News

Aus GIMP wird PIMP – wir starten Fork-Version der beliebten Grafiksoftware

Aus GIMP wird PIMP – wir starten Fork-Version der beliebten Grafiksoftware

Liebe User,
 
aus Ernüchterung über die nur schleichende Weiterentwicklung der bis heute beliebten Grafiksoftware GIMP starten wir ein sog. Fork-Projekt und werden GIMP auf eigene Faust weiterentwickeln. Seit 2012 warten wir auf die nächste finale Version. Doch Pustekuchen – nichts kam bisher – und unsere Geduld ist am Ende.
 
Um eine Alternative zu teurer Software und zu Abo-Diensten zu schaffen, haben wir beschlossen, das auf Open-Source basierende Projekt in einer neuen Version abzuspalten und mit neuem Namen weiterzuführen. Aus GIMP wird PIMP. Die Namensgebung fiel überaus leicht, doch mehr dazu weiter unten. Erst mal zu dem, was wir uns in etwa vorgestellt haben und in Teilen auch bereits angegangen sind.
 
Ziel wird es sein, euch ein weiterhin vollkommen kostenfreies Programm anbieten zu können. Das soll in einem ersten Schritt vor allem hinsichtlich Usability überarbeitet werden und dann Ende August in einer ersten Version zur Verfügung stehen. Anschließend machen wir uns an die Funktionen und gehen schmerzlich Vermisstes an. Ein erstes Update mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Features haben wir uns für Neujahr 2018 vorgenommen.
 
Wenn es uns gelingt, unsere bislang geknüpften Kontakte zu überzeugen, können wir dabei sogar auf die ein oder andere aktuelle Entwicklungen im Bereich des Maschinenlernens zurückgreifen. Mag sich verrückt anhören, doch zumindest ein Team hat uns bereits seine Hilfe zugesagt. Worum es geht, sagen wir euch, wenn es spruchreif ist.
 
Ein weiterer, jedoch eher langfristig angelegter Plan in unserer Roadmap: Bis 2020 möchten wir PIMP so erweitern, dass es sich nicht nur zur Bildbearbeitung, sondern zugleich auch zur Layout-Gestaltung eignet – alles in einem sozusagen.
 
Der Weg geht also zusammenfassend so: Bedienoberfläche und Usability, dann neue Funktionen, anschließend die Einbindung von cleveren Algorithmen und schließlich – das ist unser Traum – die Kombination von Bildbearbeitung und Layout.
 
Wer könnte die hohe Schule der Grafik- und Bildbearbeitung besser beurteilen als wir, die wir den großen Überblick über die wesentlichen 2D-Programme wie Adobe Photoshop, Elements, Corel PaintShop Pro, Photo-Paint, Affinity und Co. haben – inklusive umfassender Tutorial-Serien. Umso ernüchternder war es für uns all die Jahre, dass sich einfach keine neue Version von GIMP einstellen wird. Denn darauf haben wir die ganze Zeit gewartet, um endlich auch mit der frischen Version die längst überfällige Tutorial-Serie auf die Beine zu stellen.
 
Es hat uns gereicht – wir machen es einfach selbst – wir machen aus GIMP PIMP. Der Name hat uns vom ersten Moment an angesprochen, weil er zum einen zum Ausdruck bringt, was mit der Software möglich ist, nämlich das „Pimpen“ von Bildern. Zum anderen möchten mein Bruder und ich uns damit auch selbst verewigen und das „Petri“ für immer mit der Kreativ-Branche verknüpfen. Wir verwandeln das „GNU Image“ in das „Petri Image Manipulation Program“.
 
Bei der Entwicklung möchten wir jedoch auch von Beginn an auf euer Know-how setzen und eure Wünsche mit einbinden. Also schreibt doch mal: Was habt ihr euch schon immer in einem voll ausgereiften Bildbearbeitungsprogramm gewünscht? Welche Features dürfen wir für euch angehen?
 

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Affinity 1.9 ist da!

Affinity 1.9 ist da!

Das jüngstes großes Update ist da und hat mal wieder jede Menge neuer Features und Erweiterungen für alle Affinity-Apps im Gepäck. Zu...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Diefa
  • 08.04.2017 - 14:29

Ich finde, dass man dann so etwas dann auch wieder löschen sollte. Irgendwann steht das aus dem Zusammenhang gerissen im Netzt und dann ist wieder mal etwas mehr im Netz, was nicht stimmt. Dass das ein Aprilscherz ist/war, wird man irgendwann nicht mehr erkennen.

Portrait von ingridis
  • 09.04.2017 - 19:29

Da kann ich dir nur recht geben. So ein "Scherz" kann auch nach hinten losgehen. Glaubwürdigkeit......

Portrait von Wuggy
  • 04.04.2017 - 18:10

Hört sich nach einer Menge Arbeit an aber ich finde es super, dass ihr euch der Sache annehmt und obendrein noch fragt, was die zukünftigen Benutzer sich an Funktionen wünschen! Daumen hoch!

Portrait von liselotte
  • 06.04.2017 - 20:26

Das war der jährliche Aprilscherz
MfG

Portrait von MichaelBraun
  • 04.04.2017 - 17:38

Ich weiss zwar nicht ob nachgedacht worden ist.
Aber Pimp ist ein Zuhaelter.


