Anzeige
News

Die Sterne über dem Horizont der Schweizer Alpen

Die Sterne über dem Horizont der Schweizer Alpen
Wenn die Touristen den Berg verlassen, geht es für Oliver Schmid los

Des Nachts kann man schlafen – oder man begibt sich mitsamt Kameraausrüstung hinaus ins Freie und wagt einen Blick in den Himmel. Oliver Schmid entscheidet sich des Öfteren für die zweite Variante.

Am Tage arbeitet er als App- und Webdesigner für eine Agentur, und wenn es schließlich dunkelt, geht es für ihn in den Höhen der Schweizer Alpen, „wenn die Touristen den Berg verlassen“, erst los. Denn genau dann entfalte die Natur „eine ganz besondere unheimliche Schönheit“, die er keineswegs verpassen, sondern erleben und festhalten möchte.

Für seinen beinahe dreiminütigen Film „Sleepless in Switzerland“ machte er im Zeitraum von Februar bis August dieses Jahres 17 Nächte durch, um aus den über 30.000 mitgebrachten Bildern in 200 Stunden Nachbearbeitungszeit einen Schweiz-Zeitraffer zu entwickeln, in dem von oben sowohl nach unten in die Täler als auch noch weiter hinauf in das Himmelszelt geschaut wird. Zu sehen sind in dieser Reihenfolge: der Grimselpass, Pilatus/Luzern, Ronco sopra Ascona, Titlis, das Jungfraujoch, nochmals der Grimselpass, gefolgt vom Sustanpass, dem Fronalpstock sowie von Haggenegg.

Zur Aufnahme kamen zum Einsatz eine Canon 5D Mark IV, eine Canon 6D, das Samyang 14 mm f2.8 und das Sigma Art 24 mm f1.4 sowie eine Stage One Plus. Am Rechner wurde mithilfe von LRTimelapse Pro, Neat Video, Photopills sowie Lightroom und Final Cut Pro X für die finale Zusammenstellung gesorgt.

Im Übrigen gibt der sich selbst als Hobby-Fotograf bezeichnende Webdesigner an, die Idee für sein Projekt gehe auf einen Urlaub in Thailand zurück. Dort wollte er sich einst in die Zeitraffer-Fotografie einarbeiten. „Auf einer Aufnahme waren hinter einem Baum die Sterne zu sehen“, und diese schließlich gaben Motivation und Initialzündung für „Sleepless in Switzerland“. Was daraus geworden ist, zeigt sich jetzt im Video:
 

Weitere Informationen zum Projekt findet ihr auf dieser Website.

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screeshot aus dem Video "Sleepless in Switzerland" von Oliver Schmid

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Drei Videos: stürmische, städtische und landschaftliche Ansichten

Drei Videos: stürmische, städtische und landschaftliche Ansichten

Aus den kreativen Video-Weiten des Internets … Sturmjäger Mike Olbinski legte erneut nach und zeigt einen Zusammenschnitt seiner...

Weiterlesen

Ausgezeichnete Unterwasseraufnahmen

Ausgezeichnete Unterwasseraufnahmen

Abgetaucht und aufgenommen – die Gewinner der „Underwater Photographer of the Year 2018 Awards“ wurden bekannt...

Weiterlesen

Fotomontage, Stop-Motion und Wortspielereien – drei Videos

Fotomontage, Stop-Motion und Wortspielereien – drei Videos

Aus den kreativen Video-Weiten des Internets ... Bei Erik Johansson steigt ein Mann in den Himmel hinauf, um aus dem Wasser...

Weiterlesen

Kommentare
Portrait von psd_lob
  • 11.10.2017- 16:22

Zeitintensive, sehr aufwendige und leidenschaftliche Darstellung. Einfach WOW!

Besten Dank für die Bereitstellung an den Autor gesondert …;-))

Portrait von virra
  • 08.10.2017- 02:17

Einfach wow. Nicht nur der Himmel, auch die gesamten Perspektiven.

Portrait von Studio_Fritz
  • 06.10.2017- 16:52

Ein wirktlich toller Film. Nur wer selbst Filme macht weiß, was für ein Aufwand der Autor hatte.

Portrait von Alek2015
  • 05.10.2017- 15:39

Fantastisch, Musik inkl.

Portrait von Boleyn
  • 05.10.2017- 07:50

Tolle Arbeit, ich bin beeindruckt. Mir gefallen vor allem das Zusammenspiel von Stein, Wolken und Milchstrasse. Geniale Effekte! Ist halt aber auch schön bei uns, gäll ;-)

Portrait von caboca
  • 28.09.2017- 19:16

Sehr beeindruckendes Video. Respekt für die Ausdauer all diese Bilder für die einzelnen Sequenzen zu fotografieren und zu bearbeiten. Vielen Dank für´s zeigen!
VG,
Albert

Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×