Anzeige
News

CorelDRAW Graphics Suite 2019 für Windows, Mac und Web erschienen

CorelDRAW Graphics Suite 2019 für Windows, Mac und Web erschienen
Corel hat die CorelDRAW Graphics Suite 2019 veröffentlicht – wie gewohnt für Windows, wie eher ungewohnt auch für den Mac. Eine webbasierte Anwendung ist außerdem an Bord.

30 Jahre sind mittlerweile ins Land gegangen, seit die erste CorelDRAW-Version das Licht der Welt erblickte. Zum Jubiläum wird die CorelDRAW Graphics Suite 2019 nicht nur als Windows-, sondern seit vergangener Woche auch als macOS-Variante angeboten. Sie unterstützt den Dark Mode von macOS Mojave und die Touch Bar des MacBook Pro.

Beide Pakete beinhalten das Zeichenprogramm CorelDRAW, die Bildbearbeitungssoftware PHOTO-PAINT, den Raw-Editor AfterShot 3 HDR, die Schriftenverwaltung Corel Font Manager sowie CAPTURE 2019 zur Aufnahme von Screenshots. Obendrein wurde die neue Webanwendung CorelDRAW.app dazu gepackt, mit der Projekte direkt im Browser bearbeitet werden können.

CorelDRAW
Bildquelle: Corel

Außerdem gibt es im Vergleich zur Vorgängerversion einige Neuerungen beziehungsweise Optimierungen, die direkt für die Windows- und die macOS-Variante aufgelegt wurden. Dazu zählt das neue Andockfenster Objekte, mit dem Designelemente, Ebenen und Seiten verwaltet werden. Dazu gehört eine neue Schaltfläche zur Ausrichtung des Pixelgitters für pixelgenaues Arbeiten. Auch können neue nicht-destruktive Effekte auf Vektoren und Bitmaps angewandt werden, ohne dass also die Quellinformationen verändert werden.

Eine weiterführende Liste der Neuerungen findet ihr auf der Produktseite der Windows-Variante unter dem Reiter Funktionen. Die Mac-Version steht an dieser Stelle zur Verfügung. Hier wie da informiert der Reiter Systemanforderungen über die Voraussetzungen (ab Windows 7 und ab macOS 10.12), weiterhin werden Testversionen geboten. Der Preis für eine Vollversion liegt aktuell bei 699,00 Euro (inkl. MwSt.). Zur weiteren Diskussion zum Thema empfiehlt sich neben den Kommentaren auch der zugehörige Forenbeitrag auf PSD-Tutorials.de.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Corel

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Updates für Premiere Pro CC und After Effects CC

Updates für Premiere Pro CC und After Effects CC

Das inhaltsbasierte Füllen findet auch in After Effects CC ein Zuhause. In Premiere Pro CC stehen unter anderem Hilfslinien und eine...

Weiterlesen

AirMagic: Bildbearbeitung speziell für Drohnen-Luftaufnahmen

AirMagic: Bildbearbeitung speziell für Drohnen-Luftaufnahmen

Mit AirMagic möchte Skylum eine Bearbeitungssoftware speziell für Drohnenfotos etablieren. Skylum Software ist für die Programme...

Weiterlesen

Februar-Updates für Lightroom Classic CC und Adobe XD

Februar-Updates für Lightroom Classic CC und Adobe XD

Sowohl Lightroom CC als auch Lightroom Classic CC erhalten die Funktion Details verbessern. Bei Adobe XD bekommt die Pipette ihren...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Joe-Icebaer
  • 31.03.2019 - 11:44

Die Neuheiten halten sich schwer in Grenzen, für den Updatepreis lohnt sich das Update aus meiner Sicht absolut nicht.
Bei Corel sollte man 2 Jahre warten, dann stehen die Kosten wieder in einem Verhältnis.

Das ist schade, den Coreldraw, aber auch Painter sind immer noch Spitzen Programme.
Zu Corelpaint: da ist affinity photo inzwischen um einiges weiter, da lohnt sich inzwischen der Umstieg.

Portrait von draupnir
  • 18.03.2019 - 15:25

Auf der einen Seite ist es schön, daß Corel sich wieder mehr für den Mac interessiert. Auf der anderen Seite ist der Preis für CorelDraw ziemlich hoch. Im Apple Mac Store ist das Abo etwas günstiger als bei Corel selbst. Ein Upgrade oder Umstieg von der PC-Version auf Mac konnte ich nicht finden. Schade. Und dann muss man sich fragen, was bietet CorelDraw mehr als die günstigeren Programme von Affinity?

x
×
×