News

CES-Messe: Panasonic, Polaroid, Wacom

CES-Messe: Panasonic, Polaroid, Wacom
Ein Überblick zu neuen Dingen, Teil 2

Weiter geht es im Alphabet – nach Canon, DJI, Fujifilm, Kodak und Nikon hier jene Neuerungen, die auf der CES von Panasonic, Polaroid und Wacom verkündet wurden.
 

Panasonic: Lumix GH5, FZ82, GX800

Zur photokina versteckte sich die GH5 noch im Halbdunkel und nur wenige Details wurden bekannt. Das hat sich mit der CES jetzt geändert und die Einführung des Flaggschiffs der Lumix-Serie wurde für den späten März 2017 angekündigt. Auf 1.999 Euro beläuft sich die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.



Nach allem, was ich so abseits der offiziellen Pressemitteilung lesen durfte, geben die diversen Kamera-Besprechungen im Netz durchaus eine positive Rückmeldung zu den Spezifikationen: Beim 20-Megapixel-Sensor (17,3 x 13,0 mm, kein Tiefpassfilter) sorgt eine Fünf-Achsen-Lagerung für Beweglichkeit und damit für den Ausgleich von Verwacklungen. Dazu kommt die Stabilisierung der von Panasonic gebotenen Objektive, sodass hier – erstmalig in der Lumix-Reihe – doppelt stabilisiert wird.

Am eingebauten Venus-Engine-10-Bildprozessor wurde weiter gefeilt. Dieser soll das Rauschen noch besser unterdrücken sowie für eine noch schönere Farbwiedergabe sorgen. Zur Fokussierung gibt es nun 225 Messfelder, außerdem soll der Prozess noch schneller ablaufen, weil statt 240 Bildern pro Sekunde jetzt 480 analysiert werden. Da muss man nicht viel rechnen, um herauszufinden, dass es sich um eine Verdopplung handelt.

Weiterhin: ISO ist einstellbar zwischen 100 und 25.600. Im Bereich Video bleibt es bei 4K, wobei jetzt bis zu 60 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden können (beim Vorgänger waren es 30). Mit Full-HD ist noch mal das Dreifache möglich, also 180 Bilder pro Sekunde. Bei den Fotos geht es bis zu 6K hinauf. Die Spiegellose kommt mit einem elektronischen Sucher, der über 3,7 Millionen Subpixel verfügt, und mit einem schwenk- und drehbaren LCD (3,2 Zoll, 1,62 Millionen Subpixel). Schaut euch die GH5 ruhig einmal an.

Neben diesem Flaggschiffchen wurden von Panasonic auch die Bridgekamera DC-FZ82, die DC-GX800 sowie das Leica DG Vario-Elmarit 12-60 mm F2,8-4,0 Asph. O.I.S. angekündigt.
 

Polaroid: Polaroid Pop

Bei Polaroid jagt in den Ankündigungen ein Produkt das nächste. So soll es für den europäischen Markt beispielsweise neue VR-Headsets, Drohnen, Smartphones, Notebooks und Fernseher geben. Hinsichtlich Kameras besinnt man sich der guten alten Zeit: Die Polaroid Pop ist eine digitale Sofortbildkamera, die Fotos in klassischen 3 x 4 Zoll ausdruckt. 80 Jahre ist das Unternehmen nun existent – da darf man sich ein wenig Nostalgie gerne erlauben.
 

Wacom: Intuos Pro, Intuos Pro Paper Edition

Die neuen Intuos Pro-Varianten sollen den Pro Pen 2 unterstützen. Weiterhin wird es eine Intuos Pro Paper Edition geben – hier darf ein Blatt Papier aufgelegt und darauf gezeichnet werden, während das Tablett das entstehende Bild direkt digitalisiert:



Die Stift-Tablets werden in den Varianten Medium (Zeichenfläche: 224 x 148 mm) und Large (311 x 216 mm) angeboten. Ohne den Zusatz „Paper“ soll die kleinere Version 380 Euro und die größere 530 Euro kosten. Die Papier-Funktion verlangt dann nach 430 oder 600 Euro. Der Pro Pen 2 ist jeweils enthalten.
 
Euer Jens

PS: Das für die News gewählte Bild hat nun wirklich keinen Bezug zum Thema – aber immerhin zum Wetter. Genießt die Kälte, wenn möglich, bald schon stöhnen wir wieder unter der Sommerhitze ;-).

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement unter eurer Kontrolle: Datacolor hat zwei neue Pakete vorgestellt, die den Farb-Workflow von Fotografen erleichtern. Aktuell...

Weiterlesen

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

Wir finden: Der Mini-Beamer GV1 sieht gut aus und leistet, was er verspricht. Ein transportabler Projektor, mit dem ihr Videos ansehen und...

Weiterlesen

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar bietet mit der Professional 633x SDXC UHS-I eine Karte mit 1 Terabyte Speicherkapazität Möglichst viele Informationen...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Al Bo
  • 08.01.2017 - 12:46

Sehr geil für Designer und Menschen die zeichnen, für mich als Photoshoper und Bildbearbeiter aber eher unnötig - aber trotzdem sehr innovativ!!! Zwar nicht günstig aber Wacom Tablets sind ihr Geld absolut wert!!!

Portrait von Basabigirl
  • 08.01.2017 - 09:56

Ich finde das mit dem Papier toll, zumal ich viele Designs entwerfe. Das ist ideal dafür. Aber beim Preis habe ich Bauchschmerzen.

Portrait von Zenist
  • 07.01.2017 - 22:21

Tja, abgesehen vom Preis bin ich auch von der neuen Wacom Idee begeistert, vor allem weil ich mir eh oft ein Blatt Papier auf mein Intuos klebe, weil es sich oft besser für mich anfühlt... zumindest die Klemmidee werde ich mal an meine innere "Bastelabteilung"schicken...

Portrait von gubheinicke
  • 06.01.2017 - 19:47

Also ich finde die Variante mit Papier schon toll, aber für den Heimanwender ist mir der Preis zu heftig.

x
×
×