Anzeige
News

Ausgezeichnete Drohnenfotografie

Ausgezeichnete Drohnenfotografie
Dronestagram hat die Gewinner des 4. „International Drone Photography Contest“ bekannt gegeben

Die Plattform Dronestagram hat erneut ausgezeichnet und in den Bereichen „Nature“, „Urban“ und „People“ erste, zweite und dritte Plätze vergeben, dazu kam in diesem Jahr die gesonderte Kategorie „Creativity“.

Über 8.000 Fotos wurden sowohl von Profi- als auch von Hobby-Drohnen-Fotografen eingereicht. In der beurteilenden Jury saßen unter anderem Patrick Witty, Deputy Director of Photography bei National Geographic, sowie Emanuela Ascoli, Bildredakteurin bei National Geographic Frankreich.

Bewertet wurden jeweils die Kreativität der Bilder und deren fotografische Qualität. Hier die Fotos, deren Ersteller sich nunmehr Gewinner, zumindest jedoch Zweit- und Drittplatzierte nennen dürfen:
   

Kategorie „Nature“

Es war zur Erntezeit, als es einen Herrn mit dem Dronestagram-Profilnamen jcourtial in die französische Provence und genauer nach Valensole zog. Beste Gelegenheit, um dort auf einen Traktor zu warten, der seine Linien über Felder zog.

Der Wind habe der Drohne einiges entgegengesetzt, meint der Fotograf zu seinem Bild, doch am Ende sei ihm etwas gelungen, was mittlerweile zu seinem persönlichen Lieblingsbild avancierte – die Dronestagram-Jury teilte seine Begeisterung und setzte sein Bild „Provence, summer trim“ auf Rang 1 in der Natur-Kategorie.


Platz 1: jcourtial – "Provence, summer trim"

Auf Platz 2 wird eine sich dahinwindende Straße von oben betrachtet, die sich in Rumänien befindet und nach Sighișoara führt. Mit diesem Fleckchen Erde wird auch so manch Geschichte um Dracula in Verbindung gebracht – und Calin Stan weist mit seiner „Infinite Road to Transylvania“ den Weg dahin:


Platz 2: Calin Stan – "Infinite Road to Transylvania"

Florian Ledoux brachte aus dem Osten Grönlands Eisiges mit, das vor ein paar Jahren wohl noch eisiger ausgesehen hätte. Zu seinem Bild „Ice formation“ schreibt er: „Wir können den Klimawandel und dessen Auswirkung auf das Eis bereits sehen.“


Platz 3: Florian – "Ice formation"
  

Kategorie „Urban“

Raus aus der Natur und hinein ins Städtische: Es ist 18 Uhr, die Sonne geht allmählich unter und bachirm befindet sich in Dubai. Was er hier an Häuserschluchten zeigt, war noch vor circa zehn Jahren nichts als Wüste. Jetzt stehen da Gebäude, die hemmungslos in den Himmel streben. Das Foto „Concrete Jungle“ lässt tief blicken und belegt Platz 1 in der Kategorie des Urbanen:


Platz 1: bachirm – "Concrete Jungle"

Weiter geht es nach Moskau, wo am Mercury City Tower gerade Glasiges geputzt wird, während sich die Stadt darin spiegelt. Stolze 339 Meter geht das Gebäude in die Höhe – in welcher Etage „Dawn on Mercury Tower“, das Bild von alexeygo entstand, konnte aber nicht ermittelt werden:


Platz 2: alexeygo – "Dawn on Mercury Tower"

Ein Dronestagram-Nutzer namens luckydron betrachtet in Madrid einen Friedhof von oben und landet damit auf Platz 3 im Urban-Ranking. Durch Lokalisierung des Aufnahmeortes lässt sich ausmachen, dass es sich beim Gezeigten vermutlich um einen Teil des Cementerio de La Almudena handelt:


Platz 3: luckydron – "Peace"
 

Kategorie „People“

Sportlich steigen wir in diese Kategorie ein, in der also Menschen im Mittelpunkt stehen. Martin Sanchez gelang an einem sonnigen Samstagnachmittag im April ein Foto, auf dem ein Tennisspieler von der Kante der Feldbegrenzung zu fallen scheint – „End of the line“:


Platz 1: Martin Sanchez – "End of the line"

Im Mekong-Delta in Vietnam streift eine Frau durchs Wasser, um Lilien zu ernten. Darüber hinweg flog eine Drohne, gesteuert von helios1412. Das Bild heißt kurz und knapp „waterlily“:


Platz 2: helios1412 – "waterlily"

Menschenbelebter fällt die Betrachtung des in einigen kantabrischen Teilen Spaniens alljährlich begangenen Winterkarvenals „La Vijanera“ aus. Der User feelingmovie war zugegen und hielt fest, was dabei vor sich geht:


Platz 3: feelingmovie – "La Vijanera"
    

Kategorie „Creativity“

In dieser Kategorie geht es nicht um einen Ersten, Zweiten oder Dritten, sondern schlicht um die Benennung von drei Fotos, die der Jury abseits von Platzierungen durch ihre Kreativität auffielen.

LukeMaximoBell beobachtete zwei Kühe – oder wie er es mit seinem Bildtitel ausdrückt: „Two Moo“ – bei der morgendlichen Getränkeaufnahme an einem See. Eine Schiffszeichnung im Sand wurde von rga aufgenommen und macareuxprod folgt unter Einbindung von zwei Personen und einem Kinderwagen einem ganz ähnlichen Konzept:


Platz 1: LukeMaximoBell – "Two Moo"


Platz 2: macareuxprod – "Next Level"


Platz 3: rga – "Ugo le marin"

Die Bilder aus 2016 findet ihr in dieser News, die aktuellen Fotos und weitere Informationen dazu auf Dronestagram.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Martin Sanchez – "End of the line"

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe Stock #VisualTrendsRemix – Teil 2: Das flüssige Selbst

Adobe Stock #VisualTrendsRemix – Teil 2: Das flüssige Selbst

Basierend auf den visuellen Entwicklungen auf der ganzen Welt hat Adobe Stock Trendprognosen definiert, die Marken und Künstlern...

Weiterlesen

SchwaighoferART folgt den Spuren von Stille und Einsamkeit - #VisualTrendsRemix Part 1

SchwaighoferART folgt den Spuren von Stille und Einsamkeit - #VisualTrendsRemix Part 1

Kreativität und Kunst stehen nie still – und nie für sich allein. Ihre Trends und die Entwicklungen in Technik, Kommunikation und...

Weiterlesen

Blumen zum Frühlingsanfang

Blumen zum Frühlingsanfang

Thomas Blanchard lässt im Video „DANCE DANCE“ Blumen durch die vier Jahreszeiten gleiten. Auch wenn es mancherorts momentan...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von GeroFoto
  • 18.07.2017 - 13:33

Tolle Bilder und das regt die Phantasie an, auch solche Bilder zu machen!

Portrait von HarrisM2
  • 06.07.2017 - 14:31

Den "Dronisten" dank für Ihre Kreativität und dem Autor Danke für den Bericht!

Portrait von Klaus Li
  • 05.07.2017 - 20:52

Danke für den Bericht und die hervorragenden Bilder. Wie hoch darf man mit einer Drohne fliegen?

Portrait von GeroFoto
  • 18.07.2017 - 13:34

also in Österreich 150m sind gesetzlich für Amateurfilmer/fotografen erlaubt, die Quadrocopter fliegen aber bis weit über 300 m hoch....

x
×
×