News

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

Wir finden: Der Mini-Beamer GV1 sieht gut aus und leistet, was er verspricht. Ein transportabler Projektor, mit dem ihr Videos ansehen und Musik anhören könnt. Hier. Da. Überall.

-- Hinweis: Der GV1-Mini-Beamer wurde uns zur Nutzung kostenlos zur Verfügung gestellt, weswegen dieser Artikel mit Anzeige deklariert wird. --

Nach der letzten Fußball-WM und dem TV-Vergnügen auf dem Bildschirm des Agenturcomputers, stand es fest: Ein Beamer muss her. Das Angebot, den neuen Mini-Beamer GV1 von BenQ zu testen, kam daher mehr als gelegen.

Das kleine Gerät hat zuerst ein wenig Skepsis hervorgerufen: Kann es denn wirklich mit den altbekannten großen Projektionsmeistern mithalten? – An dieser Stelle sei direkt verraten: Ja, es kann!

Der Projektor ist superkompakt und praktisch, unabhängig davon, ob man ihn ins Freie mitnehmen und transportieren möchte oder einfach von einem Zimmer zum anderen zieht. Das Bild und den Ton hat man immer dabei. Die integrierte Box hat einen guten Sound, sodass Videos samt Ton geschaut oder einfach nur die Lieblingslieder gehört werden können. Das Bild ist dank LED schön hell und farbenfroh.

BenQ GV1

Wer denkt, dass das Gerät zu klein für ein großes Bild ist, der ist auf dem falschen Pfad. Dazu muss man den Beamer gar nicht allzu weit weg von der Wand stellen. Der bis zu 15° schwenkbare Kopf ermöglicht, das Bild auszurichten und optimal zu platzieren. So kann ein Film bequem von der Couch aus geschaut werden oder im Garten in großer Runde ein ganzes Sportereignis. Der Inhalt kommt ganz einfach per WLAN, Bluetooth oder über USB-C-Anbindung.

Für die Inbetriebnahme braucht man keine besonderen technischen Kenntnisse oder Fähigkeiten. Die Anleitung ist verständlich erklärt. Die Software hilft dabei Schritt für Schritt. So können Inhalte ganz einfach direkt vom Telefon, Tablet oder Computer abgespielt werden. Ist das Gerät im WLAN, ist es immer erreichbar und es kann sofort losgelegt werden. Ist kein Strom zur Hand, so nutzt man ganz einfach den integrierten Akku, der bis zu 3 Stunden reicht. Ein Film geht also immer, egal wo man gerade ist. Hauptsache geladen.

Aus persönlicher Erfahrung können wir und die Familienangehörigen, die in das Vergnügen gekommen sind, das Gerät nur weiterempfehlen. Handlich, praktisch und vor allem unkompliziert beim Einrichten, ohne viel Schnickschnack, mit übersichtlichem Menü, dafür mit allen wichtigen Funktionen und ordentlich Power. Das schlichte und edle Design rundet das Produkt ab. Als Designobjekt macht der GV1 jede Menge her, sodass er einfach stehen bleiben kann und nicht weggeräumt werden muss. Danke an die Produktentwickler für die gute Arbeit. Daumen hoch!

Eure Jana

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement unter eurer Kontrolle: Datacolor hat zwei neue Pakete vorgestellt, die den Farb-Workflow von Fotografen erleichtern. Aktuell...

Weiterlesen

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar bietet mit der Professional 633x SDXC UHS-I eine Karte mit 1 Terabyte Speicherkapazität Möglichst viele Informationen...

Weiterlesen

Loupedeck+ unterstützt jetzt Photoshop CC

Loupedeck+ unterstützt jetzt Photoshop CC

Mit der Konsole ließ sich bislang unter anderem Lightroom steuern – jetzt darf man auch in Photoshop CC an den Loupedeck-Reglern...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von hpm53
  • 03.03.2019 - 12:23

Der Artikel sagt mir gar nichts. Keinerlei praktische Daten. Hab mich dann selbst schlau gemacht. Ist für jemand der ab und an Präsentationen mit Videos und Fotos zeigen muss kaum geeignet da die Auflösung zu gering ist. Als Spielzeug doch ziemlich teuer und für draußen zum Fußball schauen nur bei völliger Dunkelheit geeignet. Er sieht aber toll aus ;)

Portrait von virra
  • 28.02.2019 - 07:09

Das hört sich doch gut an. Bei all dem Lob wäre ein Preislein oder ein Link zu einer Bezugsquelle interessant.

Portrait von Clausthaler
  • 03.03.2019 - 10:55

Der Link ist doch da, zumindest jetzt im Moment. :-)

Portrait von ulli_6
  • 27.02.2019 - 12:22

Die Lautsprecher versprechen mehr als sie halten. Kein wirklicher guter Sound. Der Beamer ist mehr was für die Präsentation. Und selbst da ist die Lichtleistung von 200 L nicht ausreichend. Die Natürlich Auflösung ist mit 854 × 480 px verschwindend gering und über den USB "C"-Anschluss wird nur USB 2.0 Standart übertragen. Für gut 360 € zu teuer. Da gibt es besseres für weitaus weniger Geld.

Portrait von virra
  • 28.02.2019 - 07:10

Danke für die Info.

Portrait von L234
  • 28.02.2019 - 10:40

Dieser Artikel ist wirklich nur Werbung pur.
Wie kann ein Beamer mit dieser nativen Auflösung gut sein, wie sollen die spärlichen 200 Lux bei heller Umgebung ausreichen?



x
×
×