News

Curvy 3D und Curvy 3D GO

Curvy 3D und Curvy 3D GO

Curvy 3D 4.0 ist ein Programm zum Erstellen von 3D-Skulpturen mit digitalem Ton. Es steht nur für Windows zur Verfügung und wird für 3D-Einsteiger als ideal beworben. Als »kleiner Bruder« ist Ende 2020 Curvy 3D GO dazugekommen.

Curvy 3D 4.0

Auch wenn das Programm sich »4.0« nennt, ist man inzwischen in Version 4.1. Statt mit Würfeln oder anderen primitiven Formen zu beginnen eine Figur aufzubauen, wird in Curvy 3D einfach nur gezeichnet. Das bringt Geschwindigkeit in den Entstehungsprozess. Durch das skizzenbasiertre Modellieren können organische Formen mit wenigen Strichen entstehen. Die gezeichneten Kurven und das Mesh (3D-Drahtgittermodell) können durch einfaches Ziehen verformt werden.

Mithilfe der Funktionen »Voxel Merge« oder »Weld« können getrennte Formen zu einer durchgehenden Haut zusammengefügt werden. Für mehr technische Objekte stehen auch Boole’sches Addieren und Subtrahieren zur Verfügung.

Oberflächendetails wie Unebenheiten oder Rillen werden einfach mit einem Verformungspinsel auf das 3D-Modell gemalt. Das Mesh wird nur dort fein unterteilt, wo es nötig ist (Adaptives Subdivisions Sculpting).

Curvy 3D 4.0 ist auch ein 3D-Malprogramm, in dem Sie Farb-, Glanz- und Bumpmaps in 3D oder 2D malen können.

Mit der Curvy Lightmap-Technologie können Sie Materialien und Beleuchtung zusammen anwenden. Enthalten sind Plastik-, Lehm- und Metall-Lightmaps, darüber hinaus können eigene Lightmaps erstellt werden.

Curvy 3D GO

Der »kleine Bruder« Curvy 3D GO basiert auf der kommenden Version 5. Er hat natürlich nicht den vollen Funktionsumfang, jedoch zum ersten Kennenlernen und Üben ist gerade die aufgeräumte Oberfläche bestens geeignet.

Sprache und Handbuch

Die Oberfläche beider Programme Curvy 3D 4.0 und Curvy 3D GO sind in Englisch, das Online-Handbuch auch.

Import in Curvy 3D 4.0 und Curvy 3D GO

  • Vektor 2D: .SVG-Dateien
  • Bitmap 2D: .JPG, .BMP, .TGA, .PNG, .TIFF und .DDS (DirectDraw Surface von DirectX)
  • 3D: .OBJ-Dateien

Tipp: Wer .DDS-Dateien erstellen oder konvertieren will, kann unter Windows dies mit der Erweiterung für Photoshop von NVIDA tun oder das kostenlose Fotobearbeitungsprogramm Gimp (Mac, Win, Linux) benutzen.

Export in Curvy 3D 4.0 und Curvy 3D GO

  • 3D: .OBJ mit .MTL-Dateien (um zum Beispiel die Skulptur in Blender zu animieren und/oder zu rendern.)
  • .X (DirectX-Dateien)

Systemvoraussetzungen für Curvy 3D 4.0 und Curvy 3D GO

  • Microsoft Windows 10 und DirectX 9.0

Links 

Teuere Alternativen

Fazit

Preiswerter und einfacher kann man nicht in die Welt des 3D-Skulpting einsteigen, denn Curvy3D GO gibt es bei Steam für € 3,99.

----
Bildquellen:
Vorschau, Titel: © 2021 Aartform Ltd.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe InDesign 2021 (v16.3)

Adobe InDesign 2021 (v16.3)

Gestern ist Adobe InDesign in der Version 16.3 erschienen. Diese Version läuft nun auch nativ auf Apple M1-Prozessoren, wie sie in...

Weiterlesen

RenderMan 24

RenderMan 24

Eigentlich ist RenderMan der Namen eines Standards für das Berechnen von Computergrafiken, den die Pixar Animation Studios entwickelt...

Weiterlesen

Silo und Milo 2021.1

Silo und Milo 2021.1

Zu Silo und Milo 2021 ist das zweite große Update erschienen. Silo ist ein 3D-Polygonmodellierer und UV-Mapper, der mehr als 15 Jahre auf...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von KBB
KBB
  • 29.06.2021 - 22:18

Das ist wirklich ein nettes Tool, und ich finde die Drawing- und Trim-Möglichkeiten klasse. Das sind im 3D Bereich klar Alleinstellungsmerkmale, die man so sonst selten, eher gar nicht, m.W. nur im CAD Bereich findet. Jedenfalls das trimmen.
Aber es ist *kein* Sculpting Tool, nur weil es Sculptingfunktionen enthält, die ja auch nicht im Vordergrund stehen. Es mit professioneller Sculpting Software wie 3D-Coat oder Zbrush (dazu gehörte übrigens auch mal die Autodesk Mudbox) vergleichen zu wollen, die zudem spezielle Techniken für Abermillionen von Polygonen einsetzen, hieße, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ohne das Programm bisher geöffnet zu haben, scheinen mir jedenfalls nach einigen YT-Einsichten selbst Programme wie Blender oder Cinema 4D stärker im Sculpting zu sein als Curvy 3D, sind deshalb aber auch keine Sculpting Programme. Trimmen findet man m.W. so eben nicht, solche Draw-Funktionen nur wenige.

Was den Preis betrifft, so gibt es übrigens z.B. immer noch ein kostenloses Zbrush, ZbrushCore Mini:
https://zbrushcore.com/mini/

Und mit 3D-Coat „Amateur“ bekäme man ein vollwertiges 3D-Coat, das günstiger ist als die normale Curvy 3D Vollversion, wenn auch nicht kommerziell nutzbar. Aber deutlich umfangreicher, und eben ein „volles“ Sculpting Tool samt den üblichen Verdächtigen wie Retopo-Funktionen, UV-Unwrapping, Quad(re)meshing uvam.

Letztlich scheint Curvy 3D jedoch ein schönes kleines und gerade im Draw- und Trimmodus leistungsstarkes und interessantes Tool, das - auch zusammen mit seinen Sculptingfunktionen - tolle Ergebnisse auf unkonventionellen Wegen ermöglicht.

x
×
×