News

Fliegen und filmen mit 80 km/h

Fliegen und filmen mit 80 km/h
Eine Drohne für eher rasante Aufnahmen

Bei manchen Entwicklungen bzw. Produkten muss ich dann doch mehr als nur zwei Mal hinsehen, um zu verstehen, dass sie tatsächlich angeboten werden bzw. wirklich zur Verfügung stehen. So erging es mir mit dem Blackbird von The Mill und nun erneut mit dem Parrot DISCO.

Zum Dahingleiten und für die Aufnahme sanfter Sonnenuntergangsmomente eignet sich dieser Hochgeschwindigkeitsflieger jedenfalls nicht. Wohl aber für aufbrausende Videos: Mit bis zu 80 km/h und einer Batterielaufzeit von 45 Minuten kann auf einer Fluglänge von bis zu 2 Kilometern ganz anständig gefilmt werden: 1080p sind möglich, die Frame für Frame auf einem internen 32-GB-Speicher zusammengetragen werden.

Zur Kontrolle des Fluggeräts liefert die Firma den SKYCONTROLLER 2. Zudem gibt es die COCKPITGLASSES, die an ein entsprechend kompatibles Smartphone mit aufgespielter Free Flight Pro-App angeschlossen werden und damit den „First Person View“ ermöglichen. Aktueller Kostenpunkt: 1299 €. Übrigens kehrt der Parrot DISCO per Autopilot auch von ganz alleine wieder zum „Startfeld“ zurück.
 

Sieht nach viel Spielerei und noch mehr Spaß aus. Ob sich das Ganze nun auch für mehr als nur nette Videos aus luftigen Höhen eignet, sei dahingestellt. Eine Einschränkung dürfte jedenfalls sein, dass sich die Kamera, weil statisch in den Flieger integriert, nicht in eine andere als die Flugrichtung drehen lässt. Wohl der Preis, der für die Geschwindigkeit gezahlt werden muss.

Hier geht es noch zu einer ausführlichen Beschreibung in deutscher Sprache.
 
Euer Jens

Bild Vorschau und Titel: Screenshot aus dem Video "Parrot DISCO FPV - Official Video" von Parrot

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement unter eurer Kontrolle: Datacolor hat zwei neue Pakete vorgestellt, die den Farb-Workflow von Fotografen erleichtern. Aktuell...

Weiterlesen

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

Wir finden: Der Mini-Beamer GV1 sieht gut aus und leistet, was er verspricht. Ein transportabler Projektor, mit dem ihr Videos ansehen und...

Weiterlesen

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar bietet mit der Professional 633x SDXC UHS-I eine Karte mit 1 Terabyte Speicherkapazität Möglichst viele Informationen...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Patrick_H79
  • 05.09.2016 - 09:17

Kurz zur Klärung, die 25mW maximalleistung beziehen sich auf einen Sender mit 5,8 GHz Sendefrequenz. Da dieses hier im W-Lan gesendet wird, könnte es auch 2,4 GHz Frenquenz sein welche dann mehr Sendeleistung erlaubt. However, der Skycontroller ist wie eine Richtfunkantenne und wirkt "verstärkend" zum Signal indem er die rundumstörungen quasi ausblendet. Und wie groß die tatsächliche Sendeleistung ist geht hier erst einmal nicht hervor :)
Was das Fliegen auf Sicht angeht gehe ich mit den Schilderungen Konform. Letzendlich erreichen aber auch Multikopter diese 80KM/H und erlauben durch die Fähigkeit in der Luft stehen zu bleiben auch schöne Aufnahmen, sogar vom Sonnenuntergang ;) Nur an der Flugdauer ... da kommen ganz wenige drann, und die sind dann nicht mehr im Normal budget.

Im Fazit, es ist eine schöne Sache, in der Praxis ignorieren viele das Gesetz was den Sichtflug angeht und wer das Geld hier investieren möchte und nicht für einen günstigeren "eigenbau" geht, welcher am Ende auch für mehrere Modelle die Basis bilden kann (da Fernbedienung und Monitor / Brille für mehrere Modelle genutzt werden kann) denke ich der kann hier seinen Spaß haben.

MfG

Portrait von Al Bo
  • 04.09.2016 - 17:01

Sehr schöne Spielerei die ich echt cool finde. Aber bei mir in und um Frankfurt kaum einsetzbar da das wegen Gefährdung schnell teuer werden kann. Und da wir gerade bei teuer sind investiere ich das Geld lieber zur Zeit noch in Kamerazubehör.

Portrait von FrankSchuster
  • 03.09.2016 - 22:09

Ich bin FPV Pilot, aber "nur" mit einem Hexacopter. Was uns dieses schöne Werbefilmchen da suggeriert ist in Deutschland teilweise verboten. Denn wie oben schon erwähnt muss der FPV Pilot in Deutschland einen sogenannten Spotter haben der das Fluggerät sehen kann und jederzeit eingreifen kann, wenn der Pilot failt. Das heißt schonmal das man nicht weiter als ca. 50m mit einem Fluggerät was der gemeine Hobbypilot nur bis 5k fliegen darf, weit fliegen kann. Es sei denn, der Spotter hat Adleraugen. Aber da macht schonmal die Technik nicht mehr mit, denn mit 25mW Sendeleistung der Videoübertragung, was in Deutschland nur erlaubt ist, sind die Grenzen, wortwörtlich schnell erreicht.

Portrait von rdo
rdo
  • 03.09.2016 - 18:56

Wenn man einfach mal Gesetze, hinderliche Widrigkeiten ganz kurz nur aus dem Kopf verbannt ...
Dann hat es schon etwas ungemein Faszinierendes.
Wingsuit Fliegen für am Boden gebliebene.
Hat einen Wow Effekt

Portrait von tbohlender
  • 03.09.2016 - 08:51

Ich denke das Hauptproblem dieses schönen Spielzeugs hier in Deutschland (zumindest in Bezug auf die VR Brille) wird die deutsche Gesetzgebung sein, da es sich hier erst mal um ein Flugmodell handelt, und Flugmodelle unter das Luftverkehrsgesetz fallen, und grundsätzlich nur mit direkter Sicht zum Modell geflogen werden dürfen, weshalb es schon sehr schwierig wird mit der ganzen FPV Fliegerei. Das wäre meines Wissens auf legalen Weg nur zulässig wenn ein zweiter Pilot ohne Brille daneben steht, der ebenfalls eine Fernsteuerung hat, die per Lehrer Schüler Schaltung mit der Fernsteuerung des FPV Piloten (der dann als "Schüler" fliegt) verbunden ist. Und der zweite Pilot müsste das Modell permanent im Blick haben.

Portrait von herbiemaus
  • 02.09.2016 - 23:31

Ist ja auch gar nicht mehr so lange bis Weihnachten ...

Portrait von LikeLowLight
  • 02.09.2016 - 20:13

Hübsche Spielerei für Leute mit riesig großen Privatgrundstücken, oder wo soll dieses Ding ohne Sicht auf das Fluggerät fliegen? Als Kollisionsobjekt?

x
×
×