News

Danke George Boole!

Platzhaltergrafik für News
George Boole, Mathematiker, Logiker und Philosoph, wäre gestern 200 Jahre alt geworden. Warum ich diesen Mann erwähne? Weil wir ohne ihn heute kein Smartphone hätten.

George Boole
⌙  Bildquelle: wikimedia.commons

Jetzt werdet ihr euch fragen, wie ein Mann, der vor 151 Jahren verstarb, etwas mit unseren heutigen Smartphones zu tun haben könnte.
Nun fangen wir einfach mal am Anfang an: George Boole hat Mitte des 19. Jahrhunderts die Gesetze der Logik formuliert. Nach diesen Gesetzen funktionieren auch Smartphones, Computer, Datenbanken und Internet-Suchmaschinen. Sicherlich hat der ein oder andere schon mal etwas von der Boole'schen Algebra gehört? Sie ist das Fundament der Informationstechnologie.
Schon seit Vater interessierte sich für Mathematik und Naturwissenschaften, darum unterrichtete er George schon sehr früh in Mathematik und teilte mit ihm die Vorliebe für die Kontruktion optischer Instrumente.
Schon mit 19 Jahren eröffnete George Boole seine eigene Schule, später wurde er sogar zum Mathematikprofessor, obwohl er selbst nie eine Universität besucht hatte.
1854 veröffentlichte er sein wichtigstes Werk "Eine Untersuchung der Gesetze des Denkens".
Boole wusste schon damals, dass seine Arbeit sehr bedeutend ist. Leider durfte er nie miterleben, wie Alan Turings Ideen und die Entwicklungen im 2. Weltkrieg mit hilfe der Boole'schen Algebra zur Entwicklung des Computers geführt haben.
George Boole selber schrieb in einem Brief an Lord Kelvin "meinen wertvollsten, wenn nicht meinen einzigen wertvollen Beitrag zu Wissenschaft" - auch wenn er zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Sinn hatte, dass seine Gesetze der Logik zu einem Computer führen könnten.
Schade, dass er schon im Alter von 49 Jahren verstarb. Wohlmöglich hätte er noch ganz andere Sachen niedergeschrieben/erfunden/auf den Weg gebracht.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Vor wenigen Tagen konnte ich auf Spiegel Online lesen, dass fast jeder zweite Schüler YouTube-Videos gezielt zum Lernen nutzt. Wow....

Weiterlesen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Auch 2019 präsentiert Adobe Stock die Trends des Jahres. Den Beginn machen die „Natural Instincts“. Lasst euch von emotional...

Weiterlesen

Logo-Trends 2018

Logo-Trends 2018

Farbverläufe, Serifen, Gold und zerschnittene Schriftzüge – der Logo-Trend-Report der LogoLounge steckt voller Inspiration. Mit...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 04.11.2015 - 10:39

Na dann vielen Dank Herr Boole für die vielen Stunden die ich immo damit verbringe die Redstone-Verbindungen in Minecraft zu begreifen, mit denen man nämlich auch logische Verknüpfungen wir XOR, AND, NAND usw umsetzen kann.

Wer hätte das gedacht..... dass ich Minecraft spiele ^^. Aber nu hat es mich gepackt....bin der (boolschen-) Logik auf der Spur....*schnüffel*schleich*

Ps.: Hier ist noch n Verschreiberli:
"Schon seit Vater interessierte sich für Mathematik..."

Portrait von draupnir
  • 03.11.2015 - 12:24

Nicht zu vergessen, dass auf Boole auch die Mengenlehre zurückgeht, in meiner Schulzeit (Ende 1970) Lehrer, Eltern und Schüler zur Verzweiflung brachte. Später im Studium war es so viel einfacher. Da fällt mir der alte Witz über die Mengenlehre wieder ein:
"Wenn 5 Menschen in einem Raum sind und 7 rausgehen, dann müssen 2 wieder reingehen, damit keiner mehr drin ist." :-))

Portrait von Dineria
  • 03.11.2015 - 17:55

Nicht zu vergessen Boole'sche Operationen in 3D-Programmen wie z.B. auch das Boole-Objekt in Cinema 4D - ist ja quasi angewandte Mengenlehre... ;-)

Portrait von berniecook
  • 03.11.2015 - 10:46

Hallo,
danke für diesen Beitrag. Ergänzend erwähne ich, dass eine professionelle Suche im Internet ohne die Boolsche Logik sehr schwer wäre (XOR, NOT, AND, OR). Auch Steuerungen könnte man ohne diese Logik sehr schwer lösen,

Grüße

Portrait von gimbild
  • 03.11.2015 - 17:27

Eine Suche im Internet kann manchmal auch trotz der Boolschen Algebra sehr kompliziert werden, z. B. bei uns im Forum hier.

Portrait von Diefa
  • 03.11.2015 - 10:28

Interessant. Aber dass er sein wichtiges Werk "1984" veröffentlicht hat, wundert mich. ;-)

Portrait von Naila
  • 03.11.2015 - 11:46

Upps, danke :) das war ein Tippfehler. Wie ich allerdings von 1854 auf 1984 kommen konnte, frag ich mich immernoch :)

Portrait von TigerEnte
  • 03.11.2015 - 13:10

Wahrscheinlich wegen des Vornamens ein Freudscher Vertipper.... Orwells Romans 1984...kannst du mir folgen :-P

x
×
×