Anzeige
News

DxO Labs unter Zwangsverwaltung – Nik Collection kommt im Juni

DxO Labs unter Zwangsverwaltung – Nik Collection kommt im Juni
Das französische Unternehmen bestätigt eine interne Umstrukturierung und kündigt zugleich eine Aktualisierung für PhotoLab sowie die Veröffentlichung der Nik Software Collection für Juni an.

Bereits in der zurückliegenden Woche machte die Meldung die Runde, DxO Labs sei in Schwierigkeiten. Dies berichtete unter anderem Canon Rumors mit Bezug auf eine E-Mail des französischen Unternehmens.

Nunmehr bestätigte DxO Labs in einer kurzen Mitteilung, man habe am 7. März 2018 „entschieden, sich einer Zwangsverwaltung zu unterziehen“. Ziel sei eine interne Umstrukturierung. Weiter heißt es, das Verfahren werde „wahrscheinlich noch einige Wochen andauern“ und man sei „voll und ganz zuversichtlich“, es habe „keinerlei Auswirkungen“ auf DxO-Kunden. So viel und nicht mehr vom Unternehmen aktuell dazu.

Zu beachten ist hierbei, dass die Zwangsverwaltung nur DxO Labs betrifft. Wie DPReview im Januar berichtete, wurde der Bereich DxOMark im September 2017 in ein privates, eigenständiges Unternehmen überführt. Bedeutet also, die Geschäftsbereiche DxOMark (Kameratests) und DxO Labs (PhotoLab, Nik Collection und DxO One) stehen seither für sich (mehr dazu auch bei Camera Creativ).
   

DxO PhotoLab 1.2 und Nik Collection für Juni angekündigt

Die von DxO Labs überbrachte Mitteilung zur Zwangsverwaltung wird begleitet von zwei weiteren Informationen: Für Juni dieses Jahres kündigt das Unternehmen Version 1.2 für DxO PhotoLab und ebenfalls die Veröffentlichung der Nik Software Collection an.

In DxO PhotoLab sollen die lokalen Korrekturen verbessert und sieben weitere Kameras unterstützt werden, darunter die Canon EOS 2000D und die Sony A7 III. In der ersten DxO-Version der Nik Collection, die DxO Labs im Herbst 2017 von Google gekauft hatte, steht die Korrektur von bisherigen Fehlern im Fokus sowie „die Rückkehr zur vollständigen Kompatibilität“ mit den letzten Mac-OS- und PC-Plattformen.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Jaye Kang – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Jaye Kang – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Mit elf erhielt er seinen ersten Auftrag – heute arbeitet er für Marken wie NIKE, IKEA und Disney: Illustrator und Visual Designer...

Weiterlesen

Omar Abdelmoaty – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Omar Abdelmoaty – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Photoshop-Freak, Designer, Fotograf, Buchautor, Tutor und Stock-Anbieter – Omar Abdelmoaty lebt seinen Kindheitstraum. Im Adobe...

Weiterlesen

Visual Trend: das flüssige Selbst

Visual Trend: das flüssige Selbst

Vom Öffnen der Kategorien und wie Adobe Stock noch vielfältiger werden soll. Stempel drauf, Schublade auf, Person rein und Schublade...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Pauline
  • 01.05.2018 - 16:32

So kündigt sich meist der Anfang vom Ende an - echt schade

Portrait von Clausthaler
  • 01.05.2018 - 12:04

Hoffen und Daumen drücken

Portrait von macginneh
  • 01.05.2018 - 11:17

Man kann nur hoffen! Wäre schade, wenn es keine "Weiter" mehr gebe.

Portrait von Domingo
  • 01.05.2018 - 09:31

Bin gespannt, was daraus wird.

x
×
×