News

Axel Voss gründet Unternehmen für Upload-Filter

Axel Voss gründet Unternehmen für Upload-Filter
Die EU-Urheberrechtsreform kommt. Axel Voss hat die perfekte Lösung!
 
An seiner Person schieden sich in jüngster Zeit die Internetgeister: Axel Voss. Der CDU-Politiker und Europaabgeordnete setzte sich mit Nachdruck für die EU-Urheberrechtsreform ein. Digitalem Widerstand und analogen Demonstrationen zum Trotz, ließ er keinen Spielraum: Die neue Richtlinie sollte seines Erachtens so bleiben, wie sie angedacht war, und zwar mitsamt den umstrittenen Artikeln 11 (jetzt 15) und 13 (jetzt 17).
 
Zwischendurch zog er zwar noch ein gewisses Maß an Spott und Häme auf sich, etwa, weil er meinte, bei Google gebe es eine Rubrik für Memes, wie unter anderem t3n berichtete. Doch sei es drum, denn wie heißt es so schön? – Erfolg gibt Recht. Am 26.3.2019 stimmten bei 36 Enthaltungen 348 Abgeordnete für und 274 gegen die Reform. Herzlichen Glückwunsch, Herr Voss! Ziel erreicht!
 
Da erscheint es vielleicht auch pedantisch, wenn wir anmerken, dass Änderungen an der Reform durchaus noch möglich gewesen wären. Doch leider, leider, leider sprachen sich die EU-Abgeordneten mit einer Mehrheit von fünf Stimmen gegen eine Abstimmung über Änderungsanträge aus. Okay – dass im Nachgang zehn EU-Parlamentarier angaben, bei dieser Wahl aus Versehen den falschen Knopf gedrückt zu haben, nehmen wir einfach mal gelassen hin (siehe Der Standard). Geht dabei ja nicht um wirklich wichtige Knöpfe wie etwa im Atomkoffer von Donald Trump oder Kim Ding Dong Un.
 
Die Reform muss nun noch durch den EU-Rat, der vermutlich durchwinkt und absegnet. Dann macht sie sich auf den Weg nach Deutschland, wo unsere Politiker zwei Jahre Zeit haben, sie entsprechend in hiesiges Recht einzupassen. Ab dann müssen wir also vor jedem einzelnen Upload eines Nutzers prüfen, ob die Inhalte nicht doch irgendwie, irgendwo, von irgendwem urheberrechtlich geschützt sind. Doch kein Problem! Wir sind vorbereitet! Dank Axel Voss.
 

Die Lösung: Der Upload-Filter von Axel Voss

Unsere Zuversicht beruht vor allem darauf, dass uns Foren- und Blogbetreibern der umtriebige Axel Voss direkt eine unternehmenszugeschnittene Lösung bietet. Ersten Medienberichten zufolge gründet dieser nämlich jetzt ein Unternehmen für Upload-Filter. Demnach ließ sich Voss den Upload-Filter-Algorithmus aus dem Hause Google, die für mehr als 100 Mio. Dollar eine effektive Technik für YouTube entwickelt haben, für den europaweiten Vertrieb sichern und vermarktet diesen ab jetzt exklusiv in der EU.
 
Voss gibt an, seine politischen Ämter mit Wirkung zum 1.5. niederzulegen, um sich ganz der neuen Marktchance zu widmen. Startkapital stehe ihm mit dem EU-Goodbye-Übergangsgeld zur Verfügung, sodass er auf eine gesonderte Existenzgründerfinanzierung verzichten möchte. Um Foren wie das unsere in spätestens zwei Jahren für die Urheberrechtsreform zu wappnen, könnten sich Plattformbetreiber bereits ab Mai 2019 zu einer Early-Bird-Testphase anmelden.
 
Der Early-Bird-Preis für den Upload-Filter liegt bei 19.000 Euro pro Jahr, später sollen 49.000 Euro zu berappen sein. Darin inkludiert sind dann allerdings auch fairerweise ein Zwanzigstel Lizenzgebühren an Google für die Nutzung der Technik. Klingt erst mal viel, doch wir haben das Ganze mit den potenziellen Ausgaben unserer bisherigen Lösungsansätze gegengerechnet. Das Ergebnis: Das Angebot von Axel Voss ist unschlagbar (da exklusiv) und wir sind dankbar, dass der Verursacher der größten substanziellen Gefährdung des freien Internets eine Lösung für das dann überwachte Internet bietet.
 
Mitte des Jahres werden wir uns wohl oder übel an der Testphase beteiligen, und wir hoffen auf eure Unterstützung! Um die Ausgaben für den Upload-Filter besonders in den ersten Jahren stemmen zu können, werden wir alsbald ein Kickstarter-Projekt ins Leben rufen. Sobald online, werdet ihr informiert – wir hoffen auf rege Beteiligung!
 
