News

Datenzusammenführung in InDesign

Datenzusammenführung in InDesign
So erstellt ihr aus einer Vorlage automatisiert mehrere, individualisierte Exemplare

Ich hatte in dieser Woche bereits einmal angeführt, dass Stefan Petri und Stefan Riedl in Fleißarbeit kleine Tutorials zusammengestellt haben, die euch zum einen zeigen, wie ihr verschiedene Inhalte von PSD-Tutorials.de anwenden könnt, und zum anderen auch etwas Inspiration geben.

Nun soll nicht jedes Video hier als News erscheinen, aber einen erst neu hochgeladenen Clip möchte ich euch doch noch ans Herz legen, der vor allem jenen etwas bringt, die sich bislang noch nicht mit der Datenzusammenführung in InDesign beschäftigt haben. Genau das erklärt nämlich Stefan Riedl im unten stehenden Video ab Minute 3:31.

Worum es geht? Konkret um Tischkarten für Hochzeitsveranstaltungen, doch das Vorgehen lässt sich wunderbar auch auf Visitenkarten oder sonstige Dokumente anwenden, bei denen es heißt: eine Vorlage für Hunderte Daten.

Zum Beispiel müssen Vorname 1, Nachname 1 und Verwandtschaftsverhältnis 1 auf Tischkarte 1, Vorname 2, Nachname 2 und Verwandtschaftsverhältnis 2 auf Tischkarte 2 und so weiter. Was ihr dafür braucht, ist nicht viel Zeit und manuelle Einarbeitung, sondern nur eine TXT-Datei und die Datenzusammenführung in InDesign.
 

Euer Jens

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Vor wenigen Tagen konnte ich auf Spiegel Online lesen, dass fast jeder zweite Schüler YouTube-Videos gezielt zum Lernen nutzt. Wow....

Weiterlesen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Auch 2019 präsentiert Adobe Stock die Trends des Jahres. Den Beginn machen die „Natural Instincts“. Lasst euch von emotional...

Weiterlesen

Logo-Trends 2018

Logo-Trends 2018

Farbverläufe, Serifen, Gold und zerschnittene Schriftzüge – der Logo-Trend-Report der LogoLounge steckt voller Inspiration. Mit...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Pixel-Ani
  • 17.11.2016 - 12:58

Vielen Lieben Dank, für das Tut , also ich kannte es noch nicht aber ich muss sagen es ist total leicht und Simple, du hast es super erklärt "TOP"

Portrait von Dishitu
  • 16.11.2016 - 16:13

Danke für das Tutorial! Prima zum Üben.

Portrait von Susan99
  • 15.11.2016 - 10:02

Ein klasse Tutorial über den Umgang mit Indesign, tolle Tipps, einfach nachzuvollziehen! Vielen Dank!

Portrait von PSDdsrandficht
  • 14.11.2016 - 19:47

Eine feine Sache und schön erklärt :-)

Portrait von danago
  • 14.11.2016 - 10:48

Danke für die Auffrischung des Themas. Geht natürlich auch prima für Serienbriefe.

Portrait von rocking_sid
  • 12.11.2016 - 19:51

Ein sehr gutes Tutorial! Vielen Dank dafür!

Portrait von Lonka
  • 12.11.2016 - 17:50

hat mir sehr gut gefallen.

Portrait von Gautscher
  • 12.11.2016 - 17:26

Hallo ! Ein sehr schönes Tutorial. Zu dieser Art der Datenzusammenführung noch ein Tipp. Ich mache so etwas sehr oft mit Etiketten, QR-Codes etc. Wenn man bei so einer Datenzusammenführung mehrere Nutzen auf einem Bogen hat muss man bei den rechnisch korrekten Zwischenräume zwischen den Etiketten vom Wert 0,1 mm abziehen. Ich habe die Erfahrung gemacht das InDesign diese rechnerische Differenz für die Berechnung auf dem Bogen benötigt. Macht man es nicht kann es sein das man mehr Bögen angezeigt bekommt und auf jedem Bogen befindet sich nur ein Etikett.

Portrait von Dishitu
  • 16.11.2016 - 16:18

Hallo Gautscher, wie machst du das mit mehreren Nutzen auf einem Bogen und wie kommst du auf 0,1 mm?

Portrait von Gautscher
  • 16.11.2016 - 18:52

Wenn Du zb Etiketten auf einem Bogen anlegst und ein "Zusammengeführtes Dokument" erstellst kannst Du im Reiter "Layout mit mehreren Datensätzen" die Abstände zwischen den Reihen/Spalten angeben. Nun gibt es ja verschiedenen Möglichkeiten solche Daten aufzubauen. Ich hatte es dabei schon das ich alles in Breiten und Höhen genau berechnet habe und die Datensätze dann auf mehrere Seiten verteilt wurden statt auf eine Seite zu platzieren. InDesign brauchte dann wohl einen rechnerischen Spielraum. Nachdem ich dann den Wert der Spalten minus 0,1 mm definiert hatte funktionierte das Ganze. Ich hoffe ich kann mit dieser Info helfen.

Portrait von Dishitu
  • 17.11.2016 - 00:05

Danke, das probiere ich mal. :)

Portrait von alfgla
  • 12.11.2016 - 08:44

Wie das so ist, man hat davon schon einmal gehört, aber genau weiß man es nicht mehr.
Eine sehr gute Erklärung die jeder verstehen kann.
Herzlichen Dank!

Portrait von icebell
  • 11.11.2016 - 23:02

Ein sehr gutes Tut. So kann ich mir viel Arbeit ersparen. Gerade auch für Visitenkarten, welche an viele Mitarbeiter ausgegeben werden, ist das eine gute Hilfe.

Portrait von gomac42
  • 11.11.2016 - 18:34

Sehr gut erklärt; gut verständlich auch für Leute, welche nicht täglich mit InDesign arbeiten.

x
×
×