendes Vorwärts- und Rückwärtsabspielen des Clips handelt. Unterstützt wird das Ganze von künstlicher Intelligenz, die dabei hilft, für die Schleifen bzw. das Hüpfen möglichst sinnvolle Bildreihen auszuwählen. Diese lassen sich auch manuell bestimmen. Auch kann gewählt werden, mit welchem Bild ein Live-Foto angezeigt wird. Weiterhin sollen Langzeitbelichtungen möglich werden.


Mit iOS 11 lassen sich von Live-Fotos Endlosschleifen erstellen (Bildquelle: Apple)

Für Entwickler dürfte das neue ARKit interessant sind. Unter Zuhilfenahme der in iPhone bzw. in iPad integrierten Kamera sowie der Bewegungssensoren soll es möglich sein, Augmented-Reality-Apps zu entwickeln. Dabei wird zum Beispiel die Oberfläche eines Tisches durch die Bewegung der Kamera gescannt. Anschließend kann diese zur Platzierung von dreidimensionalen Objekten dienen.

iOS 11 ist kompatibel mit dem iPhone 5s und neueren Modellen, mit allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad (5. Generation), dem iPad mini 2 und neueren Modellen und mit dem iPad touch, 6. Generation. Die Veröffentlichung ist für den Herbst angekündigt.

Zur Website von iOS 11 …
 

macOS 10.13 High Sierra mit Werkzeugen zur Fotobearbeitung

Auf Version 10.12 mit dem Namen Sierra folgt Version 10.13 mit dem Namen High Sierra. Wie zuvor bei iPhones und iPads wechselt man auf das APFS-Dateisystem, was unter anderem das Kopieren und Schreiben von Daten beschleunigen soll. Im Bereich Video unterstützt man den H.265-Standard (HEVC), der eine bessere Komprimierung bietet als sein Vorgänger H.264. Dadurch lassen sich Videos besser streamen.

Bei den Fotos gibt es mehrere Neuerungen. So gesellt sich eine stets aktive Seitenleiste hinzu, mit deren Hilfe Alben und Fotos besser organisiert und schneller aufgefunden werden können. Hier zeigt eine erweiterte Import-Ansicht die importierten Bilder auch in chronologischer Reihenfolge an. Neu sind außerdem ein paar Bearbeitungswerkzeuge, die beispielsweise Funktionen zur Rauschreduzierung oder zur Farb- und Kontrastbeeinflussung bieten.


Neue Werkzeuge zur Bearbeitung von Fotos in der Foto-App von macOS 10.13 High Sierra (Bildquelle: Apple)

Direkt über die Fotos-App ist es weiterhin möglich, ein Bild in einem Drittanbieter-Programm wie Photoshop zu öffnen. Änderungen sollen dann direkt in der eigenen Bibliothek gespeichert werden. Bei den Live-Fotos kommen die bereits unter der Überschrift iOS 11 angeführten Features hinzu.

Erwähnung sollen hier noch folgende Funktionen finden: Videos auf einer Webseite, die von sich aus per Autoplay abgespielt werden, sollen künftig gar nicht erst starten. Möchte man das Autoplay für einzelne Seiten beibehalten, lässt sich das einstellen. Webartikel, die den Safari Reader unterstützen, können direkt mit dem Reader ohne störende Werbung und Navigationsleisten gelesen werden. Bei den Notizen gibt es jetzt Tabellen. Und: Siri soll in „Ausdruck, Tonfall und Betonung“ noch menschlicher klingen.

macOS 10.13 High Sierra steht Entwicklern bereits jetzt in einer Beta zur Verfügung. Ende Juni soll eine öffentliche Beta folgen, für die man sich anmelden kann. Ansonsten ist der offizielle und dann natürlich kostenlose Release für den Herbst angekündigt.

Zur Website von macOS 10.13 High Sierra …
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Apple

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×