News

Creators Update für Windows 10 steht an

Creators Update für Windows 10 steht an
Ab dem 11. April wird das Update ausgerollt

Am 29.3. verkündete Windows das Datum für den Start des weltweiten Rollouts des anstehenden Creators Updates für Windows 10: Ab 11. April soll es so weit sein. Zuvor kann auch manuell installiert werden ...

Wie schon beim letztjährigen Anniversary Update wird die Einspielung in mehreren Phasen ablaufen: Zunächst werden „neuere Geräte“ versorgt, die man zusammen mit OEM-Partnern getestet hat, dann folgen übrige Geräte. Dieser Vorgang wiederum werde iterativ und innerhalb einiger Monate geschehen. Die Update-Verfügbarkeit hänge dabei von zahlreichen Faktoren wie beispielsweise dem Hardware-Hersteller, dem Land, installierter Software oder Hardware-Einschränkungen ab. Auch das während des Rollouts gemeldete Feedback der Nutzer werde einbezogen, weshalb man phasenweise vorgehe. Der Start für die Windows 10-Mobilvariante indes wurde für den 25. April angekündigt. Auch hier erfolgt das Ganze in Etappen.

Dem Nutzer sollen bei der Festlegung des Zeitpunkts des Updates mehr Eingriffsmöglichkeiten als beim letzten Mal zur Verfügung stehen. Möchte man nicht direkt loslegen, kann entsprechender Termin definiert werden, außerdem könne das Update mithilfe eines Pause-Buttons für bis zu eine Woche ausgeschaltet werden und es ließen sich Zeiten festlegen, in denen man nicht von dem Update gestört werden möchte.

Wer nicht darauf warten möchte, bis die Update-Welle auch den eigenen PC erfasst, für den bietet Windows ab dem 5. April einen Update-Assistenten zur manuellen Ausführung, der sich jedoch, wie es hier bei Windows heißt, an erfahrene Nutzer richtet.

Dass das Creators Update sich hauptsächlich um 3D und die virtuelle Realität drehen wird und zudem Gamer erfreuen soll, wurde in dieser News beziehungsweise mit Bezug auf das alsbald runderneuerte Paint in dieser News bereits einmal kurz angeschnitten. Bei Windows gibt es hier einen vertiefenden Einblick in das zu Erwartende.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von dcmagie
  • 05.04.2017 - 21:49

Update gut gelaufen bei mir keine Probleme.

Portrait von HaWeO
  • 04.04.2017 - 13:24

Ich bin ja gespannt, ob es tatsächlich nicht nur eine technische, sondern auch ein "fühlbare" Verbesserung für Nutzer wird - oder ob es, wie so oft beim großen W eher eine Verschlimmbesserung wird...
... hofft und befürchtet
Hans

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 05.04.2017 - 03:53

@HaWeO,
unglaublich, was diese Gurkentruppe auch dieses Mal wieder abliefert.
Kumulative Updates vor dem Creators Update, lade gerade ein läppisches Gigabyte herunter. Vorhin waren es nur 500 MB für mein Win 10 Pad (32Bit). Bei den 'großen' Updates hole ich mir die Dateien als eigenständige Installationen selbst von der Update-Seite.
So einen Aufwand für Paint 3D App aka Creators Build. Der Rest wird kaum von Belang sein.
Bei diesen halbjährlichen Monster-Updates geht meine Zeit mit Windows sicher ihrem Ende entgegen und kein Wunder daß Win 10 in vielen Betrieben kein Thema ist.

x
×
×