News

Ein WebService für alle Social Networks

Platzhaltergrafik für News


Social Networks, jeder kennt sie jeder nutzt sie - wenn nicht privat dann beruflich oder umgekehrt! Wer für das eigene Image, die Firma oder auch privat viel in Sozialen-Netzwerken postet und hier nicht nur eines, sondern gleich mehrere Netzwerke füttern muss, der ist schnell von den doppelten Eingaben genervt.

Eine Lösung, wie ihr mit nur einer App bzw. einem WebService alle relevanten Netzwerke mit Inhalten füttern könnt, bietet das StartUp Buffer. Mit Hilfe von Buffer könnt ihr über ein einziges Dashboard Inhalte auf Facebook, Twitter, Google+, App.net, LinkedIn und den entsprechenden Seiten / Fanpages posten. Posts können zeitlich terminiert und statistisch ausgewertet werden und die Oberfläche ist oftmals einfacher, schneller und intuitiver zu bedienen, als die jeweiligen Eingabemasken der Netzwerke selber.

Zwar richtet sich Buffer mit seinem Dienst vor allem an kommerzielle Anwender, aber auch Privatpersonen, die mehrere Netzwerke füttern wollen, können diese über Buffer erledigen, sogar mit einem kostenlosen Account.

Neben der Webseite steht allen Mac-Nutzern auch eine App zur Verfügung, die seit neustem über den Mac-App kostenlos bezogen werden kann.

Wer also beruflich viel und in verschiedenen Netzwerken aktiv sein muss, sollte sich Buffer ebenso ansehen wie auch Vielnutzer, die eines oder mehrere Netzwerke privat mit vielen Inhalten versorgen wollen.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

In immersive Welten abgetaucht – So war Adobes „Future of Creativity“- Event in Berlin

In immersive Welten abgetaucht – So war Adobes „Future of Creativity“- Event in Berlin

STATION Berlin ©Liz Bernatzek Augmented Reality, 3D-Technologien und das Metaverse:...

Weiterlesen

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Schaut euch mal das neueste Projekt für künstliche Intelligenz von Google an: https://imagen.research.google/ Wie funktioniert...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von reckordzeitstudio
  • 23.07.2014 - 11:20

Finde ich klasse!
Ich habe bisher nur Facebook und Twitter miteinander verknüpft, aber das scheint auch sehr interessant zu sein, um mehr Leute zu erreichen... Sonst bin ich nämlich zu faul in verschiedenen Kanälen zu posten...

Ich denke, man kann jeweils entscheiden wo entsprechend gepostet werden soll, oder? Also dass nicht immer ALLE Netzwerke bedient werden!?

Danke für den Tipp!!

Portrait von Pascal Bajorat
  • 23.07.2014 - 13:31

Ja, du kannst die Accounts gruppieren und einzeln aktivieren oder deaktivieren

Portrait von reckordzeitstudio
  • 25.07.2014 - 16:13

Danke, wird ich mir kommende Woche anschauen, wenn ich wieder am Rechner bin.

Portrait von pixel_hunter
  • 23.07.2014 - 11:18

"Social Networks, jeder kennt sie jeder nutzt sie"...
... und buerzel " Sorry, dann bin ich nicht jeder!"
Ich bin privat auch nicht "jeder", keine Angst
(und hier ein kleiner Trost für Dich: http://www.youtube.com/watch?v=-o7R0_EquCI)

Aber beruflich KANN das schon sehr hilfreich sein.
Wobei ich als user auch extrem genervt bin, wenn ich dann den gleichen Inhalt mehrmals angezeitgt bekomme und zugegebernermaßen soche Fluten oft deswegen abbestelle.
Man sollte es sich also überlegen, ob es das Ziel erreicht, aber hilfreich ist es dann auf alle Fälle.

Portrait von reckordzeitstudio
  • 23.07.2014 - 11:27

Hey Hunter,
da habe ich als Postender ne Frage :)
Stört es dich auch, wenn auf verschiedenen Netzwerken der gleiche Inhalt gepostet wird?

Mich stört es idR nur, wenn jemand zB auf Facebook gleichzeitig in 5 verschiedene Gruppen teilt, weil ich dann scrollen muss um mal wieder ein anderes Bild zu sehen...

(Ich bin halt leider

Portrait von pixel_hunter
  • 23.07.2014 - 11:33

Privat keine Ahnung, weil ich es eben eh nicht nutze.
Aber beruflich muss ich alle Netze bedienen, beobachten und da stört es nicht nur mich, sondern "klaut" auch Arbeitszeit.

Vielleicht hilft ja der Tipp/Frage von Curanai (ganz unten)
"Content für alle "Kanäle" identisch oder ließe dieser sich - empfohlen - individualisieren?!"

Portrait von buerzel
  • 23.07.2014 - 00:13

Sorry, dann bin ich nicht jeder! Ist das jetzt schlimm? Aber füttert mal schön ... kommerziell gesehen bestimmt super interessant ...

Portrait von Matthias
  • 22.07.2014 - 15:35

Ich gebe zu, auch ich füttere unseren FB-Kanal und Google + über Buffer. Danke für deinen Tipp seinerzeit!

Portrait von Curanai
  • 23.07.2014 - 11:18

@Matthias: Bleibt bei dieser Art der Fütterung (bei mir auch FB und G+) der Content für alle "Kanäle" identisch oder ließe dieser sich - empfohlen - individualisieren?!

Portrait von Matthias
  • 23.07.2014 - 14:03

Im Grunde kannst du auch individualisieren. Du kannst über die Icons ganz einfach einstellen, was wo gepostet werden soll - und das beste: zeitgesteuert!

Portrait von Curanai
  • 23.07.2014 - 14:07

Dann werde ich mir das mal anschauen - hab vielen Dank.

x
×
×