Wer es nicht glaubt, Google

Portrait von CMC
CMC
  • 04.04.2017 - 14:52

Coole Sache! Ich bin zwar (noch) eingefleischte Photoshopperin, eben weil Gimp ... Joo. Aber das Projekt hört sich klasse an, ich freue mich schon darauf, euer erstes Release zu testen.
Danke für eure Initiative, das Projekt werde ich auf jeden Fall gespannt verfolgen und Pimp testen.

Portrait von Heinz9
  • 04.04.2017 - 10:27

Wäre sehr, sehr schön;
Meine Meinung: "alles was man selbst machen kann, wird auch funktionieren" - wünsche viel Erfolg

Portrait von schullionline
  • 03.04.2017 - 20:44

Schade, hörte sich verdammt gut an. ;-)

Portrait von sppopeid
  • 03.04.2017 - 18:13

Ich wünsche mir noch eine Funktion, die automatisch zum 1. April fiches d'avril-Bildchen erzeugt und an die Kontakte aus dem Adressbuch versendet ....

Portrait von tiger2357
  • 03.04.2017 - 13:36

Es wäre zu schön gewesen, wenn das Wirklichkeit geworden wäre!

Portrait von Basabigirl
  • 03.04.2017 - 09:22

Hätte ja auch klappen können, haha

Portrait von berndschwartz
  • 03.04.2017 - 00:18

Suuuper....baut auch bitte noch einen Aprilscherz-Generator mit rein, das erspart die viele Tipperei... :-)

Portrait von trekki
  • 02.04.2017 - 15:04

Toller April Scherz, wäre fast drauf rein gefallen !

Portrait von Robert1605
  • 02.04.2017 - 13:02

Hahaha, nette Idee :)

Portrait von Orlandoo
  • 01.04.2017 - 19:46

Vielleicht hättet ihr die Meldung nicht ausgerechnet am 1. April veröffentlichen sollen - jetzt glaubt keiner an eure Entwicklung (außer mir natürlich). Und nachdem oben schon die Koch-Tutorials erwähnt wurden: wäre es nicht genial, wenn PIMP auch eine Kochrezept-Sammlung verwalten könnte? Dann müsste der Bildbearbeiter, der zur Entspannung gerne mal ein leckeres Mahl auf den Tisch zaubert, nicht einmal das Programm wechseln, um sich die Zutatenliste anzeigen zu lassen! Vielleicht schafft ihr es ja, diese Funktion bis zum 1. April 2018 nachzuliefern?

Portrait von Dropsy
  • 01.04.2017 - 14:42

Eine geniale Idee! Einfälle habt Ihr immer tolle - auch am 1. April! Danke für den Spass!

Portrait von stoppelhopser
  • 01.04.2017 - 13:41

Ach wie schön wäre es, wenn das wahr wird!!! Ansonsten ein toller Spass!

Portrait von ernst50
  • 01.04.2017 - 12:39

1. April ist heute ha,ha,ha

Portrait von eyeeye
  • 01.04.2017 - 12:27

Nette Idee, wird aber vermutlich auf den heutigen Tag beschränkt bleiben ;-)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 01.04.2017 - 11:38

Selten so gelacht! APRIL APRIL!
Gibt ein Kreativitätspünktchen für euch... Wäre die News an einem Anderen Tag gekommen, hätte ich euch das sogar abgekauft, aber nicht heute.

Portrait von Stille_Wasser
  • 01.04.2017 - 11:38

Schade, das ihr den Plan gerade heute veröffentlicht. ... ;)
Aber eine nette Idee ist das schon. *breites Lächeln für Euch*

Portrait von fe_web
  • 01.04.2017 - 10:34

Echt Klasse gemacht als April-Scherz

Portrait von OnkelP
  • 01.04.2017 - 10:04

Netter Aprilscherz. :-)

Portrait von tynick
  • 01.04.2017 - 09:18

Ich warte immer noch auf die Koch-Tutorials! ;-)

Portrait von Stefan
  • 01.04.2017 - 10:08

Komm vorbei, ich koche hier gleich was (hoffentlich) Leckeres zum Mittag.

Portrait von tynick
  • 01.04.2017 - 16:56

Mist, zu spät gelesen! Das hat man nun davon wenn man nicht 24/7 online ist! :-)

Portrait von jawol
  • 01.04.2017 - 08:33

Passend zum heutigen Datum möchte ich einen Wunsch äußern. Wäre es nicht praktisch Bildbearbeitung und Sprachenlernen miteinander zu verknüpfen. Gerade auf dem Gebiet der Altphilologie stelle ich mir vor, dass ein Programm wahlweise in Latein oder Altgriechisch gestaltet werden könnte, wobei allein schon aufgrund der reizvollen Optik auch eine Fassung in Altägyptischen Hieroglyphen oder in Babylonischer Keilschrift wünschenswert wäre. Für eine baldige und philologisch kompetente Umsetzung solcher und ähnlicher Wünsche wäre ich Ihnen außerordentlich dankbar!

Portrait von opadetter
  • 01.04.2017 - 07:52

Ist denn schon wieder der 1. April ? :)

x
×
×