News

Chronos 1.4: eine Highspeed-Kamera und ihre Aufnahmen

Chronos 1.4: eine Highspeed-Kamera und ihre Aufnahmen
Bis zu 21.600 fps

Wer die Bildwechselfrequenz hoch, also wirklich sehr, sehr hoch aufdrehen möchte, muss dafür den ein oder anderen Euro mehr aus der Hand geben. Dem möchte Kron Technologies mit der Chronos 1.4 entgegenwirken:

Ein Durchsatz von 1,4 Gigapixel pro Sekunde soll es ermöglichen, folgendes Einstellungsfenster aufzumachen: Bei der Maximalauflösung von 1280 x 1024 px sind 1.057 fps drin, bei der Minimalauflösung von 640 x96 px können gar 21.649 fps erreicht werden, dazwischen liegt Übriges. Mit der Standardvariante mit 8 GB Speicher können so circa 4,10 bis 4,30 Sekunden und bei der Variante mit 16 GB circa 8,20 bis 8,60 Sekunden festgehalten werden. Die Kosten des handlichen Gerätes sollen dann, je nach Ausführung, bei immer noch, aber vergleichsweise doch erträglichen 2.500 USD starten.

Der Entwickler David Kronstein begann mit dem ersten Modell bereits im Jahr 2007, mittlerweile ist sein Konzept so weit gediehen, dass er über Kickstarter nicht nur andere überzeugen und über 400.000 kanadische Dollar einspielen konnte, sondern dass dort auch eine Auslieferung für März 2017 in Aussicht gestellt wird.

Im folgenden Video zunächst die Spezifikationen der Kamera, bei Sekunde 30 wird auch die Tabelle der einstellbaren Auflösungs-Bildfrequenz-Kombinationen gezeigt.
 

Tja, und was könnte man nun damit anstellen? Zum Beispiel könnte man die Kamera am Ende einer rotierenden Stange montieren, sie auf ein Motiv im Zentrum der Rotation ausrichten und dann dasselbe aufnehmen. So, wie es Ben Krasnow von Applied Science getan hat (sehenswert: Minute 0:35 bis 3:11, danach wird der verwendete Aufbau im Detail erklärt):
 

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot aus dem Video "Bullet Time with the Chronos high-speed camera" von Applied Science

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement unter eurer Kontrolle: Datacolor hat zwei neue Pakete vorgestellt, die den Farb-Workflow von Fotografen erleichtern. Aktuell...

Weiterlesen

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

Wir finden: Der Mini-Beamer GV1 sieht gut aus und leistet, was er verspricht. Ein transportabler Projektor, mit dem ihr Videos ansehen und...

Weiterlesen

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar bietet mit der Professional 633x SDXC UHS-I eine Karte mit 1 Terabyte Speicherkapazität Möglichst viele Informationen...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von PsychoZ1
  • 08.12.2016 - 17:59

Der Preis ist ja fast ein "Schnäppchen"

Portrait von reliant
  • 07.12.2016 - 17:57

Das ist wirklich ein starkes Projekt. Hut ab vor dem Entwickler. Ich habe mir schon öfter Highspeed Videos der SloMo Guys (https://www.youtube.com/user/theslowmoguys) angesehen; hatte aber bislang keine Idee, was deren Kamera kosten könnte. Heute habe ich mal gesucht und gefunden, dass deren Phantom V2511 einen ordentlichen sechs-stelligen Betrag kostet. Dafür kann sie allerdings auch bis zu 1,000,000 FPS bei einer Auflösung von 128x32.

x
×
×