News

Creative Cloud-Updates

Creative Cloud-Updates
Premiere Pro, After Effects, Character Animator, Dreamweaver, Experience Design

In der Creative Cloud gab es für zahlreiche Programme kleinere Updates – eine Übersicht zu den Feinjustierungen.
 
Vorab – sowohl für Premiere Pro als auch für After Effects steht das Bedienfeld Essential Graphics zur Verfügung. Damit lässt sich auf Steuerungen zur Bearbeitung von Titeln, Formen oder Animationsvorlagen zugreifen, die man in einem der beiden Programme erstellt hat.
 

Premiere Pro CC 2017.1

Geboten wird ein Textwerkzeug, ähnlich dem von Photoshop und After Effects, mit dem im Programmmonitor Titel erstellt werden können. Daneben geht es hauptsächlich um zusätzliche Unterstützung und ein besseres Zusammenwirken mit anderen Adobe-Features:

Aus Premiere Pro heraus können eigene Werke auf Adobe Stock veröffentlicht werden. Team Projects unterstützt in Interaktion mit After Effects jetzt Dynamic Link, sodass ein Zwischen-Rendering nicht mehr erforderlich ist. Auch die Integration mit Audition wurde verbessert – so können aus dem Bedienfeld Essential Sound Einstellungen, Keyframes und Audioeffekte ohne Rendering hin zu Audition gesendet werden.

Weitere Punkte auf der Liste der Neuerungen: Sound, der auf Ambisonic basiert, kann für Plattformen mit VR-Unterstützung ausgegeben werden. Hybrid LOG Gamma wird unterstützt, in Bezug auf Hardware werden das Microsoft Surface Dial sowie die Touchbar des MacBook Pro unterstützt.
 

After Effects CC 2017.2

Verwackelte Aufnahmen können durch Entfernung entsprechender Artefakte verbessert werden, sodass eventuell unbrauchbare Sequenzen gerettet werden. Lumetri-Scopes wie Vektorskop oder Histogramm ermöglichen Farbkorrekturen. Sich auf Ebenen beziehende Effekte umfassen nunmehr auch Masken auf der Quellebene. Nativ unterstützt wird Videomaterial mit Frame-Raten über 99 fps. Zudem gibt es eine Kantenglättung für hochaufgelöstes Footage und auch hier Dynamic Link für Team-Projekte, außerdem wurde die Performance verbessert.
 

Character Animator CC (Beta)

Es gibt vier Arbeitsbereiche, die den Nutzer durch die Animation der Figuren führen: Im Bereich Starten können die Figuren unter Verwendung von Vorlagen gestaltet werden. Unter Anpassen geht es an die Animation. In der Abteilung Aufnehmen werden Voiceover und Bewegungen erstellt. Unter dem Punkt Streamen veröffentlicht man seine Werke.

Den selbst kreierten Figuren kann kurzerhand ein bestimmtes Gehverhalten auferlegt werden. Dazu muss man Beinen, Armen und der Körpermitte jeweils einen Tag zuweisen, dann eine Gangart wählen (Gehen, Rennen, Schleichen) – den Rest erledigt die Software. Sie passt die Bewegung an die Beinlänge der Figur an und stellt sicher, dass die Füße nach jedem Schritt den Boden berühren.

Mithilfe eines Editors für Mundbewegungen kann die Mundform noch genauer bearbeitet werden – Anpassungen an die vorliegende Sprachaufnahme sind möglich sowie Fehlerbehebungen bei der Lippensynchronisation. Gleichfalls gibt es nun ausdrucksstarke Mundbewegungen, wobei sich diese automatisch an die Lautstärke des Audiomaterials anpassen.

Der Character Animator unterstützt jetzt auch Füllmethoden. So lässt sich steuern, wie die in Photoshop CC erstellten Ebenen bei der Animation wechselwirken. Weiterhin wurden die Verhaltenssteuerungen Dangle und Zyklusebenen verbessert, es gibt zusätzliche Figuren-Vorlagen und die Duplikation von Figuren wurde vereinfacht.
 

Dreamweaver CC 2017.1

Das Programm unterstützt jetzt PHP 7. Zudem wurde das Suchen und Ersetzen verbessert, was nun möglich sein soll, ohne dass der Bildschirm überdeckt wird (die Suchleiste erscheint am unteren Rand der Arbeitsfläche). Außerdem lassen sich mit der erweiterten Suchfunktion geöffnete Dateien, Sites und Ordner über Tastaturbefehl oder das Dropdown-Menü durchsuchen.
 

Experience Design CC 0.6.24 (Beta)

Nun gut, der Vollständigkeit halber: Gruppen von Objekten können unter Windows 10 mithilfe boolescher Operatoren zu komplexen Formen zusammengestellt werden, außerdem gibt es XD für Windows 10 nun auch auf Japanisch und Koreanisch.

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Der Black Friday steht ins Haus und somit erwarten euch vielerorten satte Rabatte. So auch bei Digiarty, die euch gleich 65 % Rabatt auf...

Weiterlesen

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von na_guer
  • 21.04.2017 - 16:37

Ich werde mal abwarten und kucken was der eine oder andere zu den Neuerungen sagt. Da ist "liselotte" schon ein gutes Beispiel. Danke

Portrait von buerzel
  • 20.04.2017 - 18:40

Lightroom CC 2015.10 haste noch vergessen ...

http://it-blogger.net/post/Lightroom-CC-2015-10-steht-zum-Download-bereit.aspx

Portrait von liselotte
  • 20.04.2017 - 15:20

Achtung Leute
Das Premiere Update noch nicht einspielen
MfG
https://www.heise.de/newsticker/meldung/HDR-Update-fuer-Premiere-Pro-CC-und-gleich-eine-Warnung-dieses-einzuspielen-3689234.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

x
×
×