Kam uns die EU-Urheberrechtsreform bislang eher unüberlegt vor, müssen wir nun doch zugeben: Axel Voss hat die Sache wirklich zu Ende gedacht! Auf ein lebendiges Internet – ganz in seinem Sinne!
 
Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Mitgliedspunkte jetzt auf TutKit.com einlösen

Mitgliedspunkte jetzt auf TutKit.com einlösen

Liebe Mitglieder, viele haben sich in der Vergangenheit eines gewünscht: Die gesammelten Mitgliedspunkte nicht nur hier im Portal...

Weiterlesen

7-Tage-Streaming – Lightroom und Photoshop

7-Tage-Streaming – Lightroom und Photoshop

Am Sonntag geht das kostenlose 7-Tage-Streaming in die nächste Runde. Eine Woche lang habt ihr Zugriff auf ein komplettes...

Weiterlesen

7-Tage-Streaming – auf in die dritte Dimension

7-Tage-Streaming – auf in die dritte Dimension

Am letzten Sonntag im Mai startet unser nächstes kostenloses 7-Tage-Streaming, mit dem wir euch in die dritte Dimension...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von MichaelBarth
  • 02.04.2019 - 17:44

ich könnte mir sehr Gut vorstellen das ich auch die Möglichkeit des Abmelden des Internets wählen würde !!!

Portrait von tdorsch
  • 02.04.2019 - 05:32

Für einen Aprilscherz sehr gezwungen. Einmal nicht sehr lustig und in Kombination mit Eurem "Position beziehen" in der Angelegenheit - eher Mittelmaß.

Portrait von aaarghh
  • 01.04.2019 - 16:47

Ach und noch was: Alle Wörter, die im Duden vorkommen, dürfen nicht mehr verwendet werden, weil sie dem Urheberrecht unterliegen. Nur deutsche Wörter, die man nicht im Duden findet, dürfen auch weiterhin noch verwendet werden. Andernfalls werden sie gefiltert.

Portrait von aaarghh
  • 01.04.2019 - 15:32

Bei einem derartigen Schnäppchenpreis sollte man sich überlegen, ob nicht jeder hier angemeldete User erst einmal für sich selbst so eine Filterlizenz erwerben muss, um eigene Beiträge schon vor dem Absenden prüfen zu können.

Portrait von Stille_Wasser
  • 01.04.2019 - 14:23

Was hat Lenin gleich vor über 100 Jahren über die Übernahme der Politik durch das Kapital geschrieben? Wieder mal ein deutliches Beispiel, wie vorausdenkend dieser Mann war...
Leider ist es wohl nicht möglich, wenigsten DIESEM Mann (Voss) seine intensive Beteiligung am zustandekommen dieser Vorschrift zur Last zu legen und es ihm zu verbieten, aus dieser Intrige auch noch massig Profit zu schlagen.

Sollte diese Tatsache ein Aprilscherz sein, ist es ein verdammt schlechter - über so was kann ich nicht lachen...

Portrait von hpm53
  • 01.04.2019 - 11:48

Sehr schön. Übrigens Art. 13 wird abgeschafft. Siehe dazu https://www.youtube.com/watch?v=ad1FjK2ywZw&t=219s

Portrait von Zenist
  • 01.04.2019 - 11:35

Hallo,
Im ersten Moment dachte ich, das wär ein Aprilscherz...
...wohl weil ich heute mal wieder mit öffentlichen Nahverkehr fuhr und dort die Anzeigen und Infos nicht sofort als offensichtlichen Aprilscherz erkannte...
Danke, dass Ihr den Artikel mit so vielen nachprüfbaren Links dokumentiert habt, um über jeden Zweifel erhaben zu sein, dass diese Lichtgestalt des Internet weiterhin für innovative Neuerungen sorgt:
Wie sehr auch jede Wut anwuchs
Gegen diesen platten Fuchs
Im Internet da bleibt der Boss
Alleine so ein kluger Voss
Vergleiche https://de.wikipedia.org/wiki/Voss

P.S: Ich vermute, ihr meintet diesen Voss:
https://www.youtube.com/watch?v=_L96clDuNS8
Prost auf den April.
Für mehr Aprilscherze lohnt sicher aucvh heute ein Blick zum britischen Parlament....

Portrait von dirtiharri
  • 01.04.2019 - 11:20

Tja, der 1. April machts möglich...

Portrait von Clausthaler
  • 01.04.2019 - 11:06

Das ist doch ein Schnäppchen, 19.000 € für ein Jahr.

Portrait von friesdorf
  • 01.04.2019 - 09:00

Und für das analoge Filter-Knowhow soll er die Firma Melitta ins Boot geholt haben.

x
×
×