Anzeige
News

Das Adobe Creative Residency-Programm in Deutschland

Das Adobe Creative Residency-Programm in Deutschland
Ein Jahr auf ein eigenes kreatives Projekt konzentrieren

Bislang war es den Amerikanern vorbehalten, in 2017 können sich nun auch Kreative sowohl aus dem kanadischen als auch aus dem deutschen Lande für das Adobe Creative Residency-Programm bewerben. Bis zum 26. Februar ist für Interessierte noch Zeit zur Bewerbung, insgesamt werden aus den drei Ländern sechs Personen ausgewählt.

Was der erlesene Adobe-Residenzkünstler dann macht? Vom Monat Mai 2017 bis zum April 2018 wird er ausreichend Zeit und Gelegenheit haben, sich einem persönlichen Kreativ-Projekt zu widmen. „Proaktiv“ soll er dabei vorgehen, sich mit anderen Kreativen austauschen, seine Werke mit der Community teilen. Kurzum: Was der Kreative im Köpfchen hat, soll er ein ganzes Jahr lang mit möglichst hoher Konzentration verfolgen, umsetzen und nach außen tragen.

Im Gegenzug gibt es von Adobe unter anderem Unterstützung bei der Bearbeitung des Projekts, Zugang zur Creative Cloud, Zugriff auf Hardware, finanzielle Entlohnung und Einladungen zum Beispiel zur Adobe MAX und 99U. Auch hier wieder ein „kurzum“: Im benannten Zeitraum fördert Adobe den Residenzkünstler finanziell, aber auch durch Kontaktknüpfung zur global-kreativen Welt.
 

Adressiert werden sollen in 2017 die folgenden Bereiche: Fotografie, Grafikdesign (Digital und Druck), UI-/UX-Design, Grafische Komposition (2D und 3D), Kurzfilm/Social Video-Formate sowie Illustration.

Wer nun also meint, das Ganze könnte für ihn durchaus eine lohnende Erfahrung sein, der möge sich in einem ersten Schritt am besten mit den Bewerbungsformalitäten auseinandersetzen, hier fein säuberlich zusammengestellt im Adobe-Blog.

Zu klären sind dabei unter anderem die Fragen nach dem Projektvorhaben, dessen Sinn, zu den verwendeten Hilfsmitteln und zur angedachten Kommunikation in die Community hinein. Denn auch der letztgenannte Punkt ist den Ausführenden wichtig: Der Austausch mit anderen und die Information darüber, was die Community aus dem Projekt mitnehmen kann. Die Bewerbung und die bei Erfolg daran angeschlossene Durchführung des Projektes setzt englische Kommunikation voraus.

Weitere Details findet ihr im bereits angeführten Adobe-Blog. Zu den Aufgaben eines Adobe Creative Residents, zu den Vorteilen und zur Beantwortung häufig gestellter Fragen wurde eine zusätzliche Seite erstellt. Den Ausgangspunkt für das Residency-Programm findet ihr hier.
 
Sollte sich jemand von euch bewerben – viel Erfolg!
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot aus dem Video "Adobe Creative Residents 2016" von Adobe

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe LIVE im Livestream: 16.–18. April, täglich von 10–18 Uhr

Adobe LIVE im Livestream: 16.–18. April, täglich von 10–18 Uhr

Es ist wieder so weit: Adobe LIVE lädt euch an gleich drei Tagen zu einem spannenden und vielseitigen Livestream! Bild und Buch, Licht...

Weiterlesen

Kreativ-Contest: Setzt ein Statement und gewinnt einen Tag mit DXTR The Weird in Berlin

Kreativ-Contest: Setzt ein Statement und gewinnt einen Tag mit DXTR The Weird in Berlin

Ladet euch eine PSD-Datei runter, bearbeitet sie und gewinnt mit eurem eigenen Style einen überaus kreativen Tagesausflug nach...

Weiterlesen

Berlinale Talents 2019: Special bei Adobe Live – 11. Februar!

Berlinale Talents 2019: Special bei Adobe Live – 11. Februar!

Aufgehorcht und aufgepasst! In Berlin findet die „Berlinale Talents“ statt und ihr seid mit Adobe Live mittendrin. Die...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von fe_web
  • 07.02.2017 - 08:37

Werde mir die Bewerbungsvorlagen mal ankucken, bin aber nicht sehr an sowas interessiert. Und ob man Erfahrungen sammeln kann, das bezweifle ich bei sowas.

x
×
×